Neues Logo für Thurbo

Thurbo Logo

Und gleich im Anschluss der Logowechsel bei Thurbo, einer Schweizer Regionalbahn. Die Züge des Bahnunternehmens sind in der Ostschweiz unterwegs und werden demnächst umlackiert respektive mit einem neuen, farbigeren Logo beklebt.

Spontan dachte ich beim neuen Logo an den alten Look des Senders Premiere, den Brody in den Neunzigern entwickelt hatte. Die Farbigkeit der Minuskeln ist schon vergleichsweise mutig, wirkt aber sehr jung und frisch, wenn gleich der Zusatz “Die Regionalbahn.” etwas uninspiriert gesetzt erscheint. Die Unschärfe im versalgesetzten Vorgängerlogo kann man wohl auch als mutig bezeichnen, oder?

52 Kommentare zu “Neues Logo für Thurbo

  1. Die Vorgängerversion geht gar nicht! Überlappende, bunte Buchstaben sind auch keine Innovation, aber macht zumindest etwas mehr her, als das alte Logo…

  2. Die Nähe zu ebay kann kein Zufall sein – Farbgebung und Überlappungen finden sich in eben jenem Logo in beinahe identischer Form. Was der Künstler uns hiermit sagen möchte, bleibt sicherlich sein Geheimnis. Tatsächlich – man möge mir verezeihen – finde ich das erste Logo auf der Bahn nicht schlecht, wenngleich sich manch einer wohl fragen mag, ob er was an den Augen hat.

    Insgesamt, rein gestalterisch, leider kein olympischer Weitwurf.

  3. überlappende tranzparent buchstaben find ich schlecht in einer wortmarke. mit dem schönen thema bewegung kann man eigentlich so viel machen denke ich mir jetzt.

  4. Wenn man mich fragt: Das alte Blurred-Logo hat mir besser gefallen. Kleine Verbesserungen (z.b. die einengenden Kästen weg) hätten viel mehr Dynamik rausgeholt, als diese bunten, klobigen Univers-Extra-Black-Extended-Buchstaben…

  5. kindergarten goes ebay…. trotzdem war mir das erzitternde alte logo nicht lieber…. da war man ja geneigt auf die reisequalität zu schließen… ratter-rüttel-schüttel-wackel-dackel-kopf-zappel…

  6. um mal von ebay wegzukommen http://de.youtube.com/watch?v=G6uIJVhojuw
    das screendesign von rtl 2 damals erinnert mich an die jetzige imagekampagne
    vom dsc arminia bielefeld mit diese runden ecken :-)

    http://www.arminia-bielefeld.de/uploads/RTEmagicC_dsc_8_Heimspiel.220×165.jpg.jpg
    http://www.arminia-bielefeld.de/uploads/RTEmagicC_dsc_6_Zaehne.small.jpg.jpg

    aber das nur nebenbei :-)
    _

    das logo ist “leger ausgrdrückt” in die hose gegangen *find* :-)

  7. Das alte Logo gefiel mir deutlich besser. Es zeigte sehr gut, dass es beim Unternehmen um “Bewegung” geht. Und ausserdem war es auffällig. :)

    Das neue Logo wirkt auf mich billiger und einfaltsloser. Naja, werde mich daran gewöhnen (müssen).

  8. Die Züge fahren nicht nur in der Ostschweiz, sondern auch im südlichsten Teil Deutschlands.
    Und da kann ich als “Konsument” prima was zu sagen:
    Das Unschärfelogo wirkt sowohl bei stehend Zügen (der Zug bewegt sich imaginär) als auch bei bewegten Zügen, dort ist das Logo deutlich lesbar – hört sich merkwürdig an, ist aber so, durch die Unschärfe kann man es besser lesen.

    Das neue Logo muss ich erst “im Einsatz” sehen, aber bis jetzt spricht es mich nicht an …

    Die Farben kommen übrigens von den unterschiedlichen Strecken – so wurde es mir zumindest mal erklärt …

    Aber insgesamt sehr schön zu sehen, dass das DT vor “meiner Haustür” beobachtet.

  9. Den Eintrag meines Vorgängers werte ich als Ironie. Anderenfalls solle er sich dereinst schämen. Interessant finde ich die Anmerkung von Stefan W., die Farben referenzieren die Strecken bzw. Linien. Zum ersten Mal in dieser Diskussion scheint den Farben doch so etwas, wie “Sinn” abgegolten werden können. Spinnen wir an dieser Idee einmal weiter, hätte man “Linie” oder “Strecke(n)” etwas mehr thematisieren können, um die altgewohnte Dynamik nicht so unfein in die Tonne zu kegeln.

    Nun mahnt mich das neue Logo mit seinen bleiern schweren, difusen Lettern an, sitzen zu bleiben, zu ruhen und die Welt von Ihrer bunten, vermeintlich freudigen Seite zu sehen, anstatt den alltasgmüden, trägen Hintern zu erheben und endlich in “Bewegung” zu kommen.

    (Hey, wenigstens gebe ich mir Mühe, keine typischen “Designphrasen” zu schmettern ;) )

  10. jetzt muss ich nicht mehr nach meier Brille suchen oder wegsehen, damit mir nicht schwindlig wird. Das Neue wirkt auf mich kindisch, tollpatschig.
    Die Knautschzone kam mir auch in den Sinn bei den überlappenden Buchstaben. Sie wollten wohl die schönen bunten Farben der Sitze (Nackenlehnen glaub) jetzt auch nach aussen transportieren. Auch ne Kommunikationsidee ;)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>