Skip to content

Neues Logo für Thurbo

Thurbo Logo

Und gleich im Anschluss der Logowechsel bei Thurbo, einer Schweizer Regionalbahn. Die Züge des Bahnunternehmens sind in der Ostschweiz unterwegs und werden demnächst umlackiert respektive mit einem neuen, farbigeren Logo beklebt.

Spontan dachte ich beim neuen Logo an den alten Look des Senders Premiere, den Brody in den Neunzigern entwickelt hatte. Die Farbigkeit der Minuskeln ist schon vergleichsweise mutig, wirkt aber sehr jung und frisch, wenn gleich der Zusatz “Die Regionalbahn.” etwas uninspiriert gesetzt erscheint. Die Unschärfe im versalgesetzten Vorgängerlogo kann man wohl auch als mutig bezeichnen, oder?

Dieser Beitrag hat 52 Kommentare

  1. mit sicherheit ein fortschritt, aber das wäre jedes logo gewsen, dass nicht verwackelt ist.
    da hätten sie auch einen hund hinzeichnen können oder einen eimer.

  2. eBay – ging mir genau so.

    Das vorher ist ja grausam. Haben die da einen Sehbehinderten drangesetzt? Unglaublich.. Meine erste Assoziation lag beim HappyDigits-Logo.

  3. das ist jetzt sehr schade. das alte logo hat mich tagtäglich begleitet, und ist perfekt für die Bahn, suggeriert es doch geschwindigkeit, was sich vorallem auf den wagons sehr gut gemacht hat. Ein grosser rückschritt ein redisgn hätte es auch getan.. :(

  4. Es wirkt definitiv zeitgemäßer und frischer als das alte.

    Nur stört mich eine grundlegende Sache, bei den überlappenden Buchstaben und der Thematik eines Verkehrsmittel, fällt mir spontan die Ausnutzung der Knautschzone ein – also Aufprall/Unfall …

  5. Als Heimweh-Ostschweizer muss ich wie Dominik sagen: Das alte Logo hatte sehr wohl seine Berechtigung, auf den Zügen hat das Unschärfe-Logos voll gepasst. Das neue Logo wirkt auf mich gar nicht jung und frisch, eher bemüht. Aber ich werde es mir bei der nächste Reise heim in die Heimat live anschauen, im Kontext ist das immer was Anderes.

  6. Auf den Zügen sah das alte Logo sehr passend aus. @Markus: dein Kommentar finde ich “unglaublich” – was hat ein Logo, das dir nicht gefällt, mit einem Sehbehinderten zu tun?

  7. @Bastian/12: Ich, als Brillenträger, kann dir sagen, dass alles ziemlich genau so wie das alte Logo aussieht ohne Sehhilfe.
    Daher war auch mein erster Gedanken, dass das alte Logo wohl von jemandem mit Sehstörung haben machen lassen und ich weiß auch nciht was daran so unglaublich sein soll. Unglaublich ist eher der Augenkrebs den es erzeugt.

  8. das alte logo wird so, wie es hier abgebildet ist, sehr selten verwendet. Der THURBO schriftzug steht für sich alleine, was eine sehr ansprechende dynamik erzeugt…evt. wäre es toll das Logo auf den zügen zu sehen, um die wirkung des alte logos auch für nicht ostschweizer zugänglich zu machen.

  9. Interessanter Gegensatz hier, der Name ist “Thurbo”, es geht um Bewegung, Transport, Geschwindigkeit.
    Die Typo im alten Logo war eher leicht, mit hoher Laufweite, die Typo im neuen Logo ist fett und hat ne geringe Laufweite (sogar ne Überschneidung).

  10. Am suboptimalsten beim alten Logo ist wohl die gesamte Anordnung – im Besonderen der Rahmen. Der Schriftzug an sich passt schon ziemlich gut für ein solches Unternehmen mit einem solchen Namen, finde ich.
    Die farbigen Punkte steuerten der Wirkung des ansonsten farblosen und eher langweiligen Schriftzugs entgegen.

    In Kombination sieht das auf den Zügen, wie hier schon angesprochen, auch ganz in Ordnung aus.

    Ja, und das Neue…ebay, schon klar. Aber auch ansonsten geht die Wirkung irgendwie in die falsche Richtung. Die breiten Buchstaben wirken schwerfällig und star, gar nicht mehr dynamisch und mobil. Der nach links laufende Strich vom “t” und das leicht Kursive deuten es zwar an, aber irgendwie erinnert mich das Logo eher an an Lego als an ein öffentliches Transportmittel…

  11. Die Vorgängerversion geht gar nicht! Überlappende, bunte Buchstaben sind auch keine Innovation, aber macht zumindest etwas mehr her, als das alte Logo…

  12. Die Nähe zu ebay kann kein Zufall sein – Farbgebung und Überlappungen finden sich in eben jenem Logo in beinahe identischer Form. Was der Künstler uns hiermit sagen möchte, bleibt sicherlich sein Geheimnis. Tatsächlich – man möge mir verezeihen – finde ich das erste Logo auf der Bahn nicht schlecht, wenngleich sich manch einer wohl fragen mag, ob er was an den Augen hat.

    Insgesamt, rein gestalterisch, leider kein olympischer Weitwurf.

  13. überlappende tranzparent buchstaben find ich schlecht in einer wortmarke. mit dem schönen thema bewegung kann man eigentlich so viel machen denke ich mir jetzt.

  14. Wenn man mich fragt: Das alte Blurred-Logo hat mir besser gefallen. Kleine Verbesserungen (z.b. die einengenden Kästen weg) hätten viel mehr Dynamik rausgeholt, als diese bunten, klobigen Univers-Extra-Black-Extended-Buchstaben…

  15. kindergarten goes ebay…. trotzdem war mir das erzitternde alte logo nicht lieber…. da war man ja geneigt auf die reisequalität zu schließen… ratter-rüttel-schüttel-wackel-dackel-kopf-zappel…

  16. um mal von ebay wegzukommen https://de.youtube.com/watch?v=G6uIJVhojuw
    das screendesign von rtl 2 damals erinnert mich an die jetzige imagekampagne
    vom dsc arminia bielefeld mit diese runden ecken :-)

    http://www.arminia-bielefeld.de/uploads/RTEmagicC_dsc_8_Heimspiel.220×165.jpg.jpg
    http://www.arminia-bielefeld.de/uploads/RTEmagicC_dsc_6_Zaehne.small.jpg.jpg

    aber das nur nebenbei :-)
    _

    das logo ist “leger ausgrdrückt” in die hose gegangen *find* :-)

  17. Das alte Logo gefiel mir deutlich besser. Es zeigte sehr gut, dass es beim Unternehmen um “Bewegung” geht. Und ausserdem war es auffällig. :)

    Das neue Logo wirkt auf mich billiger und einfaltsloser. Naja, werde mich daran gewöhnen (müssen).

  18. In der gezeigten Variante ist das alte Logo nichts.
    Aber in der Variante auf den Zügen war das ganz toll muss ich sagen (als Österreicher der ab und zu auch im Nachbarland unterwegs war).

  19. Die Züge fahren nicht nur in der Ostschweiz, sondern auch im südlichsten Teil Deutschlands.
    Und da kann ich als “Konsument” prima was zu sagen:
    Das Unschärfelogo wirkt sowohl bei stehend Zügen (der Zug bewegt sich imaginär) als auch bei bewegten Zügen, dort ist das Logo deutlich lesbar – hört sich merkwürdig an, ist aber so, durch die Unschärfe kann man es besser lesen.

    Das neue Logo muss ich erst “im Einsatz” sehen, aber bis jetzt spricht es mich nicht an …

    Die Farben kommen übrigens von den unterschiedlichen Strecken – so wurde es mir zumindest mal erklärt …

    Aber insgesamt sehr schön zu sehen, dass das DT vor “meiner Haustür” beobachtet.

  20. “alles bunter” muss ja nicht auch gleich “alles besser” heißen und die Farbzusammenstellung……naja, schon irgendwie Ebay ähnlich.

  21. Den Eintrag meines Vorgängers werte ich als Ironie. Anderenfalls solle er sich dereinst schämen. Interessant finde ich die Anmerkung von Stefan W., die Farben referenzieren die Strecken bzw. Linien. Zum ersten Mal in dieser Diskussion scheint den Farben doch so etwas, wie “Sinn” abgegolten werden können. Spinnen wir an dieser Idee einmal weiter, hätte man “Linie” oder “Strecke(n)” etwas mehr thematisieren können, um die altgewohnte Dynamik nicht so unfein in die Tonne zu kegeln.

    Nun mahnt mich das neue Logo mit seinen bleiern schweren, difusen Lettern an, sitzen zu bleiben, zu ruhen und die Welt von Ihrer bunten, vermeintlich freudigen Seite zu sehen, anstatt den alltasgmüden, trägen Hintern zu erheben und endlich in “Bewegung” zu kommen.

    (Hey, wenigstens gebe ich mir Mühe, keine typischen “Designphrasen” zu schmettern ;) )

  22. jetzt muss ich nicht mehr nach meier Brille suchen oder wegsehen, damit mir nicht schwindlig wird. Das Neue wirkt auf mich kindisch, tollpatschig.
    Die Knautschzone kam mir auch in den Sinn bei den überlappenden Buchstaben. Sie wollten wohl die schönen bunten Farben der Sitze (Nackenlehnen glaub) jetzt auch nach aussen transportieren. Auch ne Kommunikationsidee ;)

  23. naja im gegesatz zum brauchbaren ebay ist das hier auch noch kursiv
    das sieht wohl auf einer seite des zugs schnell aus aber auf der anderen…

    die alte version war wenigstens eigenständig und ganz gut gemacht.

  24. Die unscharfe Schrift des alten Logos finde ich nicht schlecht und kann sie
    mir auf einem Zug gut vorstellen. Der Aufbau um den Schriftzug taugt nichts.
    Das sieht aus, als hätte jemand das Logo aus dem Internet in Word kopiert und
    es nicht geschafft die grauen Kästchen zu löschen.
    Ohne den Zusatz “Die Regionalbahn” hätte ich das neue Logo eher einem Unternehmen
    in der Spielzeug- oder Kindermodenbranche zugeordnet (ToysRus).
    Die Farben sind auch im alten Logo vertreten und sind anscheinend ein wichtiger Faktor
    für den Wiederekennungswert. Man hätte sie aber auch in einem neuen Logo
    wieder “dezenter” einsetzen sollen.

  25. Sehr sehr schade… als regelmässiger Nutzer der Bahn, sowohl in der deutschen als auch in der schweizer Bodenseeregion, muss ich sagen, dass der eigentliche Schriftzug “THURBO” mich schon immer sehr positiv irritiert hat.
    Dieser ist auf den Zügen gross abgebildet und der Wischeffekt ganz einfach durch Schwarz und zwei weitere Graustufen umgesetzt. Dies macht das Logo eigentlich so faszinierend (für all diejenigen, die meinen, dass der Wischeffekt einfach mit einem Photoshop-Blur-Effekt erstellt wurde.

    Hier ein Seite mit ein paar weiteren Bildern: Stummis Modellbahn Forum

    Ach so…das neue Logo:
    Absolut willkürlich und austauschbar. Ich glaube, ich fahre in Zukunft wieder mit dem Auto ;-)

  26. Altes Logo top: Schöne Laufweite, leichte Typo und gut umgesetzter Wisch-Effekt, wirkt auf den Loks einfach super!

    Neues ist würg: Kinderbonbonkullerfarben (drucktechnisch super umzusetzen), schnöder Multipliziereffekt fette, unterschnittene Schrift, wirkt überhaupt nicht dynamisch ist unlesbar und keinen cent wert.

  27. Das alte Zeichen war absolut stark und hat total gut gewirkt auf den Zügen, denkt den jemand an die Größe in der es normalerweise verwendet wird. Ich habe eine Zeit lang in der Schweiz gewohnt und bin öfters an einem Bahnhof vorbeigefahren, an dem die Turbo-Züge hielten. Das Zeichen wirkt absolut stark und hat mich immer wieder fasziniert und ich schaue mir täglich Zeichen an und finde heute gibt es nicht mehr viel Gutes.

    Über das neue Zeichen ist es nicht wert zu reden. Achso doch, der Claim ist der Hammer, echt, Arial und dann noch schräg gestellt in Word, Windows ahoi, echt bombig, bestimmt eine Entwicklung einer Marketingabteilung!
    Grauenhaft!

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen