22 Kommentare zu “Neues Logo für Marionnaud

  1. Also den Schritt kann ich schon verstehen, da die vorherige Schrift einfach zu viele Serifen hatte, und zu komplex wirkte.

    Jedoch passte das „M“ besser zu dieser Schrift, da bei dieser – genau wie beim „M“ – die Strichstärke zwischen dick und dünn variierte.

    Die jetzige Dax dagegen besitzt leider nur durchgehend die selbe Schriftstärke, und lässt desswegen das „M“ wie ein ‚Fremdkörper‘ wirken.

  2. Die Dax ist wohl die „beliebteste Schrift“ derjenigen, die nicht lange über den Charakter einer Marke nachdenken, sondern sie einfach irgendwie „auffrischen“ wollen. Ich finde, dass sie einfach charakterlos und billig anmutet. Was bei der Billigmarke Norisbank wohl erwünscht war, wirkt bei Kabel BW nur noch absolut schäbig. Dank der modifizierten „a“s wirkt Pangora nicht so billig wie der Rest, aber leider genau so charakterlos.

    Was ich zu Marionnaud sagen soll, weiß ich selbst nicht so recht. Offenbar ist die Dax dort auch stark modifiziert (dicktengleich, quadratischer i-Punkt), wodurch sie auch nicht so unerträglich billig wirkt, aber letztlich könnte die neue Marke auch wieder genau so gut für „Marionnaud Web 2.0“, „Marionnaud IT Services“ oder „Marionnaud Consulting“ stehen. Vielleicht immerhin besser als die alte Bodoni-Marke, vielleicht auch nicht. Aber charaktervolle Marken liegen momentan ja sowieso nicht im Trend, das haben wir ja erst vor kurzem wieder bei Swisscom gesehen.

  3. Mir war die Parfümerie-Kette Marionnaud bisher völlig unbekannt. In Deutschland und Nordeuropa ist sie wohl nicht vertreten, aber insgesamt doch in 9 europäischen Ländern. Mir fällt auf, dass fast jedes Land eine unterschiedliche Web-Präsenz hat. Eines ist ihnen aber allen gleich, sie wirken unruhig und zusammengestückelt. Für dieses Wirrwarr ist die neue Wortmarke immerhin ein verbindender Schritt, der sich mit allen Auftritten verträgt. Den Kommentatoren zuvor kann ich mich aber anschließen. Auf den aller ersten Blick wirkt die Dax gefällig (billig würde ich nicht sagen), aber schon bei etwas längerer Betrachtung ohne Charakter. Es wäre reizvoll die Wortmarke so zu verändern, dass sie wiedererkennbar, aber unverwechselbarer und Parfümerie-typischer wirkte.

  4. Nun ja, das mit den Webseiten wird aber auch nur dann besser, wenn denn alle Länder auch das neue Logo übernehmen würden… Das ist leider noch nicht der Fall.

    Das M passt meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zum Rest. Schön hätte ich es gefunden, wenn man den alten roten Parfumeries Schriftzug weiterhin benutzt hätte.

  5. Interessanter als die Logo-Änderung (das neue ist irgendwie -noch- langweiliger als das Alte) finde ich, dass das Unternehmen sich völlig unterschiedliche Webauftritte leistet. Auch nicht unbedingt alltäglich – oder? In Tschechien und Polen ist sogar das „alte“ Logo noch aktuell.

  6. gestern habe ich diesen Beitrag gelesen, fand die Schrift vorher schon auffallend harmonisch und ansprechend, ist sie mir doch in letzte Zeit öfter mal aufgefallen…
    gestern Morgen ist die Tube Zahncreme leer geworden und als ich gestern abend zur nächsten Tube griff fiel es mir auf und irgendwie langweilt sie mich nun an, weil man ihr (der Dax) zu oft begegnet, hat Procter & Gamble die Typo seiner Marke blend-a-med die Dax doch nun ebenfalls erneuert.

    So werde ich nun nicht 3x täglich meine Zähne putzen, sondern bei zweimal täglich bleiben und immer ein bißchen mehr Paste auf die Borsten quetschen, denn dann ist in unserer ständigen Zahnpasta-Rotation schneller wieder eine andere Marke wie z. B. Colgate dran ;-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>