Neues Logo für Fanatic

Fanatic Logo (2019), Quelle: Fanatic

Fanatic, seit 2000 Teil Boards & More Group, zählt zu den bekanntesten Labels im Wassersport weltweit. Im Zuge der Vorstellung der neuen Kollektion 2020 führt das Label ein neues Markenlogo ein.

Die Boards & More Group ist, eigenen Angaben zufolge, Weltmarktführer im Windsurf-, Kitsurf- und Paddleboarding-Bereich. Neben der Marke Fanatic, die 1981 von Udo Schütz gegründet wurde, gehören zur Gruppe auch ION (2014) und Duotone (2018).

Auszug Pressemeldung

The new logotype supports its sportive and unique image and is a mixture between a stylistic wing and a typographic F. The new F-Wing is the result of the reduction of those elements, into a clean, modern symbol. Wings are generally a sign for freedom, dynamic and independence. Exactly those features reflect the boardsports and lifestyle Fanatic represents.

Fanatic Logo – vorher und nachher

Fanatic Logo – vorher und nachher

Die Bildmarke, bislang in rot gesetzt und als Outline angelegt, wurde vereinfacht und besteht nunmehr aus zwei vollflächigen Segmenten. Auch die Wortmarke wurde neu gestaltet – die Rechtsneigung der Buchstaben wurde in diesem Zuge entfernt. Das Logo soll in allen Produktbereichen (Windsurfing, SUP, Foil) zum Einsatz kommen. Mit „Addicted to Ride“ hat Fanatic zudem einen neuen Slogan.

Kommentar

Ein gelungenes Redesign, denn vor allem die Bildmarke, bei einem Sportlabel wie Fanatic in der Regel DAS visuelle Erkennungszeichen, ist nun schärfer, schnittiger und sportlicher, vor allem ist es einprägsamer. Ein sehr dynamisches Zeichen, das Interpretationsspielraum bietet und wahlweise ein (auf seinem Hydrofoil gleitendes) Surfboard, ein Rig oder eben nur ein schräg gestelltes „F“ darstellt.

Mediengalerie

Weiterführende Links

15 Kommentare zu “Neues Logo für Fanatic

  1. Jedes Logo hat eine gewisse Ähnlichkeit mit etwas Bekannten, das liegt in der Natur des Menschen bekannte Dinge auf unbekannte zu projizieren. Das spielt hier meiner Meinung nach auch überhaupt keine Rolle, da es unterschiedliche Branchen sind. An und für sich ist es ein schlichtes, solides Logo. Ich finde die Bildmarke würde besser mit der Wortmarke harmonieren, wenn ein einheitlicher Winkel für die „Diagonalen“ benutzt worden wäre.

    Warum man auf der Homepage die Schrift in ihrer „Condensed“ Ausführung für den „Main-Content“ benutzt hat, erschließt sich mir nicht.

    • Es sieht so aus als sei das C oben und unten bündig mit den anderen Buchstaben gezeichnet worden. Dadurch wirkt es zu klein. Es müsste aufgrund der Rundungen eigentlich ein wenig überstehen um optisch die gleiche Größe zu haben.

      Davon abgesehen gefällt es mir auch ganz gut. Ich glaube allerdings nicht, dass es lange Bestand haben wird. Muss es in diesem Bereich aber vielleicht auch nicht.

  2. Erster Gedanke war: „Fanatics hat ein neues Logo? Das war doch schon so stark…“
    In sich geschlossen betrachtet aber ein gelungenes Redesign.

  3. Also mir gefällts. Die Verbesserung zu vorher ist doch enorm. Bei der F-Bildmarke kommt jetzt direkt das „Eintauchen ins Wasser / Schrägstellen gegen den Wind“ rüber, was vorher durch die wulstige Outline nicht wirklich funktionierte. Daumen hoch!

  4. Solide, besser und fast schon zu vernünftig.
    Die Umsetzung der Bildmarke gefällt mir gut, besonders da ich in der roten Variante immer einen erhobenen Mittelfinger (von der Seite aus betrachtet) gesehen habe.
    Die Typo finde ich allerdings etwas statisch, um dynamischen Wassersport zu vermarkten. Mag aber vielleicht auch nur mir so gehen…

  5. Nanu, ich kenne noch das alte Fanatic-logo. Habe ich mir irgendwann in den 1980er jahren als metergroßen aufkleber kommen lassen …. aber ich bin kein surfer und habe deshalb nicht jeden wechsel miterlebt.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>