Neues Logo für Fanatic

Fanatic Logo (2019), Quelle: Fanatic

Fanatic, seit 2000 Teil Boards & More Group, zählt zu den bekanntesten Labels im Wassersport weltweit. Im Zuge der Vorstellung der neuen Kollektion 2020 führt das Label ein neues Markenlogo ein.

Die Boards & More Group ist, eigenen Angaben zufolge, Weltmarktführer im Windsurf-, Kitsurf- und Paddleboarding-Bereich. Neben der Marke Fanatic, die 1981 von Udo Schütz gegründet wurde, gehören zur Gruppe auch ION (2014) und Duotone (2018).

Auszug Pressemeldung

The new logotype supports its sportive and unique image and is a mixture between a stylistic wing and a typographic F. The new F-Wing is the result of the reduction of those elements, into a clean, modern symbol. Wings are generally a sign for freedom, dynamic and independence. Exactly those features reflect the boardsports and lifestyle Fanatic represents.

Fanatic Logo – vorher und nachher

Fanatic Logo – vorher und nachher

Die Bildmarke, bislang in rot gesetzt und als Outline angelegt, wurde vereinfacht und besteht nunmehr aus zwei vollflächigen Segmenten. Auch die Wortmarke wurde neu gestaltet – die Rechtsneigung der Buchstaben wurde in diesem Zuge entfernt. Das Logo soll in allen Produktbereichen (Windsurfing, SUP, Foil) zum Einsatz kommen. Mit „Addicted to Ride“ hat Fanatic zudem einen neuen Slogan.

Kommentar

Ein gelungenes Redesign, denn vor allem die Bildmarke, bei einem Sportlabel wie Fanatic in der Regel DAS visuelle Erkennungszeichen, ist nun schärfer, schnittiger und sportlicher, vor allem ist es einprägsamer. Ein sehr dynamisches Zeichen, das Interpretationsspielraum bietet und wahlweise ein (auf seinem Hydrofoil gleitendes) Surfboard, ein Rig oder eben nur ein schräg gestelltes „F“ darstellt.

Mediengalerie

Weiterführende Links

15 Kommentare zu “Neues Logo für Fanatic

  1. das c zerstört alles.
    bin kein fan davon, wenn zu sehen ist, dass jemand typografisch keine oder nur unzureichende ausbildung gehabt hat. dies wertet für mich immer die gesamt arbeit ab.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>