Skip to content

Neues Logo für Berlin Adler

Berlin Adler Logo, Quelle: Berlin Adler
Berlin Adler Logo

Berlin Adler, 1979 gegründet, bekommt im Vorfeld der im kommenden Jahr anstehenden Jubiläumssaison ein neues Vereinslogo. Unter neuem Führungsgremium und mit einem neu gestalteten Adler auf dem Trikot will der American-Football-Verein zu alter Stärke zurückfinden.

Ende der 1980er bis Anfang der 1990er Jahre war Berlin Adler im Football in Deutschland das Maß aller Dinge. Die letzte Meisterschaft liegt nun allerdings bereits neun Jahre zurück. Zuletzt spielte der Verein in der German Football League 2 (GFL 2), der zweithöchsten Spielklasse für American Football in Deutschland, und dies auch nur leidlich erfolgreich. In der abgelaufenen Saison 2018 belegte Berlin Adler in der Gruppe Nord den 8. und damit letzten Platz, sodass der Abstieg in die dritte Liga erfolgte.

Nun jedoch wolle man „frischer, moderner und aggressiver auftreten“, auf dem Platz wie auch abseits des Spielfeldes. Zu einer erfolgreichen Zukunft beitragen und Gegnern Respekt einflößen soll unter anderem das neue Vereinslogo – ein grimmig dreinblickender und in den Vereinsfarben Schwarz/Gelb gehaltener Adler. Auf dem Helm sollen die typischen Schwingen erhalten bleiben.

Berlin Adler Logo – vorher und nachher
Berlin Adler Logo – vorher und nachher

Der über viele Jahre verwendete Anfangsbuchstabe „A“ als Vereinsemblem hat nun ausgedient. Neues Erkennungszeichen des Vereins ist ein nach rechts blickender, vielzackiger Adlerkopf. Der Name des Vereins ist zweizeilig angelegt und zentrisch unterhalb der Bildmarke platziert.

Kommentar

Dass ein neues Logo auf Facebook überwiegend positive Kritiken erhält, ist selten. Bei der eigenen Community konnte der Verein, so scheints, schon einmal punkten. Das ist viel wert! Die illustrative Darstellung des Adlers ist handwerklich solide, optisch ansprechend und für einen Football-Club absolut passend. Allerdings hätte man noch einmal jemanden mit Sinn für Typographie auf das Logo drauf schauen lassen sollen, denn diese bietet im Detail doch einigen Spielraum zur Verbesserung.

Ob die Helvetica im Kontext American Football nun die beste Wahl ist, sei einmal dahingestellt. Aber dass die Lettern von „BERLIN“ und „ADLER“ jeweils unterschiedliche Neigungswinkel aufweisen, tut beim Anblick schon weh. Das Kerning innerhalb des „ADLER“-Schriftzugs ist unzureichend. Wenn die Abwehrkette der Mannschaft ähnlich große Lücken zulässt, wird der Gegner auch zukünftig leichtes Spiel haben.

Im Vergleich zum vorherigen uninspirierten A-Ei-Signet ist das neue Logo dennoch eine deutlich Verbesserung. Das neue Emblem wird sicherlich gute Dienste leisten, wenn es darum geht Aufbruchstimmung zu verbreiten. Um Erstliga-Niveau zu erreichen, bleibt jedoch noch einiges zu tun, sportlich wie aus gestalterischer Sicht.

Mediengalerie

Dieser Beitrag hat 23 Kommentare

  1. Verstehe auch nicht was das mit den Philadelphia Eagles zu tun haben soll. Es gibt bestimmt mehr als 100 Football Clubs die …Eagles/Alder heißen und ebene alle einen Adler im Logo haben.
    Die Philadelphia Eagles sind vermutlich der bekannteste Verein. Aber ich finde auch alle Football-Club-Logos ähneln sich im Stil. Wenn ich auf Shutterstock nach Adler Vektorgrafiken suche könnte ich auch fast jeden für ein Football Logo nehmen … Sorry aber die Diskussion ist lächerlich.

    Mir gefällt das Logo nicht… eine Kontur um die Kontur der Kontur. Typografisch auch eher Kreisliga-Niveau.

    1. Dann zeig du mir mal ein paar der “mehr als 100 Football Clubs”, die Eagles heissen und das Logo der Philadelphia Eagles quasi 1:1 übernommen haben. Es gäbe nämlich dutzende Varianten, wie man einen Adler oder dessen Kopf darstellen könnte. Bin gespannt (glaube aber eher, dass dein Kommentar nur aus heisser Luft besteht).

      1. Du hast mich leider falsch verstanden.
        Ich habe nirgends geschrieben, dass mehr als 100 Football Clubc das Logo 1:1 übernommen haben. Ich meinte es ja wie du selber sagst, es gibt so viele Varianten einen Adler darzustellen. Genau deswegen frage ich mich wie man darauf kommt, dass das Logo der Berlin Adler von den Philadelphia Eagles nachgemacht sein soll. Dann müsste man ja meinen das alle, die Eagles/Adler heißen es von Philadelphia nachgemacht haben – eben weil sie der bekannteste Football Club mit dem Namenszusatz sind.

        Kannst ganz ruhig bleiben Adrian. Wer liest ist im Vorteil :)

      2. @Weisser Hai: Verstehe nicht, wie man nicht erkennenn kann, dass sich die Logos extrem ähneln. Fakt ist, dass die Berlin Adler genau eine Mannschaft, die einen Adler haben, kennen. Und dass diese Pate standen, ist mehr als offensichtlich. Genau weil es so viele Möglichkeiten gäbe, einen Adler darzustellen, man aber lieber beim grossen Vorbild abschaute (nur in schlecht), ist das Ergebnis enttäuschend und gar ziemlich frech.

  2. Ich finde ja, der arme Adler sieht ohne Iris/Pupille ganz schön erblindet aus. Oder es handelt sich um einen … grauen Star (Badum Tss).

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen