Neues Logo für ASP

ASP

Die Association of Surfing Professionals (ASP), eine 1983 gegründete Vereinigung von Surfern und zugleich Ausrichter der Weltmeisterschaften im Wellenreiten, legt sich ein neues Logo zu.

ASP Logos

Hintergrund für das Redesign sind veränderte Besitzverhältnisse sowie eine veränderte Vermarktungsstrategie – eine Kooperation mit ESPN, YouTube und Facebook wurde zuletzt vereinbart. Sowohl auf der neuen Website der 2014-Serie wie auch der Facebook-Fanpage von ASP (437.000 Fans) wurde das neue Logo bereits implementiert.

18 Kommentare zu “Neues Logo für ASP

  1. Also Sportlogos sind ja wirklich immer so eine Sache, aber dieses neue Logo erinnert mich nun wirklich an einen dieser Fantasie-Sinnlos-Aufdrucke auf T-Shirts oder Pullis. Sehr beliebig und von der Formsprache her auch nicht schön.

  2. Hmm..an sich nicht hässlich, aber im Umfeld des ganzen Hipster-Hypes um nahezu identische Logos verliert es hier doch stark an Wiedererkennungswert. Da finde ich das vorherige Logo sowohl prägnanter als auch dynamischer. Eine leichte Modernisierung der Basis hätte gereicht.

  3. Im Kontext finde ich das Logo passend, für Wassersport typische Elemente werden aufgenommen und mit modernen Strömungen kombiniert. Surfen ist ein Modesport und Element des Hipster-Hypes.

  4. Natürlich erinnert das Logo sehr stark an die Elemente des Hipster-Hypes, aber dafür wurde meiner Meinung nach nicht – wie oftmals – willkürlich mit Symbolik (Wellen, Sonne, Horizont) umgegangen. Daher empfinde ich es als ein sehr gelungenes Beispiel von einem Hipster-Logo.

  5. Ich befürchte fast, dass einige der bisherigen Kommentar-Schreiber nicht zur Zielgruppe gehören. Ich finde das Logo ausgesprochen hübsch und ich bin mir sicher, dass das Logo beim Klientel gut ankommt. Bei Facebook bleibt die Kritik fast vollständig aus und das bei einem Redesign? Ich würde das als Bestätigung für den Designer sehen.

  6. Aktuell würd ich sagen dass das mit dem Hipsterzeug so ein Logo schon negativ belastet, weil das eben wirklich wie so ein 08/15 Hipsterlogo aussieht. Aber so ein Logo ist ja für ne längere Zeit gedacht, daher wird sich das in Zukunft sicher legen, weil der Hipsterkram ja irgendwann verschwinden wird.

  7. Ich finde das neue Logo gut, gerade weil es eher unaufdringlich auf Shirts, Hosen, Taschen, Flaggen und anderer Vereinsausstattung wirken wird.

    Ich beispielsweise trage meine Vereinskleidung im Alltag nur sehr ungern, weil die Logos darauf so plump herausstechen und sich nicht mit „normaler Mode“ vertragen.
    Hier ist das anders – ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man die Sachen gerne trägt und sich somit viel besser mit dem Verein identifizieren mag.

    Schön auch, die hochwertige und prägnante Schrift Idlewild von H&FJ in Einsatz zu sehen.

  8. @ David: „Surfen ist ein Modesport und Element des Hipster-Hypes.“??

    Nur weil „Hipster“ (ich habe den Begriff noch nie so oft gelesen, wie in den Kommentaren zu diesem Beitrag) den Surfstyle vielleicht für sich entdeckt haben, heißt das doch nicht, dass wiederum der Kern, der den Sport wirklich ernsthaft betreibt, den Hipster-chiqué für sich aufgreifen muss. Wir reden hier in erster Linie von einem Hochleistungssport, von einer Kultur, die sich über viele Jahrzehnte entwickelt hat. Nicht von einem kurzweiligen Trend…

    Ich persönlich finde das Logo sehr gefällig und bin angenehm überrascht, dass man sich hier von typischen amerikanischen Sportlogos loslöst. Dass das ganze etwas Ähnlichkeit mit den beliebigen T-Shirt-Drucken hat (Michael, Kommentar #1), sehe ich allerdings auch so.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>