Neues Erscheinungsbild für OnVista

OnVista Logo

Das zur OnVista Group gehörenende Finanzportal OnVista hat ebenso ein neues Logo, wie die gleichnamige Bank. Neue Hausschrift ist die Etelka, in der auch die Wortmarke des Logos gesetzt ist. Der klassische Look ist passé. Stattdessen gibt sich die Marke nun fast schon poppig in Lila – oder wie es seitens OnVista heißt in „Purpur“ – und mit Blau als Akzentfarbe.

OnVista Bank Logo

Zwar wirkt das Design jünger und dynamischer – es dürfte den meisten Menschen auch moderner erscheinen – allerdings wird dies auf Kosten der Seriösität erzielt. Der schlichte Aufbau in Kombination mit einer Serifenschrift ist einfach edler, solider und vertrauensbildender.

Erstmalig tritt OnVista auch mit einer Bildmarke auf. Von der Idee her lehnt sich die Bildmarke an die Deutsche Bank an. Beide haben das Quadrat und eine von links unten nach rechts oben veraufende Diagonale gemeinsam. In diesem Fall ist die Diagonale ein Pfeil und das Quadrat ist lila und es ist zudem offen. Das Grundthema ist  gleich, die visuelle Ausrichtung tendiert jedoch eher in das Umfeld einer Marke wie easyCredit oder in Bezug auf den farbenfrohen Auftritt einer Norisbank.

In den neuen PDF-Dokumenten müssten die Verantwortlichen noch einmal die Farben justieren, denn hier wird aus dem Purpur-Ton ein Magenta.

Danke Peter für den Hinweis.

25 Kommentare zu “Neues Erscheinungsbild für OnVista

  1. Bei der onvista Website scheinen sie vergessen zu haben die Auszeichnungsfarbe zu ändern. Das rot beißt sich mit Ihrem „purpur“.

  2. Hier scheint man meines Erachtens einfach vergessen/verdrängt zu haben, was man mit Banken verbindet – und was man von ihnen erwartet.

    Will ich einen Bankberater, der cool und witzig ist, mit dem man sich super über die neusten stylischen Clubs unterhält?
    Will ich eine Bank, die flippig und total locker mit meinem Geld umgeht – mit meiner Altersvorsorge?
    Will ich beim Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte jedes Mal das Gefühl haben, mit einem Videotheksausweis oder eienr Tankstellenbonussammelkarte zu bezahlen?

    Banken bevorzugen nicht umsonst das solide, kontinuierliche, allerhöchstens noch zeitlos-nichtssagende Erscheinungsbild im Gegensatz zur hippen Farbpanscherei. Ich will das nicht haben, ich will das nicht sehen. Ich will mein Geld nicht zu einer Firma tragen, die aussieht als würde sie es in Kindergeburtstage investieren.

  3. Also wem das OnVista logo jetzt zu flippig ist, der wird das hier hassen:

    El banco de uno:
    http://www.deuno.com/portal/?id_category=1

    kann es sich aber hier erklären lassen:
    http://www.underconsideration.com/brandnew/archives/tu_banco_es_mi_banco.php

    und überdenkt seine Meinung dann vielleicht noch mal.

    Manchmal bin ich versucht, die ganze Seriosität der Bankbranche mit Langeweile zu verwechseln. Das bisschen Mut von OnVista begrüße ich deshalb sehr.
    Wenn ich meine Bank anhand des Logos wählen müsste, würde ich auf der Stelle zur El Banco de uno wechseln.

  4. Beim alten und neuen Logo denk ich irgendwie immer an ne Softwarefirma. O_o (nein das „vista“ hat damit nix zu tun)
    Beim alten eher an ne PC-Firma aus den frühen 90ern, beim neuen liegts irgendwie an der Bildmarke.

  5. also das neue erinnert mich an ein „computer-schulungs-center“ aus den 80er jahren. (monitor + cursor) – die nähe zu einer bank is sowas von erfunden – jaja damals als eine der ersten online-banken wärs noch was gewesen – aber so – heutzutage?

    neues logo: beliebig, but, modisch, kann aber sowas in die hose gehen.
    altes logo: vertrauensvoll, konservativ, nicht aufregend, kann nix passieren

    ich kenn die bank nicht, weis nichts über die kunden, die zielgruppen. was war der beweggrund für diesen radikal-schritt?

    btw. das logo ist nicht zu vergleichen mit dem klassiker der deutschen bank. da liegen kilometer dazwischen.

  6. Mich erinnert das neue Logo ein eine Billig-Fluggesellschaft, die mit der Bildmarke darauf aufmerksam machen will wie simpel man, mit nur einem Klick, einen Fluch buchen kann.

    Das Logo für sich ist okay, aber verglichen mit dem Alten wirkt es hässlich und fehl am Platz.

  7. Sörens Kommentar ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen. Einerseits ist das Logo als Designelement für sich betrachtet gar nicht so schlecht, es hätte vielleicht ein wenig filigraner ausgearbeitet werden können, aber gut. Das sich es hier aber um ein Logo einer Bank handelt, finde ich vor allem die Farbgebung absolut nicht angemessen. Die Seriösität geht hier eindeutig verloren. Ein Institut, welches mit Wertpapieren und Devisen handelt, sollte vielleicht ein wenig dezenter auftreten. Sogenannte Trends können heutzutage auf alle Geschäftbereiche einfliessen, man kann auch ruhig mal mutig sein, aber es bleibt abzuwarten, wie lange die OnVista Bank ihr neues Gesicht behält. Die Etelka finde ich trotz ihrer tollen Optik übrigens nicht ganz so optimal für die Lesbarkeit von Fliesstext und Tabellensatz in der Preisliste geeignet.

Antworten auf kopfkompass Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>