Neues Erscheinungsbild für Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

HHU Logo, Quelle: HHU

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 1965 gegründet, hat vor wenigen Tagen ein neues visuelles Erscheinungsbild samt komplett neuem Logo präsentiert. Das bisherige kleinteilige Logo passe nicht mehr in die moderne, zunehmend digitale Welt.

Vor dem Hintergrund zunehmender Informationsflut sei es wichtig, wie es im Rahmen der Vorstellung des neuen Erscheinungsbildes heißt, mit Hilfe eines einheitlichen Auftritts für Orientierung zu sorgen, nach innen und außen. Ausgehend von der seit vielen Jahren etablierten Kurzversion des Universitätsnamens „HHU“ wurde ein Design entwickelt, das auch den heutige Anforderungen der digitalen Welt entspreche, wie es in dem begleitenden Magazin heißt. Zuletzt wurde das Logo vor neun Jahren modifiziert – die Grundform ist jedoch bereits 30 Jahre alt.

Auszug des Pressetextes

Was macht eine Universität eigentlich aus? Ganz klar: die Menschen – mit all ihrem Wissen und Können. So unterschiedlich wir sind, ein gemeinsames Selbstbild verbindet uns. Und wie das aussehen könnte, darüber haben wir intensiv nachgedacht. Das Ergebnis: unser neues, zeitgemäßes Corporate Design mit einem Logo, das die vertraute Formulierung HHU zur Marke macht. Mit diesem verbindenden grafischen Element heben wir uns von Wettbewerbern ab, werden noch sichtbarer. Und machen vielleicht auch neugierig. Denn mit unserem modernen und stimmigen Auftreten zeigen wir, dass wir offen sind für Veränderungen. Und das wiederum könnte weitere Kooperationen anstoßen und Talente anziehen.

HHU Publikationen, Quelle: HHU

HHU Publikationen, Quelle: HHU

Der Namenspatron Heinrich Heine bleibt auch im neuen Logo sichtbar. Eine Bedingung an das neue Logo war, die Lesbarkeit zu verbessern. Das neue Logo ist weniger kleinteilig und wirkt aufgeräumter. Neu ist: der Punkt am Ende des Logos, ein stilisiertes D, soll die Verbundenheit mit der Stadt Düsseldorf zum Ausdruck bringen. Die Kleinschreibweise des Namenskürzels orientiert sich an der Schreibweise von Web- und Mailadressen.

Ab dem 01. August kommt das neue Erscheinungsbild der Uni zur Anwendung. Entstanden ist es in Zusammenarbeit mit der Agentur Eggert Group (Düsseldorf). Der Relaunch des Webauftritts mit rund 70.000 Internetseiten werde derzeit vorbereitet.

Kommentar

Zweifellos ein Schritt in Richtung Modernisierung. Insgesamt ordentlich, aber doch sehr brav. Blau dürfte im Kontext Hochschule der am meisten verwendete Farbton sein. Hervorstechen wird man mit diesem Logo und dem neuen Erscheinungsbild eher nicht. Ohne Erläuterung wäre man nie darauf gekommen, dass der blaue Punkt hinter „hhu“ ein „D“ darstellen und als Verweis auf die Landeshauptstadt verstanden werden soll. Nichtsdestotrotz bleibt der eckige Punkt im Gedächtnis hängen, was wiederum sehr gut ist. Die Logoversion mit eingeschlossenem vollständigen Namen hätte es meiner Ansicht nach nicht gebraucht, denn in nahezu allen Anwendungsfällen erschließt sich die Bedeutung des hhu-Kürzels aus dem jeweiligen Kontext.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>