Neues Corporate Design für die Kunsthalle Mannheim

Kunsthalle Mannheim – Neues Corporate Design

Die Kunsthalle Mannheim, 1909 gegründet, ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Seit einigen Wochen verfügt die Kunsthalle über eine neue visuelle Identität, die gewissermaßen den bevorstehenden Wandel des Hauses einleitet.

Der Kunsthalle Mannheim steht eine ereignisreiche Zeit bevor. Der 1983 fertig gestellte sogenannte Mitzlaff-Bau des Museums wird einem Neubau weichen – 2017 soll dieser fertig sein. Die Architekten von Gerkan, Marg und Partner hatten sich Ende letzten Jahres mit ihrem Konzept gegen 28 Mitbewerber durchsetzen können (Bilder der Preisträger und Auszeichnungen auf Detail.de).

Kunsthalle Mannheim – Logos

„Elegant, souverän und kraftvoll“. So umschreibt Dr. Ulrike Lorenz, Direktorin der Kunsthalle Mannheim, das neue Erscheinungsbild des Kunstmuseums. Für das Redesign verantwortlich zeichnet die Agentur Jäger & Jäger, die unter anderem in diesem Jahr mit der Auszeichnung „European Design Agency of the year 2013“ bedacht wurde. Die Kosten für die Kreation belaufen sich, laut Rhein Neckar Fernsehen, auf 60.000 Euro.

An die Stelle der bisherigen Wortbildmarke rückt ein Monogramm, das aus den Buchstaben „kM“ besteht. „Das kleine, solide k steht für die stabile Souveränität und Bedeutung der Sammlung, das gekippte, filigrane, aber versal gesetzte M steht für den Aufbruch, das Spielerische, das Wagnis und das Experiment in der täglichen Arbeit des Museums. Es ist sehr vielfältig interpretierbar, z. B. kann das M als 3 gelesen werden, was einen zusätzlichen Hinweis auf den Skulpturenschwerpunkt der Sammlung gibt.“, so Regina Jäger. Eine Idee, die, wie in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben soll, auch die Kultur- und Kreativwirtschaft Karlsruhe sich seit mehr als einem Jahr zu Eigen gemacht hat.

Kunsthalle Mannheim – Neues Corporate Design

Präsentiert wurde das rein in schwarz gehaltene Logo bereits im September dieses Jahres. Im Rahmen der Wiedereröffnung des sogenannten Billing-Baus, der nach dreieinhalbjähriger Generalsanierung in einem Festakt für Besucher freigegeben wurde, fand die neue visuelle Identität erstmals vor einem größeren Publikum Anwendung.

„Die neue Marke“, so Dr. Jörg Garbrecht, der für die Markenentwicklung verantwortliche Abteilungsleiter, „ist ein Sinnbild unseres Selbstverständnisses, ein „Museum in Bewegung“ zu sein. Die neue Marke begleitet unsere Neupositionierung und vermittelt mit der ihr innewohnenden Dynamik Aufbruchsstimmung.“

Im Zuge des Redesigns wurde auch der Webauftritt relauncht (siehe Screenshot).

Video – „Von Gerkan, Marg und Partner bauen die Kunsthalle Mannheim“

Mediengalerie

55 Kommentare zu “Neues Corporate Design für die Kunsthalle Mannheim

  1. Kein Geschnörksel, keine Verläufe, klare Linien, schlichte Farben und aufs Wesentliche beschränkt. Insgesamt sehr nett anzusehen. Lediglich das „M“ ist aus der Distanz betrachtet vielleicht etwas dünn, aber sonst…

  2. Tut mir leid, aber ich lese »kw«. Vielleicht hätte man ein M mit geraden Seitenstrichen (Kenne das Fachwort nicht) nehmen sollen, damit es klarer wird. Das hätte aber natürlich ein wenig Dynamik aus der Form genommen. Die Gestaltung als solches finde ich aber recht schick.

  3. Toll, schwarz-weiß, klar, gut.

    Eine Assoziation plagte mich dann doch: Als Ex-Raucherin sah ich als erstes aufsteigenden Zigarettenrauch. Wie hübsch! Danach, oha, das M.

  4. Das neue Logo ist für mich viel signifikanter, weil typografischer. Das leicht spielerische daran finde ich zudem sehr erfrischend – der Gedanke, dass man das gedrehte M auch für ein W halten könnte ist mir jedoch ebenso gekommen (siehe P. Köller)!

  5. Ich finde das neue Erscheinungsbild sehr gelungen! Obwohl es ziemlich minimalistisch und reduziert ist, wirkt es trotzdem nicht langweilig. Sehr schickes und cleanes Design,Thumbs up!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>