Überspringen zu Hauptinhalt

Neuer Tourismusmarkenauftritt für Marokko

Morocco Logo
Morocco Logo, Quelle: Office National Marocain du Tourisme

Um die Attraktivität Marokkos als Reiseziel zu erhöhen, wurde das Branding der Tourismusmarke in diesem Sommer aufgefrischt. Erstmals seit über 20 Jahren wird das Logo von Grund auf erneuert.

Nachdem die letzten Jahre, bedingt durch die Corona-Pandemie, zum Teil starke Reiseeinschränkungen mit sich gebracht hatten, biete die neue Tourismuskampagne und das damit verbundene veränderte Branding die Gelegenheit, wie das nationale Fremdenverkehrsbüro Marokkos anlässlich der Vorstellung des neuen Looks erklärt, den Reichtum Marokkos zu würdigen und zu feiern.

Morocco – Kingdom of Light
Morocco – Kingdom of Light, Quelle: Office National Marocain du Tourisme

Unter dem Markenclaim „Morocco – Kingdom of light“ wurde eine neue Kommunikationsplattform/Kampagne geschaffen, die Modernität und das kulturelle Erbe des Landes vereint. Zahlreiche marokkanische zeitgenössische Künstler wie Mohammed Melehi (Kunst), Samy Snoussi (Malerei), Steph H (Tanz) und Artsi Ifrach (Stylist) wurden als Markenbotschafter in die Kampagne einbezogen.

Morocco Logo – vorher und nachher,
Morocco Logo – vorher und nachher, Quelle: Office National Marocain du Tourisme, Bildmontage: dt

Beim Logo und der visuellen Identität haben sich die Kreativen an landesspezifischen Symbolen, Farben und Mustern orientiert. In der Printkampagne sind die Landschaften des Atlas, Strände und typische Handwerkskunst zu sehen. Beim begleitenden TV-Spot führte Georgia Hudson Regie, die in der Vergangenheit auch für Lifestyle-Marken gearbeitet hat (Nike „Stop at nothing“, Zalando „Free to be“).

Entstanden ist die neue Markenidentität in Zusammenarbeit mit BETC (Paris).

Kommentar

Ein hochästhetischer, zum Land passender Look. Eine moderne Gestaltung mit orientalischem Touch, die Lust auf das Reiseziel Marokko versprüht. Vielleicht eines der schönsten Tourismuslogos?

Bedauerlich ist hingegen, dass es sich bei den im Rahmen der Kampagne verwendeten Fotografien teils um Stockmaterial und nicht um eigens angefertigtes Artwork handelt. Das Wüstenmotiv ist bereits hundertfach im Einsatz, zum Teil übel zugerichtet. Taucht man also ein wenig tiefer in die Welt der marokkanischen Tourismusmarke ein, muss man sich zwangsläufig dann doch die Frage nach der Authentizität stellen.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen