Neuer Markenauftritt für Singapur

Singapore Icon

Singapur, flächenmäßig kleinster Staat Südostasiens, hat einen neuen Markenauftritt erhalten. Insbesondere in der Region Südostasiens seien in den letzten Jahren die Marketingaktivitäten für Länder und Destinationen verstärkt worden. In diesem hart umkämpften Markt wolle man mit Hilfe einer Neupositionierung die oftmals falschen Vorstellungen in Bezug auf Singapur korrigieren. Ziel sei es, das Profil des Landes zu schärfen.

Klassisches Marketing reiche heutzutage nicht mehr aus, um Touristen anzusprechen, so die staatliche Tourismusbehörde (Singapore Tourism Board). Verbraucher könnten heutzutage zwischen einer enormen Fülle an Angeboten auswählen, sie seien technisch versierter und somit anspruchsvoller als noch vor zehn Jahren. Auf Basis eines Strategiepapiers habe man deshalb das visuelle Erscheinungsbild der Tourismusmarke Singapur angepasst und modernisiert. Die seit 2010 genutzte Marke „Your Singapore“ macht Platz für einen neuen Auftritt samt kreisrundem Logo, verändertem Slogan und neuer Website.

Auszug der Pressemeldung

Over the last five decades, Singapore has built a strong reputation as a global business and tourism hub, recognised for its quality infrastructure, safety, stability, connectedness and accessibility. However, global competition to attract tourists and investments has intensified, and the media landscape has become more crowded and complex. Visitors have become more discerning in their travel choices, seeking to immerse themselves in cultures and build deeper connections with destinations, while international businesses want to create new solutions that make a difference. The unified brand thus aims to communicate the country’s value proposition in addressing the needs of travellers and companies, and help Singapore stand out on the international stage.

Singapore Tourism Brand – vorher und nachher

Die Domainendung „SG“ wird als Wortbildmarke nun auch zum visuellen Erkennungszeichen des Landes. „Passion Made Possible“ lautet der neu kreierte Slogan. Die zentrale Tourismus-Website visitsingapore.com wurde gestern relauncht; diese ersetzt den bisherigen Auftritt yoursingapore.com.

Der neue Markenauftritt artikuliere, wofür Singapur als Land steht. Die neue Positionierung erlaube eine „tiefere und persönlichere Verbindung zwischen Singapur und unseren Fans und Freunden aufzubauen, auch wenn diese nicht aktiv an Reisen denken“. Innerhalb einer weltweiten Kampagne, die das Rebranding begleitet, werden Geschichten über die Bewohner von Singapur erzählt. Große Helden bis hin zu alltägliche Einheimische schildern, wie es ihnen in ihrem nicht immer einfachen Alltag gelungen ist, ihre Leidenschaft auszuleben.

Mediengalerie

Weiterführende Links

12 Kommentare zu “Neuer Markenauftritt für Singapur

  1. Das Länderkürzelsignet sieht aus wie ein Qualitätskontrollsiegel auf japanischen Kameras. Für einen Staat, der sich als aufstrebender Stadtstaat sieht, ist das eine magere und vor allem nicht sehr mutige Leistung. Und der Slogan zeigt auch sehr schön, dass Gotham HTF das neue Helvetica geworden ist – man kann nur wenig damit gut machen, aber sehr vieles falsch.

  2. der erste schnelle eindruck vermittelt ‘beliebigkeit’ und (fast) ‘verbot’…
    insgesamt aber ‘lächelt’ das zeichen… (sehe ich da ‘mehr’ als da ist?)

  3. S und G

    Wenn neben dem SG statt der bemühten, gesuchten P-Alliteration “Passion made Possible”
    wenigstens als Claim ein lässiges “So Good” drunter gestanden wäre …

  4. Musste auch an ein Prüfsiegel denken. Für eine Tourismusmarke eindeutig nicht der Brüller. Das Bild mit der Leuchtreklame (Neonschrift) erinnerte mich außerdem sehr an ein Rotlichtviertel. Aber vielleicht will man ja mit dem Image werben…

    Unabhängig davon finde ich aus optischer Sicht, dass das »G« etwas zu breit im Vergleich zum »S« ist und die Buchstaben sich auch etwas zu nahe kommen.

  5. Nachtrag: In dem Zusammenhang frage ich mich außerdem, warum das ausgeschriebene »SINGAPORE« aus der Leuchtreklame in keiner Version der vorgestellten Logos auftaucht?!…

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>