Neuer Markenauftritt für Alpia

Alpia Logo, Quelle: Stollwerck

Alpia, eine zum Unternehmen Stollwerck gehörende Schokoladenmarke, hat einen neuen Markenauftritt verpasst bekommen. Neben dem Verpackungsdesign und dem Markenlogo wurde auch die Form der Schokoladentafeln verändert.

Bei der neuen Form der Alpia-Tafelschokolade hat sich der in Norderstedt ansässige Lebensmittelproduzent von der Alpengebirgslandschaft inspirieren lassen. Statt, wie bisher, in gleichgroße Rechtecke lassen sich neue Alpia-Schokoladentafeln nun in unterschiedlich große und unkonventionell geformte Stücke zerlegen. Auch das neue Markenlogo kommt so in zwei der Segmente zur Anwendung. Mit geraden Unterkanten und „bergigen“ Oberkanten, sorgen diese „Diamanten“, so der Werbeversprechen, für ein wohlwollendes und ausbalanciertes Geschmackserlebnis.

Alpia Schokolade – vorher und nachher

Alpia Vollmilchschokolade – vorher und nachher

Das Packaging und das Logoredesign stammen von der Agentur elbedesigncrew. Für die digitale Markeninszenierung zeichnet die Agentur deepblue networks verantwortlich.

Kommentar

Das bisherige Markengesicht von Alpia war doch sehr gewöhnlich, altbacken und konzeptlos. Mit Hilfe der unkonventionellen Form und dem runderneueten Design wird die Marke zeitgemäß in Szene gesetzt. Gut gemachtes Story-Telling, das Lust macht, die Marke neu zu entdecken.

Mediengalerie

Weiterführende Links

30 Kommentare zu “Neuer Markenauftritt für Alpia

  1. Die aelteren hier erinnern sich vielleicht noch an die Alpia Werbung aus den 90ern „Alpia, Wir stecken keine Mark in die Werbung, sondern jede Mark in die Schokolade“ Haetten sie sich da bloss mal dran gehalten…

  2. Das Alpia-Logo spricht mich absolut an! Ich sehe schöne leuchtende Farben in einer leicht 3-dimensionalen Form! Und mal ein großes Unwelt-Lob an Alpia: Freue mich sehr darüber, daß Sie Ihre Schokolade nicht in Plastikfolien einschweißen! Ich genieße und liebe Ihre Schokolade!

  3. Esse meine Alpia Vollmilch Schockolade und erschrecke mich, das sie jetzt
    Blockform hat. Für ein paar Sekunden vermutete ich die falsche Schockolade gekauft zu haben.

    So beerdigt man ein Alleinstellungsmerkmal einer qualitativ essbaren Schockolade.
    In einem Geschenkkorb mit typisch deutschen Artikeln fürs Ausland oder auch hier daheim war die dreieckige Brechweise immer ein netter kleiner Bonus, weils ungewöhnlich ist. Positiv erfrischend anders.

    Solange nun aber niemand meint die Qualität der Schockolade ansich zu verändern/schlechtbessern zu müssen, sollte aber alles gut sein.

    Wenn es wirklich eine Änderung geben musste, so hätte ich eher erwartet das eine Änderung auf eine komplett dreieckige Brechform eine bessere Lösung gewesen wäre und nicht das wegschmeissen eines Alleinstellungsmerkmals.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>