Neue weltweit einheitliche Gefahrenkennzeichen

Gefahrenkennzeichen

Das Europäische Parlament verabschiedete kürzlich die neue Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung chemischer Produkte. Damit ist der Weg frei für neue Symbole und Standardinformationen, die den Verbraucher künftig besser vor den Risiken gefährlicher Chemikalien und Produkte schützen sollen.

Ab Dezember können die neuen Warnkennzeichen verwendet werden. Ab 2012 ist die neue Kennzeichnung für alle gefährlichen Chemikalien Pflicht. Bis dahin wird den Herstellern eine Übergangsfrist eingeräumt.

Damit die Vergabe der Kennzeichen einheitlich erfolgen konnte, legten die Vereinten Nationen verbindliche Kriterien für das „Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals“, kurz GHS, fest. Experten des BfR haben hieran mitgearbeitet (Quelle: bfr).

33 Kommentare zu “Neue weltweit einheitliche Gefahrenkennzeichen

  1. Prinzipiell ist eine Vereinheitlichung solch wichtiger Gefahrenhinweise zu begrüßen!
    Sehr witzig, der Totenschädel wirkt mehr wie der einer Katze als der von einem Menschen. Ich habe mir in Chemie eigentlich nie merken können welches Zeichen was bedeutet also hat sich zu den neuen Schildern nichts geändert. Nur sieht die vorher rechteckige umweltgefährdende Landschaft einfach in ein gekipptes Quadrat geschubst nicht gerade besonders ansprechend aus.

  2. Warum haben die die Landschaft (den Fluß) nicht dem Quadrat angepasst. Warum haben die den Totenschädel verändert? Oh Mann, da hätte ich aber gerne dagegengepitcht – kann man nur besser machen.

  3. Langsam machen mich die Redesign-Beiträge hier im Blog depressiv. Ich könnt’s zwar nicht besser machen, das nehme ich mir nicht heraus, aber ich habe ein „ästhetisches Auge“ und gesunden Menschenverstand. „Verschlimmbesserung“ trifft’s genau.

  4. Hier nochmal eine Übersicht: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/1/14/Gefahrstoffsymbole.jpg

    Ich denke die neue Form soll an die Symbole für Gefahrgut bzw. den US-amerikanischen Gefahrendiamant erinnern. (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Gefahrensymbol bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Gefahrendiamant)

    Ich frage mich gerade, ob die http://de.wikipedia.org/wiki/Warnzeichen dann auch angepasst werden. Zumindest das Ausrufezeichen ist da ja schon „vergeben“.

  5. Schade um das Orange! Ich finde diese Farbe viel auffälliger und warnender als ein Knallrot, was schon so oft für alle möglichen anderen Zwecke eingesetzt wird heutzutage. Duzdem ist es von der Menge her zu „dezent“ verwendet. Der Schädel sieht überdies auch extrem seltsam aus. Die Figur daneben sieht wie das Logo irgendeiner Sekte.

    Dennoch finde ich es nicht vollkommen schlecht, die etwas altmodischen Grafiken zu verlassen, und den ersten beiden Gefahreneinstufungen unterschiedliche Symbole zu geben. Schliesslich geht es da um völlig verschiedene Dinge.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>