Neue weltweit einheitliche Gefahrenkennzeichen

Gefahrenkennzeichen

Das Europäische Parlament verabschiedete kürzlich die neue Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung chemischer Produkte. Damit ist der Weg frei für neue Symbole und Standardinformationen, die den Verbraucher künftig besser vor den Risiken gefährlicher Chemikalien und Produkte schützen sollen.

Ab Dezember können die neuen Warnkennzeichen verwendet werden. Ab 2012 ist die neue Kennzeichnung für alle gefährlichen Chemikalien Pflicht. Bis dahin wird den Herstellern eine Übergangsfrist eingeräumt.

Damit die Vergabe der Kennzeichen einheitlich erfolgen konnte, legten die Vereinten Nationen verbindliche Kriterien für das „Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals“, kurz GHS, fest. Experten des BfR haben hieran mitgearbeitet (Quelle: bfr).

33 Kommentare zu “Neue weltweit einheitliche Gefahrenkennzeichen

  1. Erster Eindruck: Begeisterung fühlt sich bei mir anders an. Das liegt nicht an der Natur der Sache giftiger Stoffe, sondern an der Ausarbeitung dieser Kennzeichen.

    Das zweite von links ist für mich ohne Hintergrundwissen nicht zu identifizieren und erinnert eher an Star Trek oder sowas. Und dieses kleinpixlige (Ist es ein Stern? Ist es eine Explosion? Ist es eine Krankheit?…) was da auf der Brust des Kerlchens klebt ist meiner Meinung nach viel zu kleinteilig für ein schnell zu identifizierendes, sehr reduziertes Kennzeichen Gesundheitsschädlich.

    Das dritte von rechts finde ich ebenfalls sehr Sci-Fi-haft. Ist das ein Hundekopf, oder ein Alien, oder was?! Das letzte was mir da infällt ist ein menschlicher Schädel (den man aber, vermute ich, nicht mehr zeigen wollte, denn wenn man das gewollt hätte, hätte man ja auch den alten in die neue Quadratform mitnehmen können.

    Im Ganzen betrachtet finde ich es außerdem schade, dass die – dem sehr ernst zu nehmenden Thema angemessen – aggressive Farbe orange einer Beschilderung weichen muss, die mich eher an Vorfahrt achten erinnert als an Vorsicht, Gefahr! … Alles in allem irgendwie unausgegoren und nicht optimal gelöst.

  2. Das zweite erinnert mich etwas an Spider-Man. Als würde er mich gerade einnetzen wollen.
    Das fünfte erinnert eher an einen Grusel-/Horrorfilm. Auf einem Friedhof. Als würde etwas aus dem Boden kommen. Beim letzten musste ich schmulen. Liegt wohl an der kleinen Darstellung.

    Haut mich jetzt auch nicht sonderlich vom Hocker. Wer auch immer dafür verantwortlich war: Praktikanten sollten solche Aufgaben doch besser den Profis überlassen. [/ironie]

  3. Die Gefahr finde ich nicht wirklich ersichtlich in den Zeichen, was ich bei den alten rein schon von der Farbe her, besser fand. Was die Bilder anbelangen sind diese ja kaum anders als die alten, ausser den zwei ersten.
    Verstehen tut man es sicher, wenn man sich daran gewöhnt hat …

  4. Mich würde mal interessieren, wo dann weitere Gefahrenhinweise in Textform angebracht werden. Das etwas giftig oder leicht entflammbar ist erschließt sich ja noch, aber welche Stoffgruppe oder Gefahrenklasse was hat muß dann ja durch ein zusätzliches Schild vermittelt werden. Etwas unpraktisch, oder? Die Zeichen „reizend“ und „gesundheitsschädlich“ wurden ja schon angesprochen.

    Wenn die bewährten Warnschilder schon so verramscht werden dann doch bitte konsequent. Ich hätte gerne Störer in Sternform drauf mit Hinweisen wie: „GIFTIG! JETZT AUCH IN T+!“

  5. Die Grundform ist besser. Allerdings finde ich keinerlei Verbesserung in der Erkennbarkeit der Symbole. Ein ‚!‘ für Reizend? Ein Einschussloch im Körper? Ein Psylo-Totenkopf ? Ein Busch ? Seit wann steht Rot/Weis für Giftig? Welche Inkompetenz für so wichtige Gefahrenhinweise?!

  6. Wirklich selbsterklärend sind nur das 3. und 4. Symbol, den Rest muss man lernen, um es zu verstehen. Es ist fraglich, ob die Symbole damit ihre Warn- und Schutzfunktion erfüllen können. Ein Ausrufezeichen steht beispielsweise allgemein erst einmal für „Achtung“. Ich bezweifel stark, dass das jemand intuitiv mit „reizend“ assoziiert. Allerdings war auch das alte Kreuz allein nicht als Symbol für reizend verständlich.

    Der orange Hintergrund der alten Symbole hatte eine viel höhere Signalwirkung als der fast filigrane rote Rahmen

  7. Ich glaub vom eigenen Empfinden ist Rot als Gefahrenfarbe zwar Präsent aber schon abgestumpft (zumindest bei mir). Die Orangen Piktogramme haben mir mehr Respekt eingebläut als es diese neuen tun. Für mich sehen sie aus wie irgendwelche Straßenschilder von denen es eh zuviele gibt und bringen deshalb nicht mehr denselben Warneffekt wie die alten.

    Zur Thematik es ist natürlich sehr begrüßenswert das solche Zeichen vereinheitlicht werden.

    gruß Boris :)

  8. Irgendwie sind die Symbole auch viel kleiner als vorher, obwohl die Schilder ja eigentlich in etwa die gleiche Größe haben. Das um 45° gedrehte ist da wohl platzmäßig nicht grad optimal…

  9. na dann… die alten sind farblich so auffällig weil man sich dran gewöhnt hat, außerdem hat man sich an die symbole gewöhnt.. das für gesundheitsschädlich ist ja grausam.. :D Ich weiß ja nich… vlt. kann man sich ja umgewöhnen?..

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>