Neue Website von Miles & More

Miles and More Vielfliegerprogramm

Sehr schön gemacht ist der neue Webauftritt von Miles & More, dem Vielfliegerprogramm von Lufthansa. Es gibt eine sympathische Website-Moderation (keine Lösung von der Stange), gute Interaktionsmöglichkeiten sowie eine überzeugende Haptik. Auch das luftige Design lässt die Webdesignherzen höher fliegen.

Umständlich ist die Volltextsuche, die im Extrafenster aufpoppt. Auch nach Klick auf ein Ergebnis bleibt es geöffnet. Das ist insofern problematisch, da der Nutzer die Detailseite, die im Ursprungsfenster im Hintergrund lädt, gar nicht zu Gesicht bekommt. Hier fehlt noch ein Schnipsel Javascript an der richtigen Stelle, dass das Suchfenster automatisch schließt.

Ansonsten eine sehr gelunge Website, die von Raysono ins Netz gestellt wurde.

13 Kommentare zu “Neue Website von Miles & More

  1. “Auch das luftige Design lässt die Webdesignherzen höher fliegen.”

    Das sollte man mal den Mediengestalter-Prüfern sagen, die bewerten sowas mit ausreichend. ;)

    Sehr schönes, modernes Design, dass Lust auf Urlaub macht.

  2. Negativ fällt der Wolkenhintergrund auf, der bei größeren Bildschirmen/höheren Auflösungen rechts und links einfach aufhört, anstatt auszulaufen oder sich zu verlängern.
    Die Mühe hätte man sich noch machen können.

    Ansonsten ein angenehmes surfen auf der Webseite!

  3. Clever ist auch, dass sich die Seite nach dem Einloggen in den Farben des aktuellen Vielflieger-Status präsentiert:

    blau – M&M Base
    silber – M&M Frequent Traveller
    gold – M&M Senator
    schwarz – M&M HON Circle

  4. die ist aber schon seit november/dezember online.
    schade nur, dass man einige wichtige funktionen wie z.b. “meilen nachtragen” etwas versteckt sind. da muss man erstmal suchen. ansonsten stimme ich zu: echt nett

  5. Ja, und wenn deren Beschwerdestelle jetzt noch meine Beschwerde beantworten würde, die ich per Post (ja, snail-mail in diesen Zeiten!) senden mußte, und über deren Verbleib ich nichts weiß und in Erfahrung bringen kann, dann wäre auch ich glücklich!
    Was übersetzt bedeutet: auch die neue Site könnte weitaus näher am Kunden sein …

  6. “Melissa Miles” – Auweia. Die Zeit, in der man Avatare in einen kleinen Video-Kasten quetschen musste, ist doch eigentlich lange vorbei.
    Die Website an sich finde ich solide, aber nicht herausragend (was wahrscheinlich gut zum Thema passt). Mit dem Anmeldekasten und den gebrochenen Linien auf der rechten Seite kann ich mich nicht so recht anfreunden. Sieht irgendwie nach Unfall aus.

  7. irritieren finde ich, dass die reiter im kopf keine visuelle verbindung zum inhaltsbereich haben.
    ansonsten finde ich die website als sehr frisch und aufgeräumt.

  8. Also bei meiner 1900*1200 Auflösung sieht die Seite echt mies aus, das Wolken-BG .jpeg endet in einen fiesen Blauton. Zudem ist die Seite unharmonisch. Der Header ist auf 1024 Pixel breite angelegt, der Inhalt anscheinend “noch” für 800*600 optimiert. Die Teaserbuttons auf der Seite “Meilen sammeln” habe weiße Blitze….

    Sorry, aber schön und gut ist DAS nicht….

  9. Mir gefällt zwar das Grunddesign, aber mit der Anordnung der Anmeldebox komme ich gar nicht klar. Die klebt da irgendwie drüber wie eine Werbung, die man nicht wegklicken kann. Auch den durchgehenden Hintergrund unter »Schön, dass Sie uns heute besuchen« finde ich nicht so optimal, da dadurch die Seite etwas zerfällt. Die Tatsache, dass der Header breiter ist als der Rest der Seite unterstützt das »Zerfallen« noch. Aber ansonsten gefällt mir der neue Auftritt gut.

  10. Melissa hallt und schmatzt und sagt “danach folgen Sie mir” – gefälligst, marsch. Mein erster Eindruck: Unangenehmer Sound und Tonalität.

    Die Positionierung des Fensters _Anmeldung_ nervt extrem. Prominent u n d integriert sei das Ziel.

    Miese Mikrotypografie in den Artikeln und kleinteiligen Textabschnitten – sowohl Klassifizierung der Auszeichnungen (wirkt willkürlich) als auch Zeilenweite überzeugen nicht.

    Der Rest ist 0815 und – na gut – es gibt ein großes Hintergrundbild. Wobei die Bildaussage auch nicht wirklich zu einer interessanten Kommunikationsleistung hinreicht.

    Mal wieder etwas aus der Kategorie halbwegs.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>