Überspringen zu Hauptinhalt

Neue visuelle Identität für Halifax

Halifax Logo
Halifax Logo

Halifax Logo

Halifax, Hauptstadt der Provinz Nova Scotia in Kanada, wird sich erstmals ein einheitliches Corporate Design zulegen. Vor wenigen Tagen wurde ein entsprechendes Konzept der Öffentlichkeit vorgestellt; ein Branding, mit dem die Stadt „dynamischer, optimistischer und selbstbewusster“ denn je Besucher, (Neu)Bürger und Investoren anlocken möchte, so das Ziel.

Wie wenig entwickelt bislang das Bewusstsein um ein ansprechendes Erscheinungsbild in Halifax gewesen ist, verdeutlicht ein Blick auf den offiziellen Webauftritt der „Halifax Regional Municipality (HRM)“ (Screenshot). Das wirkt wie aus der Zeit, in der das WWW laufen lernte.

Dem Redesign vorausgegangen ist eine Analyse, in der die strategische Positionierung der Stadt neudefiniert wurde. So wurden etwa als differenzierende Merkmale die Werte „community-minded, creative, smart and balanced“ herausgearbeitet, sowie als Profil „friendly, pioneering, capable, resourceful, genuine and cooperative“.

Ähnlich wie in :D Düsseldorf wurde der Re-Branding-Prozess in Halifax von einer Initiative begleitet, die zum Ziel hatte, die Bürger ein Stück weit in die Entstehung der neuen Marke einzubinden. So wurde etwa auch auf facebook.com/DefineHFX dazu aufgerufen, eigene Vorstellungen von dem, was die Stadt ausmacht, kundzutun.

Halifax Logo – vorher und nachher

Das neue Logo ist bewusst einfach gehalten. Eine überladene, verzierte Form entspräche nicht der Region, heißt es. Als Gestaltungselement wurden auf Basis des Buchstabens „X“ geometrische Formen entwickelt, die, in Anspielung auf die Geschichte der Mitte des 18. Jahrhunderts gegründeten Hafenstadt, an eine Windrose und/oder einen Knoten erinnern sollen.

Begleitet wurde der Designprozess von der Agentur Revolve Branding (Halifax, Montreal, Quebec). Das Gesamtbudget beläuft sich auf umgerechnet rund 140.000 Euro. Unter halifaxdefined.ca wurde eine Website gelauncht, auf der das Markenkonzept vorgestellt wird.

Mediengalerie

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Klingt als wolltest Du tatsächlich ein zugegebenermaßen nicht ideal zugeschnittenes Teaserbild (» da automatisiert) als Gradmesser für die Qualität/Praktikabilität der neuen dt-Oberfläche heranziehen. Zugegebenermaßen kommt es hin und wieder bei den unterschiedlichen Teaserformaten (326×159 sowie 326×235) zu einem suboptimalen Anschnitt. Aber hey… Schwäche des neuen dt-Designs?

    Besagtes Teaserbild wurde händisch angepasst.

  2. @Achim

    Ich bin von der Fraktion „finden das angeschnittene nicht so gut“. Bei Halifax war das am offensichtlichsten, an anderer Stelle gefällt mir das aber ähnlich wenig. Sonst is ja alles in Ordnung.

  3. Ein weiterer kleiner Vorschlag: Könnte man die Bildergalerien zu den Artikeln vielleicht mit Lightboxen lösen? Aktuell hat man kaum Lust sich die Bilder anzuschauen, da für jedes Bild die komplette Seite neu geladen werden muss.

  4. @xyz
    Lightbox habe ich (mit großem Aufwand) vor einiger Zeit entfernt. Lightbox ist EIGENTLICH eine schöne Lösung für Bilderstrecken. Unter Monetarisierungsgesichtspunkten ist Lightbox allerdings nicht vereinbar, zumindest für mich nicht mehr. Auch statistisch erfassen lassen sich die innerhalb von Lightbox-Lösungen erzielten Interaktionen nur mit erhöhtem Aufwand. Last but not least können Detailseiten kommentiert werden, Ansichten in Lightbox können es nicht. Das sind die Gründe, weshalb ich mich gegen Lightbox und für Detailseiten entschieden habe.

  5. @Achim:
    Ich hab mich in dem Begriff vertan. Ich meinte statt einer Lightbox (also einem Container, der sich über die Seite legt) eigentlich eine Detailseite, die dynamisch die Bildinhalte nachlädt, ohne jedes mal die komplette Seite nachzuladen. Mein Hauptkritikpunkt an der aktuellen Lösung ist eigentlich die oft etwas langsame Geschwindigkeit, aber vielleicht ist das auch einfach nur mein subjektiver Eindruck.

  6. Ich bin ähnlicher Ansicht; die auf unterschiedlichen Seiten angelegten Bilder gucke ich mir so gut wie nie an, da die Ladezeiten sehr unangenehm sind. Ich habe zwar keine „superschnelle“ Verbindung, aber mit einer 6000er Leitung habe ich selten Schwierigkeiten; darum meine Annahme, dass das Problem Serverseitig besteht. Gibt es da beim Provider nicht noch Möglichkeiten die Geschwindigkeit zu erhöhen? Würde die Seitenaufrufe bestimmt deutlich erhöhen!

  7. @xyz
    Ok. Dank Dir für die Rückmeldung. Mit den Ladezeiten bin ich derzeit auch nicht zufrieden. Grund hierfür ist der Anstieg an Zugriffen, der mich wiederum freut. Ich stehe bereits in Kontakt mit meinem Hoster, um die Möglichkeiten eines leistungsstärkeren Paketes auszuloten.

  8. Täusche ich mich, oder wurde die Stadt Halifax von einem Militärausrüster Schrägstrich LKW-Bauer gekauft? Kalt. Kantig. Technoid. Nicht sehr einladend.

  9. ein Branding, mit dem die Stadt „dynamischer, optimistischer und selbstbewusster“ denn je Besucher, (Neu)Bürger und Investoren anlocken möchte

    — welch ein wiederholter Unfug! Als würde auch nur eine Nase in eine Stadt umziehen, als würde auch nur ein Unternehmen sich in einer Stadt niederlassen, weil sie ein mehr oder schönes Logo, ein mehr oder weniger gelungenen »Branding« hat … tss.
    Eine Stadt ist keine Marke, eine Stadt ist ein komplexes soziales Gefüge. Und kann ja gerne ein schönes, wohldurchdachtes, gelungenes Zeichen und eine entsprechende »Geschäftsausstattung« haben.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen