Neue visuelle Identität für französischen Leichtathletikverband FFA

Athlé Logo, Quelle: Athlé

Athlé Logo

Der französische Leichtathletikverband (Fédération française d’athlétisme, FFA), eines von 17 Gründungsmitgliedern des Weltverbandes IAAF, hat seit kurzem eine neue visuelle Identität.

Das neue Erscheinungsbild des französischen Leichtathletikverbandes wurde im Vorfeld der European Championships präsentiert, die in Glasgow und Berlin erstmals ausgetragen wurden und am Wochenende zu Ende gingen. Mit der Umstellung auf ein neues Design tritt der Verband nunmehr unter der Bezeichnung „Athlé“ auf. Sowohl der Name wie auch die Wortmarke, dessen Lettern an Großbuchstaben des griechischen Alphabets erinnern, seien Ausdruck einer veränderten Positionierung.

Auszug der Pressemeldung

Das neue Logo steht in direktem Zusammenhang mit den Ursprüngen unseres Sports und des Olympismus. Anders als die Logos anderer Föderationen und Akteuren des Sports im Allgemeinen, ist es repräsentativ für eine neue Generation von Verbänden, die mehr in einer modernen Dimension, in ihrer Zeit verankert ist.

Fédération française d'athlétisme Logo – vorher und nachhe

.

Geschaffen wurde die neue visuelle Identität von der Agentur Dragon Rouge. Die Agentur zeichnete unter anderem zuletzt für das Logo verantwortlich, mit dem sich die Stadt Paris um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024 bewirbt (dt berichtete).

Der französische Leichtathletikverband wurde 1920 gegründet. Seit Dezember 2016 wird der Verband, dem derzeit rund 300.000 Mitglieder angehören, von André Giraud geleitet.

Kommentar

Eine solch drastische Umstellung, bei der alles Bisherige gewissermaßen über Bord geworfen wird, findet man im Corporate Design eher selten. Für einen französischen Sportverband ist es zudem ungewöhnlich, sich des gallischen Hahnes als Erkennungszeichen zu entledigen, da dieser dort sehr verbreitet ist (siehe FFF, FFR, FFHG, FFFA, FFB, etc.). Eben dies könnte die Verantwortlichen dazu bewogen haben, diesen Schritt in Richtung mehr visueller Eigenständigkeit zu gehen.
Im Gegensatz zur konventionellen Website (athle.fr) ist der neue Schriftzug für einen Sportverband tatsächlich ungewöhnlich. Das Icon der gleichfalls relaunchten FFATHLETISME-App könnte prägnanter kaum sein.

Mediengalerie

Weiterführende Links

8 Kommentare zu “Neue visuelle Identität für französischen Leichtathletikverband FFA

  1. Sehr schön!!!!
    Cool, wie dynamsich das Logo mit dem „H“ eingesetzt wird. So mag ich das.

    Einzig die Visuals der einzelnen Sportarten in dem Video könnten etwas spannender sein.
    Dafür ist das mit der Hochspringerin wirklich super.

  2. Mir gefällts einfach nicht so richtig. Die Schrift kam mir auf den ersten Blick eher griechisch vor. Am Schlimmsten ist aber dieses schreckliche Blau als Standard-Farbe. Die anderen gezeigten Farben im Video gefallen mir hier deutlich besser. Auch wenn die einzelnen Disziplinen im Video ebenfalls einen gestreckten Buchstaben haben, fehlt mir hier die direkte Verbindung zum Logo-Font. Die Idee – vorallem das aktive, animierte Logo – gefällt mir ansich gut, aber irgendwie passt es optisch nicht zum Rest des Designs… sorry…

  3. Ich empfinde die Umsetzung als missglückt… Die erste Assoziation ist für mich „GRIECHENLAND“! Sowohl Typo, als auch Farbgebung – Fail!

    • Genau das dachte ich auch – die Farbgebung kann man durchaus auch mit Frankreich assoziieren, aber in Kombination mit der Schriftart dachte ich auch eher an ein griechisches Restaurant …

  4. Das Logo ist mir IMHO für einen Leichtathletik-Verband zu „schwer“ und wie andere schon angemerkt haben zu griechisch. Positiv ist der kreative Einsatz des Hs.

    • Ich sehe es ähnlich. Denk sofort an Gewichtheben. Das „H“ ist Schuld :-).
      Mir viel zu schwer, das Ganze, subjektiv gesehen.

      Objektiv gesehen ist der Ansatz toll, die Anwendungsbeispiele sehen stark aus mit dem breiten Balken hier und da, es hat Einzigartigkeit. Aber auch objektiv ist es „Schwer-“ statt „Leichtathletik“. Oder?

  5. Ich finde es sehr mutig das Logo so extrem zu verändern aber finde es gelungen allerdings ist es so, dass das Logo nicht gleich mit dem Leichtathletikverband in Verbindung gebracht wird.
    Der Wiedererkennungswert ist hier aber absolut da.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>