Neue Markenstruktur bei der Bahn

Bahn Logo

In den letzten Wochen und Monaten gab es bei der Bahn nur ein Thema – die Verhandlungen mit der GDL. Nachdem der Tarifvertrag nun unter Dach und Fach ist und sich auch ihr Chef Hartmut Mehdorn nach einem Rumpelstilzchenaufstand wieder beruhigt hat, kann man wieder zum Tagesgeschäft zurückkehren. Schon witzig, wenn man als Eintrag im Google-Suchergebnis von sich lesen darf der eigene Führungsstil sei “hemdsärmelig”. Ob Herr Mehdorn schon einmal selbst nach seinem Namen gegoogelt hat? Vielleicht hat er aber auch Leute, die für ihn das Internet bedienen. Aber das ist eine andere Geschichte und ich schweife ab…

bahn-logo

Nahezu unbemerkt wurde Anfang Dezember letzten Jahres die Neuordnung hinsichtlich der Markenarchitektur bei der Bahn der Öffentlichkeit vorgestellt. Der ein oder andere aufmerksame Beobachter wird mitbekommen haben, dass seit gut 2 Monaten der Artikel “die” aus dem Firmenzeichen verschwunden ist. Statt “DIE BAHN” heißt es nun also nur noch “BAHN”. Statt in Kleinbuchstaben und links der Bildmarke, wird der Firmenname nun groß geschrieben und befindet sich rechts des DB-Symbols.

Hintergrund für die visuellen Änderungen ist die Vereinheitlichung der Markenauftritte DB Bahn, DB Netze und DB Schenker. DB Netze ist dabei die neue Marke für das Ressort Infrastruktur und Dienstleistungen.

47 Kommentare zu “Neue Markenstruktur bei der Bahn

  1. Bildmarke hin oder her. Der neuen Wort-Bildmarke mangelt es jedenfalls sehr deutlich an Gleichgewicht. Nebeneinanderstehend machen sie den Eindruck als würden sie gar nicht zusammengehören…

  2. Hallo zusammen …

    Die Bahn hatte ja schon seit eh und
    je die Helvetica als Hausschrift.

    Vor einiger Zeit ist mir dann aufgefallen das
    die aktuelleren Prospekte alle in der Sanuk?
    ( … bin mir nicht 100% sicher) gesetzt wurden.
    Jedenfalls nicht in der Helvetica.

    Das Signet oben sieht wieder nach Helvetica aus …
    Wie sieht das aus mit der Hausschrift der BAHN?
    Wisst ihr hierzu genaueres?

  3. Danke CL für den Hinweis. Das Logo gesetzt in Helvetica kursiert immer noch an zahlreichen Stellen im Bahn-Auftritt, daher kam es zum Fehlgriff. Ich habe die Gegenüberstellung der beiden Logos aktualisiert. Zur Vollständigkeit hier noch der Vorgänger, des Vorgängers gesetzt in der Helvetica.

  4. BAAAAHN. ZUUUG. TUUUT TUUUUT.
    Ist das “[DB] BAHN” irgendwie für Doofe entwickelt? Ich bin etwas verwundert über diesen Quatsch. Hat sich das Herr Mehdorn das alte Marketinggenie selbst ausgedacht?

  5. Ich bin mal gespannt, wie lange die BAHN es durchhält, den Gattungsbegriff als Unternehmensnamen zu verwenden. Die Deutsche Post hat lange versucht Konkurrenten den Namensbestandteil Post streitig zu machen und ist damit gescheitert. Wenn andere Bahnunternehmen den Namensbestandteil Bahn ebenfalls in den Mittelpunkt stellen, wird die DB Bahn wahrscheinlich wieder zurückrudern.

  6. Aja… vergessen zu schreiben:
    .
    wahrscheinlich hören wir demnächst von VW, das der Slogan
    .
    “VW – Das Auto”
    .
    in
    .
    VW – Auto
    .
    verändert wird ;)

  7. @ Sebastian
    Schenker ist ein Speditionsunternehmen. Und Schenker ist 2006 vom Bahn-Konzern übernommen worden. Die haben zum Beispiel zur WM diesen komischen Museums-Fusball sehr aufwendig und werbewirksam von Stadt zu Stadt transporttiert.

  8. Ah, das alte Schenker-Logo kenne ich sogar.

    Hmm, nach dem neuen System der Bahn, müsste es nicht heißen:
    DB Bahn
    DB Netz (oder DB Netze)
    DB Logistik
    ?

    Das DB Schenker scheint mir da inkonsequent.

  9. Ich weiß nicht. Aber das neue Logo der Bahn ist insgesamt nicht mehr so „rund“ im Gesamtbild. Für mich wirkt das alte freundlicher und einladender als das Neue. Bahn – das klingt einfach nur idiotisch, steif und abghackt. Was ein Artikel ausmachen kann.

  10. sehr schön die ganze schoße…
    hab heut morgen erst einen mülleimer mit “Deutsche Bahn DB” gesehen… auch noch nicht wirklich auf dem neuesten stand ;-) wahrscheinlich wird das eh nie was…

  11. die reduktion auf das nackte wort “bahn” ist für mich keine gute, denn nun läuft man gefahr das wort als familienname zu missinterpretieren. war bei “die bahn” noch klar, dass es sich eben um “die bahn” handelte (ein kecker wortwitz mott: wer? na DIE bahn! nicht irgendeine, sondern DIE bahn!”) hat man jetzt fast das gefühl es ist ein familienname wie behn, buhn oder eben bahn. “herr bahn, bitte zum schalter1”. ps: eigentlich sollte die typo der “BahnCard” nun so sein: “BAHNCard”…

  12. Erik Spiekermann Font ist super aber der Einsatz der Typografie ist einfach schrecklich. Fehlt nur noch dass man das Wort “Bahn” (ich entschuldige mich an dieser Stelle für die falschen Anführungen, ist leider systemabhängig) es als Kapitälchen in Kursiv setzt. Aber das kommt beim nächsten Relaunch.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>