Mobistar präsentiert neues Logo

Logo-MobistarDas belgische Mobiltelekommunikationsunternehmen stellte gestern ein neues Firmenlogo vor. Der Wechsel ist mehr als deutlich. Statt durch Buchstaben wird das neue Signet nun durch vier farbige Quadrate bestimmt. Der Zusatz „Orange Group“ entfällt. Die Nähe zum Orange-Logo (ebenfalls Name im Quadrat) macht diese Entscheidung nachvollziehbar. Die grüne Primärfarbe wird von einem Farbklang bestehend aus Lila, Rot und Gelb ergänzt. In den vier abgerundeten Quadraten findet sich nicht nur der Firmenname, sondern optional auch der neue Claim „Love Work Play“. Die Helvetica ist nun die einzige Schrift im Logo.

Das neue Logo wirkt auf mich sehr lebendig und dynamisch. Die farbige Überlappung ist ein wenig „trendy“. Etwas unglücklich finde ich persönlich den Bereich rund um das Wort „Play“. Insgesamt aber eine sehr gelungene Lösung, die den Spagat zwischen Eigenständigkeit und Zugehörigkeit zum Konzern meistert.

7 Kommentare zu “Mobistar präsentiert neues Logo

  1. Hmm also ich weiß nicht was ich von dem logo halten soll. In meinen Augen ist das Love viel zu weit entfernt vom Rest und wirkt ein wenig hilflos. Als Quadratschlange wäre in meinen Augen der Wiedererkennungswert höher. Ich kann mir das Logo auch besser als Flashanimation vorstellen als als Logo.Zustimmen muss ich das das Play ein wenig ungünstig liegt. Durch die Überlappung der anderen Quadrate wird es fast verschluckt. Alles in allem hätte mir eine Modifikation des alten Logos, ohne Orange Group, und mit einer zweite Farbe besser gefallen.

  2. Also ich habe bei dem Logo auch gemischte Gefühle. Einerseits ist die Idee nicht schlecht, die Umsetzung finde ich aber als nicht sehr gelungen. Das Love ist wirklich zu weit Abseits. Das Play dafür viel zu gedrängt.
    Mir hat das alte Logo ganz gut gefallen, eine Modifikation hätte gereicht.

  3. Nur der grüne Bereich als Logo hätte mir besser gefallen, er würde auch in s/w gut rüberkommen. Wieso ein belgisches Unternehmen jedoch die Worte „Love“, „Work“ und „Play“ im Logo führt, kann ich nicht nachvollziehen. Wollte man der Entscheidung zwischen Flämisch und Wallonisch aus dem Weg gehen?

  4. Eine nichts kommunizierende Formspielerei ist das — die Bauklötzer könnte der Spielwarenladen »vedes« ebenso besetzen, bloß wäre er damit leider nicht mehr zeitgemäß …von Mobilität oder gar Telekommunikation sehe ich da nichts, nur dass ein zuvor gestapelter Turm gerade mit umfallen beschäftigt ist.

    Die Gestaltung der Quadrate mit der Zugehörigkeit zur Orange-Gruppe zu erklären, erscheint mir eher wie eine Ausrede für Ideenlosigkeit.

    Zudem erinnert mich das Prinzip sehr an das von Pentagrams Justus Oehler gestaltete Erscheinungsbild des sardinischen Internetproviders tiscali — auch dort gab es farbige Quadrate mit abgerundeten Kanten, die einzelne Begriffe in sich trugen. Nur hatte dort die Typografie zudem auch eine technische Anmutung und reflektierte damit andeutend die Ausrichtung des Unternehmens …

    Das einzige »vernünftige« Logo eines Mobiltelefonanbieter bleibt für mich die »vodafone«-Wortbildmarke vor ihrer idiotischen Glättung im vergangenen Jahr durch daltonmaag. Dort gab es eine narrative Ebene, einen visuellen Hinweis auf das Tätigkeitsfeld des Unternehmens durch die Sprechblasenform der »o«, die sich ebenfalls im Signet wieder fand. Heute ist davon leider nur noch eine Waschmaschinentrommel übrig gelieben. Schade, das!

    Das alte vodafone-Logo:

    PS: Seltsam auch, dass sich neben der fast global agierenden Marke »movistar« der spanischen Telefonica ein Wettbewerber tatsächlich »mobistar« nennt — die haben zwar auch kein Zeichen mit Idee, jedoch wenigstens eine außergewöhnliche Typik, auch wenn die wieder nur dreist ausgeliehen ist

  5. Ja, ich schließe mich den vorhergehenden Postern an, auch ich weiß nicht so ganz, was ich von dem Logo halten soll. Insbesondere finde ich es blödsinnig, den Schriftzug Mobistar einfach in das Logo reinzuquetschen! Schaut mal auf deren Webseiten, da erkennt man kaum noch, dass da Mobistar stehen soll! Alles in allem scheint das Logo von einer Aushilfskraft innerhalb fünf Minuten erstellt worden zu sein…

    Wäre es nicht interessanter gewesen, den alten Schriftzug – leicht modernisiert vielleicht – rechts neben diese Quadrate zu setzen, und dafür auf dieses komische Männchen zu verzichten?

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>