Zaragoza Logo 2022

Logo der Olympiabewerbung 2022 Zaragoza

Zaragoza Logo 2022

Während man hierzulande dem 6. Juli 2011, dem Tag, an dem das IOC den Ausrichter der Olympischen Winterspiele 2018 verkünden wird, mit Spannung entgegen fiebert – wer’s noch nicht mitbekommen hat, München bewirbt sich –, stehen die ersten Kandidatenstädte bereits in den Startlöchern, um eine Bewerbung für die Ausrichtung der Winterspiele im Jahr 2022 auf den Weg zu bringen. Saragossa (spanisch und aragonesisch „Zaragoza“) hat sich im nationalen Wettbewerb gegen Barcelona durchgesetzt und präsentiert nun ein Logo, mit dem die Stadt und die Region der Pyrenäen die Bewerbungsphase einläuten will.

Miguel Bielsa und Jorge Rabadán, zwei Designer aus Saragossa, haben das Logo entworfen, das, wie sie sagen: „die Topographie der Pyrenäen darstellt und Bewegung und Rhythmus verkörpert.“ Es ist so angelegt, dass es zukünftig auch in animierter Form in Erscheinung treten kann. Die Olympischen Ringe dürfen erst dann im Logo eingesetzt werden, sofern das IOC die Kandidatur offiziell ausgesprochen und Saragossa damit zur „candidate city“ ernannt hat.

Unterdessen findet derzeit in zahlreichen nationalen Olympischen Verbänden, eine Vorausscheidung bezüglich einer Kandidatur statt, unter anderem auch in der Schweiz, wo etwa Davos gemeinsam mit St. Moritz und auch Genf, Bern und das Wallis einer Bewerbung entgegenstreben.

Sollte die Bewerbung Münchens für die Ausrichtung der Winterspiele im Jahr 2018 nicht von Erfolg gekrönt sein, erwägt die Bewerbungsgesellschaft offenbar, sich vier Jahre später erneut zu bewerben. Damit wären Saragossa und München direkte Konkurrenten um die Ausrichtung der Winterspiele im Jahr 2022.

13 Kommentare zu “Logo der Olympiabewerbung 2022 Zaragoza

  1. „It’s a long hard road…“ – war meine erste Assoziation…

    Eine bunte Krawatte? – die Zweite…

    Pyrenäen habe ich nicht erkannt – auch nicht nachdem ich „Pyrenäen“ gelesen habe.

    Naja, ein weltweit kompatibles, möglichst einmaliges und absolut nicht anstößliches Logo zu entwickeln ist schwer, geschenkt. Es zeigt allerdings auch eindrucksvoll, daß Heute definitiv Alles schon mal da war und meist schon besser gemacht wurde. Scheiß Leben für Designer – zähle mich ja auch dazu…

  2. Auf mich wirkt dieses Logo nicht kompakt genug. Es ist viel zu ausschweifend und die Typo tut ihr übriges. Auch finde ich die Farbwahl eher beliebig aber wie Hardyhase schon gesagt hat, ist es schwer etwas zu kreiren was noch nicht da war. Persönlich glaube ich aber nicht das diese Bewerbung weit kommt wenn es nach dem Logo geht.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>