Lieken Urkorn erhält neues Design

Lieken Urkorn Verpackungsdesign Logo

Ab sofort tritt die Schnittbrotmarke Lieken Urkorn in einem neuen Verpackungsdesign und mit einem neuen Logo auf. Verantwortlich für beides zeichnet Syndicate aus Hamburg.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Pressemeldung:
„Auftraggeber Kamps hatte sich eine deutlich wahrnehmbare Design-Veränderung für das gesamte Lieken Urkorn Sortiment gewünscht: Bisher waren die Produktverpackungen eher sachlich und zurückhaltend im Regal aufgetreten. Die Marke hatte ihr Packaging-Potenzial am POS nicht ausreichend ausgeschöpft. Das deutliche Herausstellen der Markenwerte war nötig. Dank eines sehr offenen Briefings hatten Syndicates Gestalter einen großen Spielraum. Das Ergebnis ist ein deutlich emotionalisiertes, modernes Packaging. Premium-Qualität und Natürlichkeit sind die Attribute, mit denen die beliebten Lieken Urkorn-Produkte jetzt am POS noch mehr Brot-Lust wecken sollen. Für die Visualisierung des Logos haben die Designer ein Stück Natur eingefangen. Die Hand im Kornfeld symbolisiert die hohen Qualitätsansprüche von Lieken Urkorn, die bei der sorgfältigen Auswahl der hochwertigen Zutaten beginnt.“

Nur für den Fall, dass es anderen ähnlich geht… Die Nachher-Motive stehen tatsächlich auf der rechten Seite. Die Kleinteiligkeit und der komplexe Aufbau des neuen Logos lässt aus meiner Sicht, anders als beim Verpackungsdesign, nicht unbedingt einen Fortschritt erkennen.

45 Kommentare zu “Lieken Urkorn erhält neues Design

  1. Das Verpackungsdesign ist gut gelungen. Aber das Logo ist meiner Meinung nach eine Zumutung. Es ist durch diese zusätzliche Ellipse nicht mehr so leicht zu erfassen wie das alte und ist auch einfach nicht viel moderner. Das ist insgesamt einfach zu viel des Guten.
    Dazu möchte ich noch anmerken, auch wenn das hier eigentlich gar nicht Thema ist, dass die Homepage nach meinem Ermessen ziemlich schwach ist. Zum Code kann ich nicht viel sagen aber das Design ist unsauber und zum Teil verpixelt und gibt optisch nicht wirklich viel her.
    Mich interessiert mal, wie groß deren Budget für Design (Web und Logo) ist…

  2. für mich passt dieses »nachunten-geneigtes rechteck« nicht so recht auf den »unförmigen kreis«.
    Schöner wärs – find‘ ich wenn es um den kreis optisch herumswebt.

  3. „ein schönes Detail finde ich die Ähren, die oberhalb des Clips scheinbar aus der Verpackung herauswachsen.“
    @ timo

    das finde ich eigentlich auch, nur wird man es so nie
    sehen, da die verpackung ja wie bei der alten zu gut zu sehen
    ist oben zusammengefaltet wird. das haben die von syndicate
    schön in ihrem composing ausgebreitet;-)

  4. Die visualisierung hat syndicate aber mächtig gepimpt (Brotfarbe und das glattgezogene Stück oben). Ja, auch ist es etwas zu „cremig“.
    Aber die Typo ist frischer und die doppelt hängenden Mundwinkel sind weg, das ist absolut ein schritt nach vorne. Der Logoschriftzug ist größer, die Ähren oben sind klasse (wenn auch in wahrheit kaum sichtbar). Ein Slogan wurde ergänzt („Qualität aus Leidenschaft“ ist nur leider megabeliebig geworden, ob das Absicht ist?). „Seit 1922“ ist doch stark. Wenn die Klemme wirklich rot bleibt, statt dem alten, völlig verfehlten Blau, ist das gut. Ich würd’s gern mal als Foto sehen, aber auf den ersten Blick: klasse geworden.

  5. horsti, das ist ein „trackback“, der von der Blog-Software WordPress automatisch generiert wird. Wenn man in einem neuen Artikel einen Link auf einen bereits veröffentlichen Beitrag integriert, wird automatisch in eben diesem älteren Beitrag ein trackback-Link in Form eines Kommentars angeheftet. Das ist doppelt sinnvoll. Einmal stellt es einen kontextsensitiven Bezug innerhalb des Blogs her und auch aus Suchmaschinensicht leistet diese Funktion wertvolle Dienste, denn sie verbessert die interne Link-Popularität.

  6. Mich wundert, dass derartige Schwünge wie auf der Packung (die ja nun mit der Weile auf allen möglichen x-beliebigen Designs zu finden sind) immer gleich mit ‚frisch, modern‘ etc… in Verbindung gebracht werden. Nach dem Motto: Hauptsache was geschwungenes, dann ist es schon besser?
    Das ist mir zu austauschbar – mir fehlt das Spezifische im Verpackungsdesign, das wirklich Lust auf Brot macht.
    Roter Clip ist definitiv besser – aber im Regal ist es meist bei den Broten so, dass die Farbe der Clips wechselt mit dem Datum der Haltbarkeit.

  7. insgesamt alles viel zu vollgestopft und unübersichtlich..differenziert dadurch nicht mehr sondern im gegenteil, fällt im einheitsbrei nicht weiter auf.. eigentlich denke ich mir werden durch das neue design sogar die verkaufszahlen zurückgehen müssen.

  8. @ Tobias B.
    Das war anscheinend eine Übersicht der Logos die zur Auswahl standen?
    Beim 2ten Bild ist ja eine Übersicht über versch. Lieken-Produkte zu sehen.

    Und übrigens, mir gefällt das neue Design, ist auffälliger und macht noch eher den „Markeneindruck“, der ein Produkt vom Discount-Produkt unterscheidet…

Pingbacks

Antworten auf Achim Schaffrinna Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>