Überspringen zu Hauptinhalt

Lebensmittelmarke Kölln mit neuem Logo

Koelln Logo

Der Lebensmittelhersteller aus Elmshorn hat sein Firmenlogo überarbeitet. Statt Serifen und Abrundungen wird das neue Logo durch eine Groteskschrift und Kanten geprägt. Das neue Logo ist bereits auf verschiedenen Produkten in den Regalen zu sehen.

Danke an Oliver für den Tipp.

Teilen

Dieser Beitrag hat 58 Kommentare

  1. Zur Musterverteilung fiel mir nur ein: Probiert es doch mal besser!

    Das dunkle Blau muss weniger Fläche nehmen, die Schrift in die Mitte. Das helle Blau muss links „anfangen“ und wenn man zwischen den Ls schneidet leidet die Lesbarkeit, hinter den Ls wirkt das N verloren und dem dunklen Blau steht zu wenig Fläche zur Verfügung. Nach diesen Überlegungen drängt sich auch ein Schlagschatten zur weiteren Text-Hintergrund-Trennung auch auf – oder man arbeitet mit undankbaren Verläufen über der Schrift, was bestimmt eher unglücklich ist.

  2. Es gibt weitaus mehr Möglichkeiten der Gestaltung, wenn man sich von vorgegebenen Denkmustern löst. Denn wer sagt, dass das Muster hinter der Schrift verlaufen muss?

  3. Das alte Logo sagt das :) wie gesagt man wollte wohl nicht einfach alles über Bord werfen, was sich auch selten empfiehlt.

  4. Natürlich sollte man das nicht, aber die neue Version hat sich ja schon relativ weit vom alten fortbewegt. Entweder man verbessert nur im Detail, was natürlich empfehlenswert ist, oder aber „wenn schon, denn schon“ und dann hätte man es auch gleich schön machen können. Aber damit kommen wir wohl zu spät;)

  5. joah, wo ihr recht habt… Fakt ist, dass es alleine stehend nicht sonderlich erstklassig wirkt und man garantier hätte schönere Lösungen finden können. Ich fand nur, dass es sich vom Alten zum Neuen verbessert hat: Das Alte hat genauso wenig über deren Produkte (Hafer) ausgesagt wie das jetzige, denn der Slogan drunter war auch nicht auf den alten Verpackungen zu finden. Wahrscheinlich wird aber dieser „modernere“ Look mehr Käufer ansprechen, da viele mit „moderne“ auch die ganze Fitness-Mentalität verbinden.
    Zu dem kommt, dass ich persönlich vom köllner Müsligeschmack sehr voreingenommen bin ;)

    grüße

  6. Ich glaube das Logo wie es hier im Blog steht, steht gar nicht immer so allein. die rechte dunkelblaue Fläche wird stets mit einer Fläche verbunden. Hat vielleicht keinen inhaltlichen Sinn, aber ist ein gestalterischer Kniff, die Linien im Logo mit dem sonstigen Design zu verbinden. Ist auf dem Müslipack so, wie auch auf der Webseite. Kennt jemand noch so eine Logo-Layout-Verbindung?

  7. Ui, das mag ich ja überhaupt nicht leiden.
    Da fehlt irgendwie das liebevolle, wiedererkennbare Etwas. Das hatte das Alte mehr.

  8. sieht aus als würde eine chemie-firma, wie bayer oder degussa. (R.I.P) jetzt lebensmittel verkaufen wollen, direkt aus dem reinraum und mit web’alized marken-logo…

  9. Ich finde, das passt irgendwie gar nicht. Dieses Asymmetrische gefällt mir nicht und die serifenlose Schrift, doch am schlimmsten ist der Schlagschatten … Buuuuhhhh!

  10. Also die Interstate für Haferflocken… darauf wär ich glaub ich nie gekommen. Der Outline folgt ein Schlagschatten nach. Und bei der asymmetrischen Hintergrundfläche höre ich den AD zum Praktikanten sagen „mach doch mal *SO* da… ne?“
    Ich weiß auch nicht, man darf ja nicht alles was neu gemacht schlecht finden, aber es war vorher nicht gut und ist jetzt nicht besser geworden.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen