Labour Partei mit neuem Erscheinungsbild

Labour Partei Neues Logo Relaunch

Mit dem Abgang von Tony Blair wird nicht nur das Politikerkarussel auf der Insel ordentlich angetrieben sondern auch das Erscheinungsbild der Parteien bekommt neue Impulse.

Das der SPD nicht unähnliche Logo verliert seine Bedeutung. Stattdessen wird die bislang eher naturalistische Rose der Partei in eine neue prägnantere Bildmarke überführt. Das neue Erscheinungsbild soll in Großbritannien nun den Aufbruch des gesamten Landes in eine bessere Zukunft visualisieren. Wie das nun einmal so ist bei Parteien – ein heres Ziel. Der König ist tot, es lebe der König. Der neue darf nun ein neues Logo tragen.

12 Kommentare zu “Labour Partei mit neuem Erscheinungsbild

  1. Hmm.
    Nicht das das alte Logo toll gewesen wäre, aber die neue Bildmarke mit der Rose sieht doch eher old-fashioned aus, und das nicht im guten Sinne.
    Die neue Webseite dagegen wirkt auf jeden Fall frischer und moderner.

  2. Ganz im Ernst? Die Rose wirkt mir als Negativform mit so vielen Details viel zu überladen und ist mir nicht klar und stilisiert genug. Ich habe ein paar Sekunden gebraucht, um es als Rose zu erkennen. Hätte es sich evtl. gelohnt, sich weiter vom Original zu entfernen? Dass sie am roten Rechteck festhalten finde ich ja an sich sehr gut.

    Effektiv sind es zwar nur vier oder fünf zu erfassende Binnenformen. Optisch jedoch mindestens 10 oder mehr. Schnell erfassbar ist anders, die Negativform macht es leider nicht besser. Außerdem hilft es nicht gerade, dass die Farbe auf bestimmten Seiten nicht rot ist sondern etwa violett wie auf http://www.labour.org.uk/leadership/

    Dei Blumenladenoptik ist natürlich ein anderes Problem, das aber mit der grundlegenden Symbolik zusammenhängt.

  3. Schnarch. Die neuen „Designs“ werden wirklich immer langweiliger.

    Die Webadresse im Logo ist etwas dämlich plaziert, aber insgesamt ist das DIng zumindest etwas persöhnlicher als das rote Quadrat.

  4. Ich finde das neue Logo nicht schlecht. ist sicher nicht bis ins Detail duchgestylt, bringt jedoch allemal etwas mehr Leben in die eher triste Landschaft von Politik- und Parteilogos. Jedenfalls finde ich den Schritt mutig und die enge Verknüpfung zum Web-Angebot sehr modern. Könnte bei uns mancherorts sicher auch nicht schaden.

  5. Frank: „Nicht das das alte Logo toll gewesen wäre, aber die neue Bildmarke mit der Rose sieht doch eher old-fashioned aus, und das nicht im guten Sinne.“

    Das ist vermutlich reine Absicht. Von Blair und allem, was nach „New Labour“ klingt, hat die Partei wahrscheinlich erstmal gründlich die Schnauze voll.

    Und bei den nächsten Wahlen dürfte ihnen das neue Design auch nicht viel nützen.

  6. Ansich sehr gut gelungen der neue Auftritt, da es einfach peppiger ankommt, als das Vorgängermodell. Leider finde ich den Innenraum des Ohrmotives nicht so schön… Da hätte man meiner Meinung nach, noch was retuschieren können.

  7. Ein typischer Web 2.0 Verschnitt. Besser strukturiert, offenflächiger und schneller lesbar. Schön. Und was haben wir davon? Nix.

    Und was hat die Rose mit New Labour zu tun? Die Liebe zum Pflegen dorniger Gewächse? Weil es einfach schick aussieht? Keine Ahnung warum? Rose of England? Thorny but lovable?

    Wohl etwas von allem.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>