dummy

kurz gesagt (23)

  • Werder Bremen muss in der Rückrunde angreifen, sofern die selbst gesteckten Ziele noch erreicht werden sollen. Vielleicht tröstet die Fans ja der frisch relaunchte Webauftritt über die derzeit wenig schmeichelnde Platzierung in der Bundesligatabelle hinweg. Der Auftritt macht insgesamt einen guten Eindruck. Die grüne Hauptnavigationsleiste samt Aufklappmenü ist sehr nutzerfreundlich. Das Design ist ansprechend. Bei Aufruf der Multimedia-Widgets wird derzeit noch eine 404-Seite produziert. Aber selbst die sieht schön aus ;-) Die Hintergrundfotos hätte man sicherlich auch mit einer fixen Position ausstatten können. So sah Werder.de bislang aus. BTD Newmedia, die auch für Bundesliga.de und den Webauftritt der Münchner Bayern verantwortlich zeichnen, wurden mit dem Relaunch beauftragt.
  • Die KfW vollzog ebenfalls kurz vor Weihnachten einen Relaunch. Ein sehenswerter Corporate-Auftritt, den Fork Unstable Media ins Netz gestellt hat, in dem als Webfont die Meta Condensed Web Pro zum Einsatz kommt. Nach ein paar Klicks fällt negativ auf, dass die Bereiche Nachhaltigkeit und Exportfinanzierung jeweils eigenständige Webauftritte darstellen, sodass ein Wechsel zwischen diesen Anwendungen immer auch gleich eine Veränderung des Designs vollzieht. Dem Gesamterscheinungsbild der KfW ist dies nicht gerade förderlich, weswegen idealerweise eine Gestaltungslinie eingehalten werden sollte (Diagonalen + eckig).

  • Engadin St. Moritz verfügt über eine neue Website. Zunächst gilt dies für den Winter-Bereich. Der Sommer-Bereich ist derzeit noch im alten Design und zieht im Februar nach.  So kann man als Besucher der Site sehr schön zwischen Vorher und Nachher wechseln. Schade, dass der Auftritt nur über sehr wenige Rollover-Zustände verfügt. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und gut strukturiert, erzeugt bei Interaktion mit der Maus aber einen kühlen und reservierten Eindruck. Das war im Vorgänger schon so, und das hat sich auch mit dem Redesign nicht geändert. Boxen, die bei Scrollbewegung nachziehen, sind so eine Sache. Mir persönlich erscheint die Bewegung zu aufdringlich. Sie lenkt mich von der Suche nach der gewünschten Information ab. Bei den hier verwendeten Überschriften (Screenshot) hat man es zudem bei den Zeichenabständen übertrieben. Gut gefällt mir hingegen die Ausnutzung der neuen Gesamtbreite (990px) und der sehr klar strukturierte Aufbau. Brand Trust zeichnet für den Relaunch verantwortlich.

11 Kommentare zu “kurz gesagt (23)

  1. Ich hatte dir ja den Hinweis auf die Werder-Seite geschickt und muss dazu sagen, dass die Mehrzahl der Fans nicht wirklich einverstanden mit dem Design ist. Die echte Homepage ist zwar schöner geworden als vorher, wobei man da auch das horizontale Scrollen bei niedrigen Auflösungen hätte vermeiden können, wenn der Mitgliedschafts-Banner unten links nicht wäre. Dieser klappt im übrigen hinter den Überschriften (Tabelle,News…) auf, zumindest im Opera.
    Was jedoch sehr peinlich geworden ist, ist das neue Forum, das eher an Lego oder Playmobil erinnert. Man muss dazu sagen, dass Orange als dritte Farbe vor einigen Jahren in das Konzept der Verantwortlichen aufgenommen wurde, was aber vielen Fans nicht zusagt. Ich persönlich habe damit kein Problem, sondern finde es sogar als gelunge Aufwertung von grün-weiß, aber so, wie es im Forum umgesetzt ist, beeinflusst es meiner Meinung nach die Lesbarkeit deutlich, abgesehen davon, dass die Orange- und Grün-Töne nicht unbedingt die schönsten sind.

    Da die Seiten (Fanshop, Website, Forum, Werder.tv) vereinheitlicht werden sollten, auch hierzu noch Kritik: der Fanshop und das Forum sehen jeweils eigentständig aus, zwischen Werder.tv und der Website kann man immerhin Gemeinsamkeiten erkennen. Die Navigation im Fanshop ist noch die alte und dass die Weiterleitung immer noch besteht, finde ich auch seltsam.

    Dann noch im Footer des Forums ein offensichtlich doppelt geschlossenes Kommentar, was niemandem auffällt – ordentlich finde ich das schon nicht…

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>