(kleiner) Einblick in die Marke Mercedes

Mercedes-Benz Museum

Mercedes-Benz hat letzte Woche einen Marken-Workshop veranstaltet, zu dem Blogger aus dem deutschsprachigen Raum, aus Europa und aus den USA geladen waren. Auch wenn ich aufgrund eines weiteren Termins in Düsseldorf nur die Hälfte des Programms mitnehmen konnte, soll die Veranstaltung an dieser Stelle ganz kurz dokumentiert werden.

Nach der Begrüßung folgte eine Präsentation durch Zukunftsforscher Alexander Mankowsky (Daimler AG). Es ging um den Ursprung der Marke (Belle Epoque und Rennsport), darum wie sich Mercedes positioniert („European Luxury“) und um ihre Zukunft. Im Anschluss gabs einen exklusiven Rundgang durch das Mercedes-Benz Museum.

Das Designzentrum hätte ich am nächsten Tag auch gerne gesehen, allerdings saß ich schon um 8.30 Uhr im Flieger nach Düsseldorf. Vielleicht ein anderes Mal. Hier jedenfalls ein paar Eindrücke.

Im Studio5555 hält Philipp Thom, der ebenfalls im Museum zugegen war, weitaus mehr Fotos bereit.

12 Kommentare zu “(kleiner) Einblick in die Marke Mercedes

  1. Genau! Außerdem natürlich der Mitsubishi-Kult-Wagen Pajero, der ja in der Werbewelt durchaus gerne mal in Lehrbüchern steht, wenn es um internationales Namefinding geht ;-)

    Neben Motorsport (Rally Paris-Darkar, generell Rallys) und deren zivilen Ableger Mitsubishi Evo hat Mitsubishi insbesondere neben Subaru eine lange Tradition, was allradgetriebene Fahrzeuge angeht sowie innovative Motorentechnologie (weltweit erster Diesel Direkteinspritzer 1933, sowie den weltweit ersten Benzin Direkteinspritzer 1998). Natürlich bietet hier Mercedes-Benz als Erfinder des Autos noch eine etwas reichhaltigere Geschichte, aber es ist nicht so, daß nicht auch andere Hersteller Kultautos produzierten und Technikgeschichte schrieben ;-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>