Kindle App Icon

Kindle im neuen Look

Kindle App Icon

Amazon hat der Kindle-App ein Update spendiert. Dank überarbeitetem Interface sei es nun einfacher denn je Smartphones und Tablets in ein Buch zu verwandeln. Auch das App-Symbol wurde im Zuge dessen modifiziert.

Das neue App-Design umfasst größere Büchercover, neue Schriftarten, einstellbare Hintergrundmotive sowie ein neues App-Icon. Der „Junge unter dem Baum“ – seit je her das Erkennungszeichen der Kindle-App, muss innerhalb des App-Symbols nun ohne seinen Baum auskommen. Nur innerhalb der Start-Ladesequenz der App taucht der Baum kurzzeitig auf.

Kindle App Icon – vorher und nachher

Neben dem Baum wurde auch der gelb-orange „kindle“-Schriftzug entfernt – zwei für Kindle identitätsstiftende Merkmale also. Der Junge blickt nun von links nach rechts. Der Clou dabei: dank Spiegelung formt der Körper des sitzenden Jungen nunmehr den Anfangsbuchstaben „k“.

Mediengalerie

Weiterführende Links

11 Kommentare zu “Kindle im neuen Look

  1. Gesunde Evolution mit viel Liebe zum Detail. Man achte auf die neuen hochgebundenen Hosen des nun barfüßigen Abenteurers. Der nicht mehr ganz so geneigte Kopf schaut nicht mehr traurig sondern gespannt in sein „Buch“ welches nun tatsächlich wie ein Kindl aussieht. Die neue Farbausrichtung tut ihr übriges für mehr Eigenständigkeit.

      • Die typischen Amazon-Farben kommen nicht mehr vor, nachdem auch der „amazonig-eingefärbte“ Kindle-Schriftzug aus dem Logo verschwunden ist. Das ganze soll ja eine eigenständige Marke sein. Kindles werden ja nicht nur von Amazon verkauft, sondern auch von Media Markt und Co.

      • Ich finde einfach, dass das alte blau generell sehr oft verwendet wird. Der neue Cyan-Verlauf sieht einfach besonderer aus und sorgt für mehr Kontrast.

    • Ich finde, dass die hochgebundene Hose eher aussieht, als wenn ihm der Fuß halb abgehackt wurde. Die Idee ist super, die Umsetzung finde ich schwierig.

      • die assoziation „abgehacketer fuß“ rührt doch vermutlich nur durch den kleinen einschnitt, der hosenaufschlag und bein optisch stärker trennt, oder (im übrigen wären dann auch hals, arm und torso abgehackt…)?
        ich denke, das wird niemand hinterfragen, da diese trennung in den in der praxis angezeigten größen als app-icon unter den tisch fällt und man das icon ohnehin nur zur schnellen erkennung des programms benötigt und es nicht visuell sezieren wird. insofern halte ich das neue icon, auch in großansichten, für eine gelungene umsetzung. die kleinteiligkeit der alten version ist stark reduziert, dennoch ist es weiterhin verspielt (haare, barfuß, aufschlagfaltung am hemd). ob man das aus dem körper abgeleitete „k“ allerdings erkennt, halte ich für fraglich., dies scheint mir ein nettes addon zu sein, das jedoch selbst dem dahingehend interessierten einer hindeutung bedarf….

      • Die gleichen einschnitte finden sich am hals, am oberarm und an der gürtellinie. So etwas habe ich bei silhouetten sonst noch nicht gesehen und erinnert etwas an eine nicht richtig zusammengesteckte actionfigur. Fällt mir allerdings auch erst im designtagebuch auf, die icons am handy sind viel zu klein für solche details.

  2. Die silhouette des gesichts, die frisur, aber auch die aufgekrempelte hose erinnern doch sehr an Dreamworks. Also … wenn er nicht gerade liest, geht er angeln.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>