J.P. Morgan mit neuem alten Logo

JP Morgan Logo
Die Bankenbranche befindet sich in einem geschichtsträchtigen Umbruch. Zwischen Übernahmen, Bankensterben und Bankrotterklärungen formiert sich das Traditionshaus JP Morgan neu.

JP Morgan Logo

Im Sommer durch die Übernahme von Bear Stearns angewachsen, kam kürzlich noch Washington Mutual hinzu. In solchen Turbulenzen tut man gut daran an Bewährtem festzuhalten bzw. es wieder zu entdecken. So ist die neue Wortmarke sowohl, was den Namen betrifft als auch in Bezug auf die Form ziemlich nah an dem, was man bereits bis 2000 als Firmenlogo hatte. Klassisch im Ausdruck und Solidität verkörpernd. Das viergeteilte Oktagon ist nur noch bei der Tochter Chase im Einsatz.

Die neue Website ist seit kurzer Zeit im Netz. Einige andere Auftritte müssen noch auf das neue CD umgestellt werden. Hier und da ist man sich noch uneins, welches Logo nun im Vordergrund stehen sollte ;-)

Danke

32 Kommentare zu “J.P. Morgan mit neuem alten Logo

  1. Ähm… besser? Ich erkenne nichts, also gar nichts, was ich auf der genannten Website besser finde, als bei J.P.Morgan. Sie ist ganz ordentlich ja, aber in Bezug auf fast alle Kriterien wird ein Klassenunterschied sichtbar (Schriften, Farb- und Motivauswahl, Navigationskonzept, Gesamtanmutung, etc.). Was genau findest Du ist besser gelöst?

  2. Die Parallelen zum „vor 2000“-Logo empfinde ich (glücklicherweise) als sehr gering – außer, dass es sich ebenfalls um eine Antiqua handelt. Die alte Antiqua ist eher plakativ als seriös, kein bisschen klassisch und die „Punkte statt Abstand“-Idee kommt ebenfalls erst in der neuen Version auf. Also eher ein neuer Schriftzug als eine Überarbeitung. Aber ein guter.

  3. die wollen sich vor der meute mit dem neuen look nur wegducken. tarnkappe weil angst vor den konsequenzen der derben finanzspäße.

    wie auch immer:

    die serifenschrift soll denke ich vertrauen erzeugen und seriöser wirken und nicht so glatt, modern und raubtierkapitalistisch.

    weiß auf braun gefällt mir das ganze allerdings gar nicht.

    ach da stehts ja: old logo returns. tja, nach der krise zurück zu alten werten. cool. mal sehen was dahinter steckt…

  4. Hmm, ich frage mich gerade nach all den Einträgen eins: Zum Beispiel Herr Steinforth schreibt, dass die Bankenkrise vielleicht der Grund war/ist – Ich denke nicht, dass eine Firma wie JP Morgan einen solchen Schritt mal eben so macht, weil nun die Krise in aller Munde ist. Ich denke, dass die Entscheidung wohl schon viel früher feststand.

    Meint ihr nicht auch?

    Für solch einen Schritt braucht es schon seine Zeit.

    Gruß Dennis

  5. Sehr geil, wirkt direkt gefühlte 10x seriöser. Nur das braun gefällt mir nicht so gut, aber evtl. bin ich da als Deutscher vorbelastet bei der Farbe. Ist das eine eigens für das Logo designte Font? Ich nehme es stark an, wenn nicht wäre ich aber über Tipps zu dem Namen und zu einer Kaufmöglichkeit für die Schriftart sehr dankbar :).

  6. Nur das braun gefällt mir nicht so gut, aber evtl. bin ich da als Deutscher vorbelastet bei der Farbe.

    Oh je. Die Farbe Braun zur „color non grata“ zu erklären, weil es einmal braune Uniformen gab ist schon ganz schon abstrus, oder? Ebenso abwegig erscheint mir eine Annahme, man müsse generell als Deutscher eine Abneigung gegen erdfarbene Töne haben.

  7. Oh je. Die Farbe Braun zur “color non grata” zu erklären, weil es einmal braune Uniformen gab ist schon ganz schon abstrus, oder? Ebenso abwegig erscheint mir eine Annahme, man müsse generell als Deutscher eine Abneigung gegen erdfarbene Töne haben.

    Meine ich auch; vor allem weil das Uniform-Braun ja nun wirklich eine komplett andere Farbe war als diese dunkle Erdfarbe. Mit «Durchfall-Ocker» (pardon) würde ja heute auch keiner im Ernst werben wollen, oder?

Antworten auf Robert Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>