Jack Wolfskin, die taz und die Tatze

Wieder einmal streiten und zanken sich die tageszeitung taz und Jack Wolfskin um die Tatzen-Bildmarke, die jeder für sich beansprucht. In einem Artikel vom 10.03.2007 faucht ein sichtlich angefressener Rechtsanwalt der taz den Outdoor-Artikel-Hersteller an, weil dieser gegen einen Handtuchaufdruck der taz gerichtlich vorgehen will. Erst wollte die tageszeitung ein Handtuch mit dem Tatzensymbol drucken, was kurz darauf unterbunden wurde. Dann lies die taz ein Handtuch mit durchgestrichener Tatze drucken inklusive einem etwas merkwürdig anmutenden Hinweis dazu. Jack Wolfskin lässt nun durch seinen Anwalt verlautbaren, dass der Text, mit dem das Handtuch beworben wird „eine Herabsetzung“ der Marke Jack Wolfskin darstelle.

Wer das Zerren und Reißen um die Logobeute in ganzer Länge mitbekommen möchte, für den habe ich hier den Artikel als PDF (215KB). Stefan war so freundlich und hat die taz-Ausgabe kurz unter den Scanner gelegt und zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

37 Kommentare zu “Jack Wolfskin, die taz und die Tatze

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>