Überspringen zu Hauptinhalt

Im Dialog mit einer Schokoladenmarke – MINOR

Minor Logo Redesign

Minor Logo Redesign

Nachdem im dt kürzlich das Redesign der Schweizer Traditionsschokoladenmarke Maestrani vorgestellt und diskutiert wurde, vollzog nun eine weitere Marke der Schweizer Schokoladen AG ein Refresh. Das neue Logo von MINOR kommt bereits seit einiger Zeit auf diversen Produkten des Sortimentes zum Einsatz.

Nun ist es allerdings so, dass der vollzogene Wechsel (Redesign I.) im Unternehmen selbst heiß diskutiert wird. In einer E-Mail wurden mir die drei oben abgebildeten Varianten zur Verfügung gestellt, um sie den dt-Lesern vorzulegen. Sprich – Kritik ist unbedingt erwünscht und kommt definitiv beim Schweizer Unternehmen an.

Bevor Ihr Euch an eine Beurteilung macht, noch folgendes vorweg: MINOR ist eine sehr traditionelle Schokoladen-Marke in der Ost-Schweiz. Das Produkt ist ein “Schoko-Stengel”, den fast jeder Schweizer seit der Kindheit kennt, so wurde es mir mitgeteilt. Die Marke existiert bereits seit 1936. Charakteristisch hierfür ist eine kantige, eckige Form. Hier ein Blick auf das Sortiment.

Neben einer simplen Bewertung per Umfrage steht natürlich auch die Kommentarfunktion bereit, um den eigenen Eindruck kund zu tun. Ich halte mich im Artikel mit eigener Meinung zurück und steige erst später mit ein, um das Ergebnis nicht zu verwässern. Erwähnen sollte man allerdings noch, dass Version 3 geschwungene Formen aufweist, während Version 2 eher leichte Anpassungen am Ursprungslogo vorsieht (Typo und Proportionen).

Schauts Euch an – Logos UND zugehörige Markenprodukte – und beantwortet die folgende Frage, wie gesagt, sehr gerne auch ausführlich mit einem Kommentar. Hier steht auch noch eine größere Version der drei Logos bereit.

Welches der drei gezeigten Logos erscheint am geeignetsten?

Ergebnis anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dieser Beitrag hat 87 Kommentare

  1. Mir persönlich gefällt (2) überhaupt nicht, die Form selbst wirkt mir zu unruhig, zu ungleichmäßig. Auch die Typo gefällt mir hierbei nicht, das R schaut für mich grauslig aus.

    Bleibt für mich die Frage (1) oder (3) wobei ich ganz klar zu (1) tendiere. Grund: wiederum die Typo: schön markentes M, welches für (3) übernommen wurde und R welches mit der mittleren Spitze vom M auf einer Höhe ist. Alles in allem halte ich die wortmarke dadurch für differenzierter, bei (3) kann man das Wort imho austauschen, wohingegen bei (1) das imho extrem markante R durchaus zur Marke gehört.

  2. ich finde die öffentliche Diskussion gut…ob das wirklich zu einem guten Ergebnis führt ist abzuwarten.

    Ich finde eine eigenständigere Marke (wie Entwurf RD 1) für so ein emotionales Thema sinnvoll. Leider ist die Umsetzung noch etwas harkelig. Die Ecke mit dem Schweizer Kreuz finde ich nicht verkehrt – aber gibt den Abstand links und rechts zum Kasten finde ich zu schmal. Hier gefällt die Proportion des Ursprungslogos besser. Ob die Ausschweifung am unteren, linken Ende auch nötig ist weiß ich nicht…

  3. Ganz klar Variante 1, das ursprüngliche Logo.
    Das etwas eigentümliche “R” hat Charakter, die Variante Redsign II ist einfach zu glatt und bügelt genau diese charmante Eigentümlichkeit heraus. Abgesehen davon erkennt wirklich kein normaler Mensch eine Veränderung.
    Redesign I ist nix. Die Schweizer Fahne ist nun mal kein Plus-Zeichen und der schwächliche Knick links unten wirkt wie ein Druckfehler.

  4. Ich denke Minor sollte sich eigene Gedanken über ihre Corporate Identity machen. Dann kommen sie auch ziemlich schnell zum Corporate Design. Diese öffentliche Diskussion über sowas persönliches, wie ein Logo zeigt meiner Meinung nach nur, wie Minor rumeiert. In dem Fall – ganz ehrlich: Bleibt beim alten Logo, wenn sich eh keiner traut.
    Ein Logo ist einfach kein “Mmh, naja … mal gucken … Was meinst du?”, sondern eine ernsthafte Entscheidung, die aus eine vorherigen Entscheidung der Neuausrichtung oder einer anderen Änderung hervorgeht. Und die Analyse dieser Entscheidung führt zwangsläufig zu einem bestimmten Design, über welches nicht mehr diskutiert werden braucht.

  5. Definitiv das Originallogo!

    Warum?
    Minor IST dieses Logo. Das eckige, kantige. Die alte Typografphie betont die Tradition.

    Auf keinen Fall das Logo ändern! Mut zum Nicht-Modernen!
    “Modernes” vergeht, das Traditionslogo bleibt und ist damit zeitlos.

  6. Unbedingt unverändert. Logo passt zum Produkt und umgekehrt. R1 ist eine Skizze, kein Entwurf und gehört verworfen. R2 unnötiges MakeUp dass nur schöner machen will es aber nicht schafft-Unbedingt ursprünglich.

  7. Hallo,
    wenn schon Redesign dann bitte Nr. 3. Die Seitenabstände sind ausgewogener.
    Das Schweizer-Kreuz ist ja bei Schweizer Produkten häufiger zu sehen – also muss es unbedingt auch hier sein? Im Entwurf wirkt es auch eher wie ein normales Pluszeichen – da hier die rechteckige Form der Flagge fehlt.

    Ein interessanter Artikel zum Thema über die Verwendung des Schweizer Kreuzes:
    http://www.tagblatt.ch/aktuell/schweiz/tb-in/Schutz-fuer-Schweizer-Kreuz;art143,1289162

    Gruß
    Markus

  8. Ich mag die strenge und klare Form der Version 3.
    Nr. 2 ist schon zu verspielt und lehnt sich zu sehr an die Erscheinungsbilder anderer Supermarkt Produkte. Ich mag auch die neue Typo, die zeitgemäßer wirkt als die Schrift aus den 30ger Jahren. Nr. 3 ist sehr ausgewogen und behutsam modernisiert.

  9. Ich würde beim klassischen Ansatz bleiben, wenn man was neues will kann man Nr. 3 nehmen, aber das Original hat viel mehr scharm, eben dadurch das es nicht exakte Proportionen hat.

    Nr. 3 ist von den Proportionen her ausgewogen aber dadurch etwas verwässert und sieht nach allerwelt aus. Wäre aber auf jedenfall meine erste Wahl wenn ein Redesign zwingend notwenig ist.

    Nr. 2 damit komm ich gar nicht klar, das geht in eine andere Richtung und hat weniger was mit dem Produkt zu tun, so wie ich es auf der Seite sehe. Es ist ein Blockartiger Riegel, dann geschwungene Formen ?!? Irgendwie passt das nicht.

  10. Ich bin für das ursprüngliche Logo, da es in meinen Augen einfach mehr (wenn auch etwas altbackenen) Charme hat als Redesign 2. Redesign 1 scheint ja zumindest in der Diskussion hier ziemlich raus zu sein, es wirkt einfach viel zu sehr wie ein 08/15 Milchprodukte-Logo und passt nicht zum Produkt.

    Also: Vorausgesetzt, Minor ist nicht gezwungen sein Image zu verändern, würde ich auf Tradition setzen. Ich glaube, dass gerade heutzutage im Zuge der Finanzkrise und der korrupten Großkonzerne ein Logo (und Produkt) gut ankommt, das an alte zeiten erinnert und das seit vielen Jahrzehnten keine Veränderung nötig hatte.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen