Hochschule Ostwestfalen-Lippe verwirft Logo

Hochschule OWL Logo

Vor Kurzem hat die Hochschule Ostwestfalen-Lippe aus Anlass der Umbenennung (ehemals Fachhochschule Lippe und Höxter) einen Logo-Wettbewerb ausgerufen. Der Siegerentwurf ist rechts oben zu sehen. Nach anfänglicher Begeisterung kippte die Stimmung und die Unterstützung für das neue Signet. Grund hierfür ist eine zu große Ähnlichkeit mit dem Logo der „Universidade do Minho“ aus Portugal. Man entschied sich das neue Logo vorerst zurückzuziehen. Wie man hört wurde die Produktion weiterer Printmedien gestoppt. Transparente und andere Dokumente wurden bereits produziert. Aktuell erscheint der Webauftritt also ohne Logo.

minho Logo

Prof. Tilmann Fischer, der Präsident der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sagte dazu folgendes: „Wir sind von den Grafikern, die das Logo als Wettbewerbsbeitrag eingereicht hatten, über die missliche Situation informiert worden. Nach längerer Diskussion im Präsidium und externer Beratung haben wir uns dann entschlossen, auf das Logo, das große Resonanz auch im Senat der Hochschule gefunden hatte, zu verzichten.“

Selbst wenn man berücksichtigt, dass die sehr große geografische Distanz das Thema Verwechslung stark abschwächt, ist der Schritt nachvollziehbar. Die Unterschiede in der Anordnung sind minimal (Symmetrie und Strichstärke). Mit dem Vorwurf abgekupfert zu haben, selbst wenn dies überhaupt nicht der Fall gewesen ist, möchte man nicht leben. Es gibt halt immer wieder Fälle, in denen zwei Kreative unabhängig von einander die gleiche Idee haben. In solchen Situationen, erkennt man die Notwendigkeit der intensiven Recherche VOR und WÄHREND der Entwurfsarbeiten. Sie ist Teil des Entwurfs. Es schadet nicht (auch mir nicht) sich dies immer wieder vor Augen zu führen.

Interessant erscheint mir auch ein Blick auf die deutschen Hochschulen. Die FH Hannover liegt stilistisch sehr nah am neuen Stern der OWL. Allerdings ist hier jedoch eine Verwechslung ausgeschlossen.

Student David Horberg berichtete ausführlich über die Umstellung des Logos. Philipp Geisert aus Mainz und Michael Knoedgen aus Stuttgart haben das neue Logo übrigens entworfen.

Danke an Luise für den Tipp.

47 Kommentare zu “Hochschule Ostwestfalen-Lippe verwirft Logo

  1. So… mal ohne die Kommentare zuvor duchgearbeitet zu haben: Das alte Logo hat natürtlich viele Mängel und ist nicht zeitgemäß. Bestimmt haben diese Flächen (leicht 3D) im alten Logo irgendeine Bedeutung, wirken ja auch gut – aber die Typo ist schlimm. Das neue Logo sieht auf den ersten Blick frisch aus – kopiert? Von mir aus. Sollte wohl die FH widerspiegeln. ln sechs Fachbereiche? Oder nur schick aussehen? Das Icon im Logo ist natürlich viel zu groß geraten. Die Schriften sind unpropotional. Die Hochschule wird sich beraten – kostet ja nur unsere Steuergelder und etwas Zeit.

  2. Hallo David,

    die stolzen Summen von mehreren tsd.-Euro entstehen wenn man einen Juristen beauftragt. Die Formulare sind leider recht komplex und nur von Fachanwälten schnell bewältigt, nur diese lassen sich dass dann auch entsprechend bezahlen.
    Eine Eintragung beim Deutsche Marken- und Patentamt kann dann schnell 2.000 Euro verschlingen!
    Reicht eigentlich für eine OWL-Hochschule eine Europaweite-Recherche aus?

    Du kannst doch an jedem Logo-Wettbewerb teilnehmen, du solltest dir nur im Klaren sein was auf dich zukommen kann/könnte wenn man sich nicht entsprechend absichert (in Angebot, Rechnung). Die Hochschule hat sich jedenfalls fein vor den Rechten Dritter abgesichert.
    Hast Du eine Vorstellung was die Logo-Entwicklung für ein weltweit agierendes Unternehmen kostet?
    Ich habe gerade mal in meiner alten Ausgabe vom AGD Tarifvertrag für Design-Leistungen nachgeschaut, ein Signet bei internationaler Nutzung und zeitlich unbeschränkt für Unternehmen mit Weltgeltung hätte vor einigen Jahren gekostet:
    Zeit 24 Stunden, 7.980 DM wohlgemerkt OHNE Eintragung als Marke bzw. Gebrauchsmuster!

  3. tut mir leid aber we behindert muss man seit sich übr eine scheiss logoänderung zu streiten diskutieren oder sonsiges echt hirnrissig manche leute….

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>