Skip to content

Hertie reloaded

Hertie Logo
Hertie Logo

Hertie Logo

Die Marke Hertie hat in den vergangen Jahren viel mitmachen müssen. Vor geraumer Zeit bereits von mir als ausgestorben deklariert (siehe: Marken, die es nicht mehr gibt), wurde Hertie 2007 vor dem Hintergrund veränderter Besitzverhältnisse reaktiviert und redesignt (siehe: So sieht Hertie also zukünftig aus). Vor wenigen Wochen nun startete die ehemalige Kaufhauskette ein weiteres Comeback, diesmal als reiner Onlinehandel.

Hertie Logo

Abermals wechselten die Rechte an der Marke den Besitzer. Die Brüder Jan und Nils Klöker aus dem niedersächsischen Osnabrück wollen die Tradition der Marke fortführen, wenn auch mit veränderter Ausrichtung. Erneut ändert sich das Gesicht der Marke.

Im Prinzip wurde im neuen Logo die groteske Schriftart des Ursprungslogos mit dem aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehenden Vorgängersignet kombiniert. Wer im neuen Logo Ähnlichkeiten mit Google und der Lebensmittelmarke Lätta glaubt auszumachen, wird mit diesem Eindruck sicherlich nicht lange alleine bleiben.

Hertie Website

Weiterführende Links:

 

 

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. Die Idee ein vielfältiges Angebot mit bunten Buchstaben zu beschreiben ist, sagen wir mal, wenig innovativ. (eBay, Google, usw.) Rein typografisch gesehen ist der Entwurf allerdings eine Art Rückbesinnung auf die Zeichengeschichte Herties. Jedoch auch als durchaus streitbare Umsetzung.
    Wenn ich an Hertie denke, dann wünsche ich mir eigentlich die Konsumspirale aus den 80ern zurück. Eine meiner ersten Kindheitslogoerinnerungen :)

  2. Ich muss Margit zustimmen: “Ähnlichkeiten gibt es immer.”

    Viel schlimmer finde ich den kümmerlichen Hirsch der für das “Perfekte Weihnachten” stehen soll.
    Die Formulierungen “…aus der Mikro” und “…auf Tasche” wirken zudem gezwungen jugendlich.

  3. @Roman: Der Hirsch soll wohl ein Rentier sein. Aber ich gebe Dir Recht, ein rotes Weihnachtspaket, Eisbär, Schneelandschaft (in Bezug auf Fototapete) wäre besser, zumal die Seite nach unten hin sehr “weiß & kontrstarm” wird.

    Das Ganze erinnert mich nicht so sehr an Lätta, dafür mehr an ebay. Zumindest hat man sich hier dem Prinzip angenommen, um so bunter desto besser.

    Ich finde das Logo ok. Das Neongrün ist für meinen Geschmack zu intensiv.

    Im Gesamtergebnis ist der Shop eine unglückliche und inkonsequente Mischung aus ebay, MediaMarkt und IKEA. Oben Abteilung “Teens” unten die älteren Semester, oder….

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen