52 Kommentare zu “Hermes Versand – Frischer Wind im Logo

  1. @ charly

    Die sind halt 10 Jahre voraus! ;-)

    @ Hermes

    Beim ersten Blick ganz schön, den Flügel hätte ich aber nicht mit der Typo gleich gesetzt!

  2. Ich finde das Redesign gut. Die Kantigkeit ist aussagekräftig, der “futuristische” Look drückt für mich Geschwindigkeit aus. Das Logo ist nicht mehr so verspielt, wie bisher (das abgerundete war so “la-la, mal schauen, wann wir so vorbeitrudeln”) und nicht so klobig. Auch wenn die Verläufe und Glanzeffekte alles andere als originell sind, finde ich, dass sich Hermes von der Bildsprache her nun endlich neben die großen wie DHL und UPS stellen kann.

  3. “Weil’s gut ankommt” – selten so gelacht. NIE wieder Hermes, es gibt keinen schlimmereren Versandservice als Hermes. Pakete gehen verloren – und zwar ständig – und langsam sind sie noch dazu. NIE MEHR!

  4. mir gefällt es auch!
    vor allem weil der “flügel” nicht mehr so dominant wirkt,
    die schrift besser zur Geltung kommt und das ganze einfach dynamischer wirkt.
    weis jemand wie die schrift heißt ?

  5. Kann mich damit auch nicht wirklich anfreunden. Mir ist das Signet im Vergleich zur Schrift zu klein. Das könnte man auch weglassen ohne die Wiedererkennung zu gefährden. Das ist dann ja wohl nicht der Sinn der Sache.

    Die Schrift finde ich für ein Logistik-Unternehmen total unpassend. Die Betonung der Senkrechten und die gegeneinander laufenden Serifen “bremsen” die Angelegenheit doch deutlich. Sieht irgendwie aus, als fühlte sich der Name in seinem Kleid nicht wohl.

  6. Das alte Logo war zwar nur mittelmäßig aber immer schlüssig und halbwegs gefällig. Das neue wirkt sehr unharmonisch. Und mit dem Flügel aus Metall werden sie auch nicht besonders weit fliegen können. Ich finde von “behutsam überarbeitet” kann da keine Rede sein.
    Immerhin hat man auf den Trend verzichtet das Logo wegzulassen (z.B. Bell, J.P.Morgan) weil ja heute offenbar jeder sowas von einzigartig gut ist, dass es kein Wiedererkennungszeichen mehr braucht.

  7. große klasse…
    wenn man auch drüber streiten mag..
    den vergleich zum vorhergehenden logo brauch es nicht zu scheuen… um welten besser… klarer, positiver, zeitgemäßer..

  8. > und sieht nach Fluglinie aus.
    Was ja bei einem Logistikunternehmen, bei dem Schnelligkeit Trumpf ist, beileibe nicht die schlechteste Assoziation ist. Schon alleine deshalb ist es eine Verbesserung, den das alte Logo war doch recht leblos.
    Die grauen Zwischenstriche sind meiner Meinung nach abkömmlich. Vermutlich erklärt aber gerade der angesprochene thematische Bezug zur Airline ihre Form. Sie sehen in Kombination mit dem dreiteiligen blauen Schweif aus wie ein Triebwerk. Somit macht die Form und die Anordnung wieder Sinn. Aus dem Flügel ist ein Düsenantrieb geworden.

  9. ich finde, wenn man nicht den stein der weisen für ein neues logo findet, lieber beim alten bleiben. man tut sich keinen gefallen. die agentur halt mal machen lassen, aber sich zu nichts gezwungen fühlen müsste das motto lauten.

  10. Ich denke, dass hier während dem Gestaltungsprozess ganz schnell eine Entscheidung gefällt werden musste, und deshalb dieses sehr unstimmige Ergebnis. Wie schon erwähnt, haben sich da bei der Spationierung ordentliche Lücken eingeschlichen – irgendwas ist da schief gelaufen. Die grauen Felder ergeben keinen Sinn und der Verlauf? Fax, Stempel….??? Mit dem Claim tue ich mir besonders schwer – muss ich nicht noch unterstreichen, als Kunde gehe ich davon aus dass es funktioniert, d.h. immer gut ankommt. Nur gut? Warum nicht sehr gut? Das alte Signet ist ausreichend bekannt, ansprechender und ehrlicher. Nein, tut mir leid, nicht mal ein guter Versuch.

  11. Ich hab ein Wort: Desaströs.
    Sehr eckige. unschöne Schrift, komische Metall-Look beim Logo und vor Allem:
    Der Flügel, den ich immer im bisherigen Logo gesehen habe ist weg. Komplett.
    Stattdessen gibt es ein Designelement, was auch gut für ein Maschinenbau-Unternehmen stehen könnte.

  12. katastrophe, großer augenschmerz. aua, aua. crillee, aua. unruhig, merkwürdige diagonalen. die “flügel” haben den charme eines ladebalkens. götterboten geht und sagt gott er soll dieses logo in sein himmelreich aufnehmen.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>