52 Kommentare zu “Hermes Versand – Frischer Wind im Logo

  1. Ich finde es schrecklich. Die Schrift mit den Halbserifen ist schrecklich und bremst die Dynamik des Logos schon aus. Auch die Schriftart für den Claim im Comic-Sans-Style finde ich grausam.

  2. Ich finde die neue Schwinge im Vergleich zur alten um einiges besser und moderner. Die Dynamik wird hier viel besser transportiert. Die Schrift finde ich soweit auch ganz gut, jedoch sind die Abstände zwischen den m und dem e sowie dem e und dem s irgendwie nicht ganz stimmig. Da ist, wenn mich mein Auge nicht täuscht etwas zu viel Luft drin. Fällt mir jedenfalls sofort ins Auge wenn ich es ansehe.

    Alles in allem gelungen, denn wenn man bedenkt das Hermes mitlerweile in vielen europäischen Ländern vertreten ist, muss das Logo ja auch möglichst viele ansprechen.

  3. Die optisch gewöhnungsbedürftigen Halbserifen könnten durchaus inhaltliche Bedeutung haben: Der namengebende Götterbote Hermes wird fast immer mit kleinen Flügelchen an den Versen und auf dem Helm dargestellt. Die Halbserifen könnten als “typografisches Zitat” dieser Flügelchen gemeint sein.
    Ich frage mich allerdings, warum die Federn der stilisierten Schwinge am Ende ein graues Kästchen und die Farbverläufe haben müssen. Hätte einfarbig und flach bestimmt auch nicht schlecht ausgesehen.

  4. also die crillee ist aber sowas von 80er/90er. die kann man vielleicht in 10 jahren wieder mal verwenden, aber jetzt???

    ganz schlimm!

  5. Die Flügen gehen ein wenig unter und wirken nicht so mächtig und stark, wie sie es könnten und vorher taten. Sie sind zwar kantiger, aber durch die gleiche Höhe des Schriftzugs bringt das auch nichts. Der Verlauf hätte auch nicht sein müssen.

  6. Die alte Schwinge war sehr achtziger-Jahre, zugegeben, in dem Redesign sehe ich aber eher drei Metallrohre, aus denen unterschiedlich lange Glasplatten herausstehen. Weniger wäre hier mehr gewesen.

  7. Schrift find ich gut, wobei die Spationierung in meinen augen noch überarbeitet werden müsste (die beiden »e« stehen doch irgendwie arg einsam rum). Die Serifen find ich super, führen das Auge nach vorne.

    Schade, dass man einen verlauf in die neue Schwinge packen muste, von der reinen Form find ichs so sehr gut – viel geradliniger.

    Wobei, streng genommen ist die Gestaltungssprache von Typo und Bildmarke nicht ganz einheitlich, scheint aus 2 Entwürfen zusammengesetzt worden zu sein ;)

    Grüsse!
    Max

  8. @ Onkel Tobi: Geht mir gleich mit der Schwinge. Das ist so ein Robocop-Teil irgendwie, Glas und Stahl, aber definitiv kein von griechischer Mythologie inspirierter, dynamischer, sinnreicher (Körper-)Teil mehr. Wuah. Die Typo ist auch schauderlich …
    Ich meine, die Überarbeitung war dringend nötig, aber in meiner Sicht haben die mehr verschlimmbessert als wirklich optimiert dran.

  9. Ich finds gut, ob man nun noch an der Spationierung rumdoktorn muss, ist wohl Geschmackssache. Das einzige was man sich meiner Ansicht nach sparen müsste, ist dieser “3D” Effekt auf der Schwinge …

  10. Gefällt absolut nicht. Ansich mag es den Zweck einer Bildmarke erfüllen, aber vom optischen her, graut es mir. Halbserifen gemischt mit einer abgerundeten Sans … schrecklich. Erinnert mich eher an eine billig-Frachter-Airline.

  11. Erster spontaner Eindruck, ohne die Kommentare gelesen zu haben, die alten Schwingen passen besser zur neuen Wortmarke und die neuen Schwingen zur Alten.

    Der tolle 3D/Glanz-Effekt, mit den abgeschrägten Seitenteilen erinnert mich an ein bekanntes anderes Logo, was mir natürlich nicht einfällt, ist aber insgesamt wieder einmal überflüssig.

    Ergo ich mag das ReDesign nicht, außer die Konzeption mit dem Wegfall der “Logistik Gruppe” und Austausch mit dem Slogan der jeweils übersetzt wird.

  12. Die Schrift find ich ok, mich stören am meisten die Flügel.
    Das sind keine Flügel, der 3D-Effekt macht daraus richtige Klötze. Hat mich spontan an Transformers erinnert, oder Lego. Die eckige Grundform sieht eher aus wie Messerklingen.

  13. Der Flügel mutiert hier von organisch und sympatisch zu futuristisch und kantig. Das der Charakter der Firma gewahrt bleibt, bezweifel ich stark. Und dann diese Lichtreflexe – sollen die Schwingen aus Glas sein? Vor allem die Verläufe in den grauen zusätzlichen Elementen machen das ganze zusätzlich noch enger und zu “busy”.
    Ich finde die Schrift nicht unschön, doch ich stimme Andre (2) zu, die Dynamik wird mit den Serifen gebremst.
    Den einzigen Fortschritt den ich hier sehe, ist die entfernte schwarze Outline der Flügel.

  14. Warum man nicht mit bestehenden Elementen, so wie der Schwinge bzw. dem Schrifttyp, weiterarbeitet? Nachvollziehbar ist die Vergrößerung von »HERMES«, denn das war nicht lesbar auf den Autos. Doch alles komplett neu?

    Ich hätte es so gemacht: hermes.gif

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>