Skip to content

Harting Gruppe mit neuen Auftritten

Harting Relaunch

Seit gut drei Wochen im Netz sind die neuen Webpräsenzen der Harting Unternehmensgruppe. Insgesamt 28 Auftritte darunter 21 Ländergesellschaften wurden zeitgleich in 19 Sprachen live gestellt. Insgesamt wurden über 12.000 Seiten gestemmt.

Als CMS kommt Imperia zum Einsatz, das von mehr 100 Redakteuren genutzt wird. Das Projekt wurde komplett von Cybay New Media realisiert und ist damit also ein Einblick in meine Arbeit. Neben der Konzeption, dem Design und der technischen Realisierung wurden auch die Inhalte größtenteils von Cybay migriert. Man kann sich also gut vorstellen, dass das Projekt in den letzten Monaten einiges an Kräften auf sich gezogen hat.

Im Mittelpunkt des Relaunchs stand neben dem Ausbau vor allem eine verbesserte Nutzerführung. Erstmalig wurde im neuen Farbkonzept eine Zuordnung von Farben und Funktionen geschaffen. Grau kennzeichnet einheitlich ein sensitives Element (Hauptnavigation, Button, Text, etc.). Gelb fungiert als Akzentfarbe und dient vor allem als Leitsystem innerhalb der Navigationsebenen. Schriftklassen wurden vereinfacht und Templates vereinheitlicht. Außerdem lag mir am Herzen, Elemente des Erscheinungsbildes aus den sehr gut gemachten Offline-Medien (Contrapunkt, Berlin) in das digitale Format zu überführen. Die besonderen Anforderungen, die eine Website nun mal so mit sich bringt immer im Auge haltend.

Das Unternehmen Harting, mit Sitz in Espelkamp(Ostwestfalen), beschäftigt 2.800 Mitarbeiter und entwickelt Produkte, darunter Steckverbinder, für die Energie- und Datenübertragung z.B. im Maschinenbau, der Bahntechnik, für Windenergieanlagen, die Fabrikautomation und den Telekommunikationssektor.

Hier gehts zur offiziellen Pressemeldung.

  • www.harting.de

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. 1. Man kann es nicht oft genug sagen: Nationalflaggen stehen für Länder und nicht für Sprachen. Einige Unternehmen haben wirklich Websites für einzelne Länder, da ist eine Landesauswahl über Flaggen OK. Die Sprachauswahl über Flaggen ist eine furchtbare Unsitte.

    2. Alle Elemente in der horizontalen Naivigationszeile sehen für mich ca. 20 Pixel nach rechts verschoben aus?

    3. Die Posititionierung von “Startseite, Kontakt, Sitemap” vor der Hauptnavigation finde ich ungewöhnlich. In unserem Sprachraum lesen wir von links nach rechts. Trotz kleinerer Schrift nimmt man das vor der eigentlichen Hauptnavigation war. Das kann nicht das Ziel gewesen sein?

    4. Die Navigation fand ich eigentlich klar und sehr gut gelöst. Man bekommt leider nicht mit, wenn man auf der Website einer Tochter gelandet ist. Für Dich und alle bei Harting ist sicher völlig klar, dass z.B. “Connectivity & Networks” eine separate Tochterfirma ist. Für Außenstehende nicht. Ich klicke bei Harting auf Produkt-Portfolio > Connectivity & Networks > Produkte und bekomme diese angezeigt. Nun wollte ich noch in “Mikrotechnologie” gucken. Huch? Wo sind denn die ganzen ausklappenden Menüelemente hin? Ich bin doch immer noch bei Harting? Hmmm. Oben in der Adresszeile fällt mir nun eine andere Domain auf und oben rechts steht klein in hellgrau: “Connectivity & Networks”. Ich wurde wohl unbemerkt auf eine andere Website geschickt. Will man wieder zurück und klickt oben auf “Harting-Gruppe” so landet man – obwohl von einer deutschsprachigen Tochter-Website kommend – auf der englischen Website der Harting-Gruppe? Das war sicher nicht so gedacht?

  2. @wnCh
    Die Wertung “sehr störend” und die von Dir angesprochene fehlende Hervorhebung von Links bei Tastaturanwahl will bei mir aber so gar nicht zusammen gehen. Eine Funktion, die vielleicht von 0,1 Prozent der Nutzer genutzt wird so hoch zu bewerten, halte ich für unverhältnismäßig. Es wäre “nett” wenn die Auszeichnung deutlicher wäre ok, aber auf welcher Site sieht man dies schon? Auf nahezu allen Seiten erscheint in diesem Fall ein gepunkteter Rahmen.

    @Guido
    Auch Dir danke für die Rückmeldung! Punkt 4 werde ich aufnehmen. Hier wurde bei der Migration ein Link-Icon übergangen, dass diesen Wechsel kennzeichnet.

  3. Weiß auf Grellgelb ist kaum zu entziffern – ein dunkleres Gelb, oder vielleicht Orange, und es wäre ein sehr netter Auftritt… Einige Sachen wurden ja schon angesprochen, besonders Fab muss ich zustimmen, Auftritt wirkt etwas veraltet.

  4. Punkt 4 ist mittlerweile geändert. Nun kennzeichnen Popup-Icons, den bevorstehenden Wechsel, der bei Klick erfolgt. Im verlinkten Auftritt (eigenes Fenster) wird der Wechsel mit Hilfe des rechts oben platzierten Keyvisuals kenntlich gemacht.

  5. oh oh – Als ich dies: “Grau kennzeichnet einheitlich ein sensitives Element… (Hauptnavigation, Button, Text, etc.)” gelesen habe musste ich lachen. Hach , eignet sich doch GRAU so gut den Nutzer auf verweisende Elemente aufmerksam zu machen. Die Seite wirkt ingesamt blass und unausgeglichen. Wahnsinn, dass so etwas in zig wieviele Spachen übersetzt wird und auch noch aus dem jahr 2008 stammt. Viel Erfolg für den Kunden!

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen