Harting Gruppe mit neuen Auftritten

Harting Relaunch

Seit gut drei Wochen im Netz sind die neuen Webpräsenzen der Harting Unternehmensgruppe. Insgesamt 28 Auftritte darunter 21 Ländergesellschaften wurden zeitgleich in 19 Sprachen live gestellt. Insgesamt wurden über 12.000 Seiten gestemmt.

Als CMS kommt Imperia zum Einsatz, das von mehr 100 Redakteuren genutzt wird. Das Projekt wurde komplett von Cybay New Media realisiert und ist damit also ein Einblick in meine Arbeit. Neben der Konzeption, dem Design und der technischen Realisierung wurden auch die Inhalte größtenteils von Cybay migriert. Man kann sich also gut vorstellen, dass das Projekt in den letzten Monaten einiges an Kräften auf sich gezogen hat.

Im Mittelpunkt des Relaunchs stand neben dem Ausbau vor allem eine verbesserte Nutzerführung. Erstmalig wurde im neuen Farbkonzept eine Zuordnung von Farben und Funktionen geschaffen. Grau kennzeichnet einheitlich ein sensitives Element (Hauptnavigation, Button, Text, etc.). Gelb fungiert als Akzentfarbe und dient vor allem als Leitsystem innerhalb der Navigationsebenen. Schriftklassen wurden vereinfacht und Templates vereinheitlicht. Außerdem lag mir am Herzen, Elemente des Erscheinungsbildes aus den sehr gut gemachten Offline-Medien (Contrapunkt, Berlin) in das digitale Format zu überführen. Die besonderen Anforderungen, die eine Website nun mal so mit sich bringt immer im Auge haltend.

Das Unternehmen Harting, mit Sitz in Espelkamp(Ostwestfalen), beschäftigt 2.800 Mitarbeiter und entwickelt Produkte, darunter Steckverbinder, für die Energie- und Datenübertragung z.B. im Maschinenbau, der Bahntechnik, für Windenergieanlagen, die Fabrikautomation und den Telekommunikationssektor.

Hier gehts zur offiziellen Pressemeldung.

13 Kommentare zu “Harting Gruppe mit neuen Auftritten

  1. Weiß auf Grellgelb ist kaum zu entziffern – ein dunkleres Gelb, oder vielleicht Orange, und es wäre ein sehr netter Auftritt… Einige Sachen wurden ja schon angesprochen, besonders Fab muss ich zustimmen, Auftritt wirkt etwas veraltet.

  2. oh oh – Als ich dies: „Grau kennzeichnet einheitlich ein sensitives Element… (Hauptnavigation, Button, Text, etc.)“ gelesen habe musste ich lachen. Hach , eignet sich doch GRAU so gut den Nutzer auf verweisende Elemente aufmerksam zu machen. Die Seite wirkt ingesamt blass und unausgeglichen. Wahnsinn, dass so etwas in zig wieviele Spachen übersetzt wird und auch noch aus dem jahr 2008 stammt. Viel Erfolg für den Kunden!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>