Gotteslob

Gotteslob

Gotteslob

3 Kommentare zu “Gotteslob

  1. ganz bestimmt kein versal-ß. bei der schönen gestaltung aber wahrscheinlich ein flüchtigkeitsfehler oder unwissenheit. aber fehler bleibt fehler.

  2. Ein Flüchtigkeitsfehler dürfte es wohl nicht sein, denn an anderen Stellen desselben Buches findet man “BUßE” (siebenmal) “BUßZEIT” (viermal) und je einmal “BUßGOTTESDIENST”, “GEGRÜßET SEIST DU, MARIA”, “BEGRÜßUNG” und “AUßERHALB”. Im Eigenteil des Bistums Münster wird das ß im Versalienzusammenhang nicht benutzt (S. 1114: “ÖSTERLICHE BUSSZEIT”). In die Eigenteile der anderen Bistümer konnte ich bisher noch nicht schauen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>