Skip to content

Google Chrome erhält neues Logo

Google Chrome Logo

Google Chrome Logo

Nachdem es einige Wochen bereits in der Gerüchteküche brodelte, stellte Google gestern nun offiziell sein modifiziertes Logo für hauseigenen Browser „Chrome“ im Google Chrome Blog vor. Google Designer Steve Rura sagte zum Redesign, das neue Logo würde den „Chrome-Geist besser verkörpern“. Man verzichtete ganz bewusst auf jeglichen Schnickschnack. Einfache Formen entsprächen stärker den an das Produkt gestellten Ansprüchen in Bezug auf Einfachheit und Schnelligkeit.

Die dreidimensionale Anmutung des Vorgängers wirkt im direkten Vergleich tatsächlich überladen. Einfacher ist sie, die neue Form, auch leichter, aber auch langweiliger und keinesfalls findet sich in ihr das Thema „Schnelligkeit“ besser visualisiert, im Gegenteil. Die fast plane Oberfläche und die geschlossenen Formen lassen das neue Zeichen statischer erscheinen. Auch wirkt es weniger technisch als sein an ein UFO erinnernder Vorgänger. Von der Anmutung her ist nun eine Verwandtschaft mit dem Picasa-Logo erkennbar.

Wie findest Du das neue Google Chrome Logo?

Ergebnis anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dieser Beitrag hat 67 Kommentare

  1. Für mich ein totaler Fehlgriff. Die Flächenverhältnisse, Proportionen wirken laienhaft klumpig und unharmonisch. Sieht eher aus wie Picasa-Light, o.ä.

    Hätte man die Verhältnisse der Flächen anders gestaltet, wie z.B. hier in meinem Vorschlag, dann wäre meiner Meinung nach eher der sinnvolle Eindruck entstanden es handle sich bei der zentralen blauen Fläche um einen Erdball, der von den bunten Elementen umspannt, umkreist wird – das Web in seiner vollen, bunten Vielfalt.

  2. Nun ja, für die Benutzer – vor allem unter OS X – gibt es ja zumindest die Möglichkeit, das alte Icon für die neueren Versionen von Google Chrome weiter zu verwenden. Wenn man das alte Logo also zu sehr lieb gewonnen hat, um davon Abschied zu nehmen, gibt es also eine Lösung.

    Was mich an dem Redesign stört, ist der direkte Kontakt der Farben im äußeren Kreis. Da ist der Ansatz von Daniel (#33) schon deutlich besser, auch wenn mir persönlich da der blaue Kreis zu prägnant ist. Auch würde ich die von anderen Usern erwähnten angedeuteten Pfeilspitzen in ein Redesign einbauen, um das USP von Chrome – die Geschwindigkeit des Browsers im Vergleich zu anderen – integrieren und zu betonen.

    Alles in allem ist das Logo eine runde Sache, aber nicht in der Art und Weise, wie ich es mir wünschen würde.

  3. Natürlich hat das Logo einen Bezug zum Namen: Chrome kommt von Chroma, griech. Farbe. Einzig die Form hat nicht wirklich einen Bezug – die steht für sich, warum nicht? Stilistisch passt sich das Logo an den Trend an: Matte Glanzlichter, wenig Details, spärlich eingesetzte Dreidimensionalität (beispielsweise ein 1 Pixel Schlagschatten, um eine Kante anzudeuten). Bis auf die Glanzlichter mutet auch auch das dt-Logo so an.^^ Oder schaut euch die Adobe-Logos seit CS3 an, die haben auch einen reduzierten Look.

    Also mir gefällt’s, vor allem im Vergleich zum vorigen Logo. Hochskaliert und allein im Raum stehend sieht es natürlich etwas öde aus, aber man muss doch auch bedenken: Das Logo/Icon muss sich später neben allen möglichen Grafiken und Desktopbildern behaupten. Das Facebook-Logo mutet doch auch öde an, wirkt aber unter all den optischen Reizen am Bildschirm erfrischend cool.

  4. Ich finde die Frage von Patrik (Nr. 23) nicht uninteressant: In welche Richtung dreht sich dieses Etwas? Ich erkenne in dem Logo zwar Elemente von Räumlichkeit, aber diese Schatten der roten, grünen und gelben Elemente ergeben irgendwie keinen Sinn. Schraubt sich etwas gegen den Uhrzeigersinn nach innen unter die vorausgehenden Flügel? Dass die Schatten nach außen spitz zulaufen, bedeutet doch, dass die Spitzen von rot grün und gelb auf der Außenkante aufliegen. Das passt nicht dazu, dass dies die Spitzen einer dorthin gerichteten Bewegung wären.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen