Google Chrome erhält neues Logo

Google Chrome Logo

Nachdem es einige Wochen bereits in der Gerüchteküche brodelte, stellte Google gestern nun offiziell sein modifiziertes Logo für hauseigenen Browser „Chrome“ im Google Chrome Blog vor. Google Designer Steve Rura sagte zum Redesign, das neue Logo würde den „Chrome-Geist besser verkörpern“. Man verzichtete ganz bewusst auf jeglichen Schnickschnack. Einfache Formen entsprächen stärker den an das Produkt gestellten Ansprüchen in Bezug auf Einfachheit und Schnelligkeit.

Die dreidimensionale Anmutung des Vorgängers wirkt im direkten Vergleich tatsächlich überladen. Einfacher ist sie, die neue Form, auch leichter, aber auch langweiliger und keinesfalls findet sich in ihr das Thema „Schnelligkeit“ besser visualisiert, im Gegenteil. Die fast plane Oberfläche und die geschlossenen Formen lassen das neue Zeichen statischer erscheinen. Auch wirkt es weniger technisch als sein an ein UFO erinnernder Vorgänger. Von der Anmutung her ist nun eine Verwandtschaft mit dem Picasa-Logo erkennbar.

Wie findest Du das neue Google Chrome Logo?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

67 Kommentare zu “Google Chrome erhält neues Logo

  1. Mich als Macuser erinnert mich das neue Logo an den drehenden Strandball in Mac OSX (Sanduhr bei Win). Der bedeutet meistens nichts gutes.

  2. Ich finde es durchaus dynamischer. Die drei Elemente gehen besser in einander und bewegen sich viel besser um die Mittleachse (blau). Das macht es für mich sehr schnell.

    Die Apperatur links (altes Logo) macht im ganzen doch einen statischeren Eindruck auf mich.
    Rechts sehe ich übrigens die ganze Zeit einen Papagei der plappert. (grüne Fläche ausblenden)

    gruß

  3. Ich finde dass sich ausserdem die Drehrichtung geändert hat. Durch die “Pfeile” im alten Logo liefs eher im Uhrzeigersinn, beim neuen Logo kommts mir durch die Form und die Verbindung zum Blau eher wie gegen den Uhrzeigersinn vor.

  4. Ich mochte das alte Logo lieber, es hat einen gewissen Retro-Charme, durch die fast schon stilisierte 3D-Glanz-Anmutung, vor allem die Animation habe ich noch im Kopf, dieses fast schon explodierenden Kreisels.

    Dazu kommt, dass die Farbkombination, rot-grün-blau-gelb, welche sowieso schon leichte Magenverstimmungen hervorrufen kann, durch die Reduktion noch stärker zum Ausdruck kommt.

    Für mich ist das Logo daher eine glatte 5, obwohl ich sonst in der Regel auch für Reduktion bin, aber manchmal ist eben besser gegen den Trend zu schwimmen!

  5. Also mich erinnert sowohl das alte als auch das neue Logo vorallem an dieses Kinderspiel, in dem man hintereinander aufleuchtende Farben in der richtigen Reihenfolge “nachdrücken” musste. :-)

  6. Ich halte es ebenfalls für einen Fortschritt zum alten Ufo, das mir persönlich viel zu überladen war. Ein kleines Problem habe ich mit den farbigen Flächen, die direkt aneinander stoßen. Gerade der rot-grün-Kontrast ist für das Auge im allgemein etwas zu stark und wirkt fast unangenehm. Vielleicht hätte man es einmal mit kleinen Abständen zwischen den Farbflächen versuchen können.
    BEsonders gut hingegen gefallen mir die sehr dezenten Farbverläufe innerhalb der Flächen, die gerade genug Plastizität suggerieren, um das Logo nicht vollkommen plan erscheinen zu lassen.

  7. @Lukas Oppermann: Tatsächlich, wenn man diesem Entwurf noch etwas mehr Tiefe gegeben hätte, wär das wirklich ein schönes Logo geworden!

  8. Hmm, mag mir auf Anhieb in der Ausarbeitung noch nicht so recht gefallen, wobei mir die Reduziertheit zusagt. Das alte Logo sah für mich immer nach Pokéball oder sowas in der Art aus. Beim neuen denke ich auch an Picasa bzw. Microsoft.

  9. Das neue Logo wirkt irgendwie infantil. 2D – okay, warum nicht. Aber Google hat sich mit dem Redesign definitiv sehr viele gestalterische Möglichkeiten genommen. Aus dem 3D-Logo war schlicht alles machbar. So bleibt die Gestaltung der Nebenprodukte eher, ähm, zweidimensional. Sehr schade, ich fand das alte Logo das beste an dem ganzen Produkt.

  10. Ne, gefällt mir nicht! Die 3D Version war zwar definitiv ausbaufähig, passt aber deutlich besser! Fragt mich nicht warum, aber mein Bauch sieht das so ;-)
    Was mir allerdings als erstes auffällt: Irgendwie siehte das ganze total nach Microsoft aus, findet ihr nicht?

  11. Für mich ein totaler Fehlgriff. Die Flächenverhältnisse, Proportionen wirken laienhaft klumpig und unharmonisch. Sieht eher aus wie Picasa-Light, o.ä.

    Hätte man die Verhältnisse der Flächen anders gestaltet, wie z.B. hier in meinem Vorschlag, dann wäre meiner Meinung nach eher der sinnvolle Eindruck entstanden es handle sich bei der zentralen blauen Fläche um einen Erdball, der von den bunten Elementen umspannt, umkreist wird – das Web in seiner vollen, bunten Vielfalt.

  12. Nun ja, für die Benutzer – vor allem unter OS X – gibt es ja zumindest die Möglichkeit, das alte Icon für die neueren Versionen von Google Chrome weiter zu verwenden. Wenn man das alte Logo also zu sehr lieb gewonnen hat, um davon Abschied zu nehmen, gibt es also eine Lösung.

    Was mich an dem Redesign stört, ist der direkte Kontakt der Farben im äußeren Kreis. Da ist der Ansatz von Daniel (#33) schon deutlich besser, auch wenn mir persönlich da der blaue Kreis zu prägnant ist. Auch würde ich die von anderen Usern erwähnten angedeuteten Pfeilspitzen in ein Redesign einbauen, um das USP von Chrome – die Geschwindigkeit des Browsers im Vergleich zu anderen – integrieren und zu betonen.

    Alles in allem ist das Logo eine runde Sache, aber nicht in der Art und Weise, wie ich es mir wünschen würde.

  13. Natürlich hat das Logo einen Bezug zum Namen: Chrome kommt von Chroma, griech. Farbe. Einzig die Form hat nicht wirklich einen Bezug – die steht für sich, warum nicht? Stilistisch passt sich das Logo an den Trend an: Matte Glanzlichter, wenig Details, spärlich eingesetzte Dreidimensionalität (beispielsweise ein 1 Pixel Schlagschatten, um eine Kante anzudeuten). Bis auf die Glanzlichter mutet auch auch das dt-Logo so an.^^ Oder schaut euch die Adobe-Logos seit CS3 an, die haben auch einen reduzierten Look.

    Also mir gefällt’s, vor allem im Vergleich zum vorigen Logo. Hochskaliert und allein im Raum stehend sieht es natürlich etwas öde aus, aber man muss doch auch bedenken: Das Logo/Icon muss sich später neben allen möglichen Grafiken und Desktopbildern behaupten. Das Facebook-Logo mutet doch auch öde an, wirkt aber unter all den optischen Reizen am Bildschirm erfrischend cool.

  14. Ich finde die Frage von Patrik (Nr. 23) nicht uninteressant: In welche Richtung dreht sich dieses Etwas? Ich erkenne in dem Logo zwar Elemente von Räumlichkeit, aber diese Schatten der roten, grünen und gelben Elemente ergeben irgendwie keinen Sinn. Schraubt sich etwas gegen den Uhrzeigersinn nach innen unter die vorausgehenden Flügel? Dass die Schatten nach außen spitz zulaufen, bedeutet doch, dass die Spitzen von rot grün und gelb auf der Außenkante aufliegen. Das passt nicht dazu, dass dies die Spitzen einer dorthin gerichteten Bewegung wären.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>