geometric – graphic art und pattern fonts – Wettbewerb

pattern fonts

„Geometric“ ist ein ziemlich ungewöhnliches Projekt. Mit Hilfe von Fonts aus dem Hause Kapitza geht die Erstellung von Mustern so einfach von der Hand, wie das Schreiben von Texten. Jedem Buchstaben der Tastatur sind sorgfältig aufeinander abgestimmte Muster-Bausteine hinterlegt, die sich immer wieder neu kombinieren lassen. Schriftgrad, Laufweite und Farben wählte man selbst und nach wenigen Klicks sind vielfältig nutzbare Muster erstellt. Jeder der 100 Patternfonts auf der mitgelieferten CD hält zahlreiche gestalterische Möglichkeiten bereit. Das Buch zeigt 132 farbige und 132 schwarzweiße Kapitzamuster und dient somit als Inspirationsquelle. Gestalten muss, oder besser gesagt darf, man noch selbst.

Kapitza ist eine kleine Designagentur im Osten Londons. Dahinter stehen die Geschwister Nicole & Petra Kapitza, die seit ihrem ersten Kontakt mit der Fontsoftware „Fontographer“ 1993 mit alphanumerischen und Bilderfonts experimentieren. Das Buch wird herausgegeben vom Verlag Hermann Schmidt. Wer hier im Design Tagebuch kreativ wird, kann ein Exemplar im Wert von 68,00 Euro gewinnen.

pattern fonts

Das Arbeiten mit den Fonts (PC/Mac) macht Spaß und lässt in kurzer Zeit komplexe Strukturen entstehen. Solche Muster lassen sich natürlich auch in Illustrator oder Freehand erstellen, keine Frage. Die Stärke spielt es vor allem dann aus, wenn die Form und das Muster zu Beginn der Kreation noch nicht feststehen. Allein durch Wechseln der Fonts entstehen mit einem Klick völlig unterschiedliche Strukturen. In der nachfolgenden Grafik habe ich fünf Fonts verwendet, und sie jeweils einen Kreispfad folgen lassen.

geometrisches Muster

Die Einsatzmöglichkeiten der Patternfonts sind denkbar vielfältig. Illustratoren und Designer dürften gleichermaßen in den 100 Musterfonts ein interessantes Werkzeug finden. Wer ein Exemplar „Geometric“ gewinnen möchte, hat nun hier im dt die Möglichkeit dazu.

Der Preis

  • geometric – graphic art and pattern fonts by Kapitza
  • 336 Seiten mit 132 farbigen und 132 schwarzweißen Mustern, die unter Anwendung der Patternfonts gestaltet wurden, mit einem 40seitigen deutsch | englischen Muster-Tutorial und einer CD für Mac und PC mit über 100 Kapitza Patternfonts zum rechtefreien privaten Gebrauch.
  • Weitere Infos: Format 18 x 24 cm, ISBN 978-3-87439-767-4, 68,00 EUR

Die Aufgabe

  • Erstelle ein Muster, eine Illustration oder eine Grafik mit Hilfe von Fonts. Es geht nicht darum eine Collage aus ein paar Headlines zusammen zu stellen, sondern darum aus der zur Verfügung stehenden Formenvielfalt einer Schrift eine Struktur zu erschaffen. Symmetrisch, asymmetrisch, farbig, schwarzweiß… ganz egal.
  • Das Format sollte 600px in der Breite nicht überschreiten.
  • Poste hier in den Kommentaren einen Link zur Grafik, so dass diese für jeden einsehbar ist. Schreibe in den Kommentar kurz, welche Fonts verwendet wurden.

Anders, als sonst wird dieses mal nicht der Zufallsgenerator darüber entscheiden wer den Zuschlag erhält, sondern der rein subjektive Eindruck – auf gut Deutsch – mein Geschmack :-)

Die Frist für die Aufnahme der Grafiken endet am
Montag den 2. März 2009 gegen 22.00 Uhr.

Ich bin gespannt und wünsche viel Erfolg.

68 Kommentare zu “geometric – graphic art und pattern fonts – Wettbewerb

  1. So wollte auch mal mitmachen.
    Ist zwar schon ein etwas älteres Bild und war mal eine Schulaufgabe mit dem Thema Typografie und Chaos, aber ich hoffe es passt zur Aufgabe.


    Hypatia Sans Pro

  2. **********************************************************************************
    So, dann will ich mal das Zeitfenster schließen. Ich setze mich nun dran alle Arbeiten zu sichten, um einen Gewinner auszuwählen.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>