54 Kommentare zu “Garmisch-Partenkirchen entdeckt seine wahre Natur

  1. Hola! Ich finde das neue Erscheinungsbild ebenfalls richtig gut gelungen! Es kam den Gestaltern sicher entgegen das sie diese “GaPa” Abkürzung verwenden durften… ich kann mir vorstellen das hier Hürden zu nehmen waren. Insgesamt erinnert mich das sehr an die Selbstdarstellung von Outdoor-Bekleidungsherstellern, aber das ist ja auch verständlich und auch sicher nicht ganz unbeabsichtigt.

  2. Hallo Leute,

    bin wirklich begeistert von dem Logo. Erdige Farben, ein Luftbild ähnliches Logo mit Flüssen, Äcker und Wiesen stimmen hier einen auf die Region ein. Auch der Schriftzug wirkt sehr harmonisch ohne dabei zu protzen oder aufdringlich zu sein. Das stört es auch nicht, dass das Logo “nur” ein Ausschnitt des Schriftzuges ist. Die Verbindung G und P ist auch eine sehr nette Idee, die auch noch gut aussieht.

    Lieben Gruß

  3. WOW!!! Echt genial. Für Sommer wie Winter problemlos einsetzbar.
    Gefällt mir sehr gut – erinnert mich ein bisschen an die Designsprache
    der Textilmarke “Luis Trenker”.

  4. Ui das find ich auch richtig gut, tolle Idee mit der Struktur. auch das Layout des Plakates find ich grossartig. Schön modern, ohne dabei trendy zu sein.

  5. Viellicht werde ich nun scharf angegangen, aber es ist meine Meinung: mich spricht das Logo und der Internetauftritt nicht wirklich an. Kann allerdings keine wirklichen Gründe nennen. Das Logo jedenfalls erinnert mich nicht an Natur, viel eher an einen alten Bügelflecken für Kinder, mit dem man Löcher und Flecken in Jeans überbügelt… irgendwie mag sich der Bezug zur Natur nicht einstellen. Im Vergleich zum alten Logo ist es natürlich besser, aber irgendwie hätte ich mir mehr versprochen. Der Internetauftritt, besser die neue Einstiegsseite, ist mit einem Netbook keine wahre Freude.

  6. Mein erster Eindruck war auch sehr positiv. Schöne Farben und ein harmonisches Gesamtbild. Die Struktur auf der Bildmarke gefällt mir auch sehr gut. Mit der Typo bin ich noch nicht im Einklang. Ich denke hier hätte dem Logo eine andere Schrift besser getan. Schade das man “GaPa” auch noch mal im Schriftzug aufgreifen muss.

    Die Anzeigengestaltung im hier gezeigten Beispiel gefällt mir gut. Wirkt einladend und harmonisch. Der Claim im Foto hätte noch ein wenig größer gekonnt. Lädt man sich das PDF auf der Homepage runter, fallen allerdings erste Gestaltungsschwächen auf, denn das Gestaltungskonzept will im Hochformat nicht richtig funktionieren. Hier wirkt es vergleichsweise langweilig und emotionslos.

  7. Hallo,

    da steckt noch ein Wortspiel drin, eventuell unbeabsichtigt:

    Eigentlich müsste es ja “Entdecke dein wahres Wesen” heißen. Und diese Bedeutung von “Wesen” heißt auf englisch “nature”.

    Gruß
    Andreas

  8. Mir gefällt’s auch. Während ich das alte Logo mehr einem 90er-Jahre-Baumarkt zugeordnet hätte, könnte das neue Logo auch für einen Natur-Textilhersteller stehen. Und von da ist die Brücke zur Stadt natürlich das Element “Natur”. Somit: Umsetzung gelungen.

  9. Sehr gelungen – aber die eigentlich Bewunderung gilt nicht nur der Gestaltung, sondern auch der Tatsache, so etwas klares, mutiges in den oft sehr kleingeistigen, kommunalen Grämien durchgeboxt wurde. Da muß jemand mit Klauen und Krallen und einem starken Partner innerhalb des Entscheidungsausschußes gekämpft haben – und das sieht man dem neuen CD an: Keine Kompromisse, sondern extrem authentisch und geradelinig.

  10. Ein mutiger Schritt in die richtige Richtung! Tolle Farben, schöne Formen, fühlt sich warm und menschlich an. Einziger Kritikpunkt ist die Scriptschrift – musste man hierfür wirklich einen Font nehmen? Ich finde es immer etwas betrügerisch Handschrift so zu imitieren, wenn die Buchstaben immer exakt einander gleichen. Wäre schön gewesen, wenn man auch da ein bisschen Detailliebe hineingesteckt hätte. Aber davon abgesehen bin ich wirklich begeistert!

  11. Also ist das wirklich ein Font? Also “h” und “i” sind auch jedenfall unterschiedlich. Ich würde nicht sagen das dort ein Font benutzt wurde. Oder sehe ich das falsch?

Pingbacks

Antworten auf OrangUtanKlaus abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>