Fünf Kandidaten für die Expo 2020

Schauen wir einmal ein paar Jahre in die Zukunft. Die Expo 2020 ist noch weit entfernt, allerdings wird sich bereits in diesem Jahr entscheiden, welche der fünf Kandidaten den Zuschlag erhalten wird. Alle Kandidatenstädte verfügen bereits über ein entsprechendes Logo und eine Website, die Teil der Bewerbung sind und die, wie ich finde, es wert sind, hier in gebündelter Form vorgestellt zu werden.

Dies sind die Kandidatenstädte und ihre Logos

Izmir, Türkei

Offizielle Webpräsenz: expoizmir.org.tr

Ayutthaya, Thailand

Offizielle Webpräsenz: thailandexpo2020.com

Ekaterinburg, Russland

Offizielle Webpräsenz: expo2020.ru

São Paulo, Brasilien

Offizielle Webpräsenz: saopauloexpo2020.com.br

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Offizielle Webpräsenz: expo2020dubai.ae/en

Welches Logo gefällt Dir am besten?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

26 Kommentare zu “Fünf Kandidaten für die Expo 2020

  1. Wenn ich mich recht erinnere, ist das Thailand-Logo auch zweite Wahl, weil das erste einem Plagiatsverdacht weichen musste. Ansonsten finde ich das Ekaterinburg-Logo eigentlich ganz gelungen, da es das E von Expo bzw. Ekaterinburg stilisiert aufgreift.

  2. Sollte das wirklich ein stilisiertes E sein im Logo von Ekaterinburg? Springt mir jetzt nicht so ins Auge. Mir ist auch nicht klar, was das kleine Dreieckchen rechts unten soll.

  3. Ich schließe mich jaxxon an: Ich sehe ein E und deshalb ist es auch mein Favorit. Die Gestaltung ist aber trotzdem eher beliebig. Den kleinen Haken verstehe ich auch nicht. Der ist mE überflüssig. Bei dabei erkenne ich den Ansatz orientalischer Ornamentik, aber die ist hier eben nicht speziell genug. Mein zweiter Platz ginge an Izmir, weil da im Logo der Mensch in den Mittelpunkt gerückt wird (steht schon ein Hauptthema für die Expo fest?), die anderen sind ja eher unpersönlich.

  4. @alle
    Viele von euch beziehen sich ja scheinbar nur auf das Logo. Ich denke aber, dass man nicht nur daran messen kann, ob eine Stadt Expostadt werden sollte.

  5. Irgendwie gefällt mir keines der Logos. Sehen vom Stil alle gleich (schlecht) aus.
    Dubai muß natürlich den engen Grenzen der Scharia Rechnung tragen, sodass alle Symbole schon mal rausfallen. Mal sehen, ob das türkische Logo mit Mensch und Sonne im Jahr 2020 dort überhaupt noch so möglich ist.

    Irgendwie hat man das Gefühl, dass in der letzten Zeit alle Logos nur noch den einen Stil haben müssen. Vielfalt scheint es nicht mehr zu geben.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>