Frisch im Netz – Juli 2009

Relaunch - Frisch im Netz

Bundeskanzlerin Relaunch Bundeskanzlerin | Persönlicher Webauftritt

Bislang wurde für den Auftritt der Bundeskanzlerin das Template-Konstrukt von bundeskanzler.de genutzt. Zur Amtseinführung wurden nur die Bilder und Texte von Schröder ausgetauscht und das Ganze ging dann online. Im Superwahljahr war es nun offenbar an der Zeit, dass Merkel etwas Eigenes erhält. Dazu gehören nun Flash, Video, Audio und ein Zugang zum Angebot Regieren kapieren, das es seit September 2008 gibt.

Gruppe der FDP im Europäischen ParlamentGruppe der FDP im Europäischen Parlament | Partei

Das Portal wurde grundlegend erneuert. Es bietet ausführliche Information zu den europäischen Themen und Standpunkten der Partei sowie den direkten Kontakt zu den FDP-Abgeordneten. Die Gestaltung der Internetpräsenz übernahm die Leipziger Werbeagentur RAUM II.

Joeys RelaunchJoeys | Bringdienst

Frisch und knackig statt deftig und fettig. Der Bringdienst Joeys legt sich ein neues Image zu und hat kürzlich sein Webauftritt erneuert. Das Impressum weist pizza.de als für den Relaunch verantwortlichen Dienstleister aus. Konzeption mit Knoblauch und Design mit Käse. Na denn, Guten Appetit.

SOS-Kinderdorf RelaunchNeue Digitale / Razorfish | Agentur

Bereits seit vier Monaten ist der neue Auftritt der Agentur im Netz. “Never stop…” lautet das Motto. Einen Raster im Hintergrund hat man mit SinnerSchrader gemein. Das wäre aber auch die einzige Gemeinsamkeit, denn ansonsten zeigt die Agentur in einem “echten” Auftritt was sie zu bieten hat. Schöne Optik. Schöne Haptik.

25 Kommentare zu “Frisch im Netz – Juli 2009

  1. Die retuschierten Kampagnenbilder von Frau Merkel können regelmässig für Photoshop-Disasters herangezogen werden – wobei sehr bezeichnend, ist doch Politik doch heute allgemein mehr schein als sein. Razorfish ist schlicht, aber gut gemacht – wobei die Seite beim scrollen etwas schwerfällig daher kommt.

  2. Bei Razorfish ist mir deutlich zuviel unnötiger Flash-Einsatz. Was soll das, dass jede Überschrift ein Flash Element ist?
    Ich weiss, dass es mein eigenes Problem ist, aber wenn man click-2-flash installiert hat ist das echt mühsam alles anzuklicken, damit man Überschriften lesen kann ;)

    Muss sowas sein?
    Vielleicht bin ich da etwas altmodisch, aber das hätte man doch auch mit Bildern lösen können. Oder gibs da entscheidende Vorteile die in so einem Falle für Flash sprechen?

  3. Zur neuen Joey’s Seite bin ich neulich auch gesurft, da ich einen um die Ecke habe und so immer die Flyer in meinem Briefkasten landen. Gegenüber dem schwer-verdaulichen dunkelroten Auftritt davor kommt der helle frische Auftritt nun kalorienärmer und gesünder daher.

    BTW: pizza.de leitet auch die Bestellungen an Joey’s weiter. Diese landen dort auf dem Fax und man bekommt dann auch eine Pizza geliefert, wenn nicht zufällig das Papier nicht aufgefüllt wurde …

  4. “Muss sowas sein?
    Vielleicht bin ich da etwas altmodisch, aber das hätte man doch auch mit Bildern lösen können. Oder gibs da entscheidende Vorteile die in so einem Falle für Flash sprechen?”

    Das muss natürlich nicht sein. Aber es ist von enormen Vorteil was die Pflege angeht. Man erspart sich aufwendiges Grafikerstellen. Es ist mithilfe von Flash so aufwendig, wie es in HTML anzupassen.

    Der Webauftritt von Razorfish gefällt mir rein optisch ganz gut. Die komplette Umsetzung in Flash finde ich allerdings unnötig. Die Website wäre gleichermaßen auch ohne Flash umzusetzen. Ich denke, derzeit sollte nur dann Flash angewandt werden, wenn es wirklich von Nöten ist. (Siehe z.B. das nicht akzeptable Verhalten beim Scrollen)

  5. >> Die komplette Umsetzung in Flash finde ich allerdings unnötig.

    @5: Vielleicht habe ich die falsche Version geklickt, bei mir ist die Razorfish-Seite nicht komplett in Flash.

  6. Bei neue digitale wirkt die Lochmaske für das Video etwas zu grob. So geht der optische Effekt (den man vor allem von group94 kennen kann), niedrig aufgelöstes Videomaterial dennoch relativ scharf zu empfinden leider verloren. Die Office Cam scheint ohnehin ein Loop zu sein.

    Von der Lochmaske, dem Whitespace-Geiz und den 3.000 Zeilen CSS für die HTML/Flash Hybrid Lösung abgesehen ist das Ergebnis insgesamt aber ziemlich gelungen. Die Inhalte laden flüssig, die Kurz-URLs sind hilfreich, der Informationsfluss stimmt.

    Man hätte das ganze (bis auf das Video) auch ohne Flash machen können oder auch komplett in Flash, ist halt eine Glaubensfrage.

  7. Bzgl. FDP: Jetzt kann man nur noch hoffen, dass auf die http://www.fdp.de einen so ansprechenden Auftritt bekommt. Denn deren aktuelles Design dümpelt noch irgendwie in der 90ern rum.

    Bzgl. neue digitale: Geht es nur mir so oder lenkt das farbintensive Bild hinter der Lochmaske das Auge extrem vom weissen Content-Bereich ab?!

  8. bei merkel hakt es beim grafischen konzept etwas. ein nachmittag mehr zeit fürs screendesign hätte gut getan.

    die fdp hat keine erkennbare hauptnavigation, die einzelnen seiten haben VIEL zu viel inhalt. total unübersich. schaut aber nett aus.

    bei joeys will ich immer nach unten scrollen, weil die unteren elementen so penetrant am unteren browserrand kleben und dann auch teilweise noch dazu angeschnitten sind. das ist ziemlich daneben. sonst okay.

    bei neue digitale stört zuerst der hintergrund extrem, nach zwanzig sekunden hab’ ich mich aber damit abgefunden. sehr schön aufgebaut alles. klar und übersichtlich. die hauptnavigation könnte prominenter und liebevoller gestaltet sein. schon alleine um sie leichter bedienbar zu machen (schon sehr schmal jetzt, mit dem touchpad nicht ganz so einfach)

  9. Bei der ersten Seite gefällt mir das beworbene Produkt nicht ^-^.

    Zum Thema: fällt immer wieder auf, wie ungelungen politisch motivierte Seiten sind. Kunden aus diesem Sektor wollen einfach zu viel “mit-designen”.

  10. @Zyro: Ich weiss nicht wie die das in dem Fall gemacht haben, aber mittels Javascript-“Plugins” wie z.B. sIFR können Überschrift-Textelemente bei der Anzeige in Flashelemente umgewandelt werden. Im Prinzip ist es normaler Text in HTML, nur bei der Ausgabe wirds halt Flash.
    Hat den Vorteil, dass man es im Gegensatz zu Bildern leicht anpassen kann, dass Suchmaschinen keine Probleme damit haben und man gestalterisch mal mehr als die paar Standardfonts nutzen kann. Benötigt zwar Javascript und Flash, funktioniert aber auch, wenn man eins davon nicht hat, dann wirds eben so wie immer als normaler HTML-Text angezeigt. (ausser man hat beides und blockt eins davon, so wie du ;)

  11. @Patrick, @Zyro:
    Man könnte statt sIFR aber auch FLIR verwenden, dann hat das kein Flash und wird automatisch durch Bilder ersetzt.
    Die FDP-Seite (insbesondere die Hauptbühne) ist dagegen einigermaßen faszinierend, die haben diesen tollen Effekt ja komplett ohne Flash realisiert.
    Der Bereich über dieser Bühne ist zwar nicht so gelungen, dafür sind die Unterseiten auch hübsch gestaltet. An der Navigation haperts allerdings noch ein bisschen.

    Razorfish bekommt null Punkte, da die Seite im Konqueror nicht geht ;)

  12. Bundeskanzlerin: Sieht wie immer altbacken aus. Ihre Arbeit mag ich mittlerweile. Die Seite ist oll. Das war aber schon immer das Problem der CDU. Auch bei Wahlplakaten hinken sie immer einen Schritt hinterher. 

    FDP: Super Seite. Kommt ohne Flash aus und ist alles andere als langweilig. Die Navigation ist außergewöhnlich, aber sie gefällt mir. Sie passt sich an, je nachdem wo man ist. Sehr schöne Motive und Illustrationen auch. Die Effekte sind großartig. Ich kann mich nur anschließen: Da sollte die FDP Hauptseite schleunigst nachziehen.

  13. Also die Seite der Bundeskanzlern find ich etwas zu unpersönlich. Allein der Font (oder ist das das Logo ?) ist in meinen Augen sehr schön und persönlich. Alles andere könnte auch zu einem anderen/anderer gehören…

    Neue Digitale Webseite ist nicht sonderlich kreativ aber dafür sehr übersichtlich und informativ. Denke das macht auf jeden Fall Sinn.

  14. Joey’s finde ich persönlich ziemlich ansprechend gestaltet. Die Hauptseite ist meiner Meinung nach noch etwas wirr (riesiges Bild und die unteren Elemente verursachten bei mir auch den Wunsch des “Nach-unten-scrollens”, aber gerade die gelungenen Fotografien und die Farben erzeugen bei mir den Eindruck einer frischen, gesunden Mahlzeit. Gut, Pizza und gesund ist natürlich nochmal ein Thema für sich, aber dennoch ist die Seite sehr schick.

  15. Ich finde die Webseite von Joey’s ziemlich gelungen. Sie wirkt viel geordneter und sauberer als der Vorgänger.

    Was mir aufgefallen ist: der guten Frau in der Bildwelt unter “Frische bei Joey’s” wurden die Finger an der Lupe unsauber wegretuschiert. Unter dem Punkt “Feedback” ist die Frau wieder zu sehen, aber mit ganzer Hand.

    Auf dieser Seite würde ich nur nicht lange lesen wollen: ich finde, dass der Content viel zu breit läuft und die Textblöcke zu sehr aneinander “kleben”.

  16. also was mir gar nicht am DESIGNTAGEBUCH gefällt: beim weiterleiten auf externe seiten öffnet sich das fenster nicht im neuen fenster sondern im selben. sehr nervig!!!!!!!!

Pingbacks

Antworten auf Tim abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>