Expo-Logos 2010 und 2012

Nachdem wir gesehen habe, wie das Logo der Expo Zaragoza und das dazugehörige Maskottchen aussehen, hier der Ausblick auf die zukünftigen visuellen Aushängeschilder der Großveranstaltung Expo im Jahr 2010 und 2012.

Expo 2010 in Shanghai / China

Expo 2008 Logo

Das chinesische Maskottchen namens „Haibao“ hätte auch gute Chancen als frecher Sympathieträger einer Zahnarztpraxis durchzugehen, oder?

Expo 2012 in Yeosu / Korea

Expo 2008 Logo

Das kleine Tintenkleckspärchen hört auf den Namen „Yeosulang“ und „Badalang“.

Egal was die Zukunft in Sachen Expo-Maskottchen bringen wird – an die Hässlichkeit von Twipsy, dem Maskottchen der Expo 2000 in Hannover wird wohl keines herankommen.

28 Kommentare zu “Expo-Logos 2010 und 2012

  1. Man muss glaube ich berücksichtigen, dass das ein ganz anderer Kulturraum ist. Habs „letztens“ auf der CeBIT erlebt. Alles was aus Asien stammt: Kitsch.

    Von dem her sind diese Maskottchen nicht unbedingt schlecht (na gut – in unseren Augen vllt. schon ;) ) aber eben ungewohnt.

    Mir persönlich gefallen sie nicht.
    Grüße

  2. Maskottchen:
    Das erste Maskottchen finde ich gelungen.
    Das zweite sieht echt aus wie eine Bakterie :D!

    Logo:
    Das zweite Logo fine ich gelungener als das Erste!

  3. hallo.
    ich glaube, du hast dich in der 2. überschrift mit der jahreszahl vertan. (2012 statt 2010)
    ansonsten find ich beide entwürfe nicht so toll… das koreanische logo vll irgendwie ableitbar. die maskottchen aber typisch fernost. die stehen ja auf solche lustigen fantasie-tierchen.
    weiterhin gern gelesen.
    mfg.
    jurij

  4. Mmh, aus illustratorischer Sicht:
    Beschissen wäre geschmeichelt.

    Die „Maskottchen“ sind handwerklich sowie gestaltungstechnisch absolut unterste Schublade und besitzen weder Wiedererkennungswert noch erkennbaren Themenbezug.

  5. Die Maskottchen scheinen allesamt einem Kinderbuch entsprungen zu sein. Mit einer Weltausstellung würde ich sie jedenfalls niemals in Verbindung bringen.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>