Euroweb pfändet Domain Nerdcore.de

Euroweb Nerdcore

Aus gegebenem Anlass möchte ich meine Solidarität mit dem von René Walter geführten Blog Nerdcore bekunden, der zu den erfolgreichsten und beliebtesten Blogs hierzulande zählt.

Die Euroweb GmbH ließ nach einem Gerichtsverfahren mit René, das zu ihren Gunsten ausging, gestern nun die Domain Nerdcore.de pfänden. Hintergrund der Geschichte sind Äußerungen von René, für die er von Euroweb abgemahnt wurde, die er aber nicht, wie eingefordert, von seinem Blog entfernte. Unter anderem soll er Euroweb „Arschgeigen“ genannt haben. Sicher, das ist nicht die feine Englische, aber den Schritt, für den sich die Euroweb GmbH und ihr Geschäftsführer Christoph Preuß nun entschieden haben, geht ja nun einmal gar nicht!

Auf der Startseite von Nerdcore.de informiert Euroweb über den Vorfall. Wie es dort heißt, soll die Domain Nerdcore.de in den nächsten Tagen auf Ebay versteigert werden. Die Einnahmen sollen zu je 50% Wikipedia und dem Verein freischreiber e.V zufallen. Fraglich ist, ob sich beide tatsächlich vor solch einen PR-Karren zerren lassen. Einer der vielen hundert Kommentierer schreibt auf Nerdcore.de nun: „Eine Internetfirma, die das Internet nicht verstanden hat. PR-Eigentor erster Güte“ – man mag ihm nicht widersprechen.

Einerseits das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung hochhalten (siehe Artikel auf Spreeblick) und im nächsten Atemzug Blogger abmahnen, ist widerlich. Ich goutiere keineswegs Äußerungen, die möglicherweise Einzelpersonen verunglimpfen. Auch wer hier im dt kommentiert, muss sich derlei Äußerungen verkneifen. Kritik hingegen muss in jedem Fall gestattet sein. Was Euroweb hier nun praktiziert, mag rechtlich sauber sein, moralisch ist es allerdings nicht vertretbar. Man darf auch bezweifeln, ob die Pfändung aus Sicht der Unternehmensführung klug und elegant ist.

An den Geschäftsführer Christoph Preuß und an René gerichtet: Nehmt den Hörer in die Hand und klärt das untereinander!

Mehr Infos gibt es unter:

53 Kommentare zu “Euroweb pfändet Domain Nerdcore.de

  1. @achim Sehr interessant zu lesen, hat wohl alles seine Richtigkeit. Unglaublich jedoch die Aussage, daß der neue Eigentümer die Emails, die an den „alten Eigentümer“ gerichtet sind nicht lesen dürfen! Soll Rene (sorry, daß ich ihn dutze, ich kenne ihn ja gar nicht…) nun eine Abmahnung an den neuen richten, mit Unterlassungserklärung, etc.??? Schon extrem merkwürdig…

  2. klar ist es ärgerlich für ein Unternehmen, dessen Ruf einmal beschädigt ist und das vermutlich viel Geld in Imageberater gesteckt hat, die zu den üblichen Maßnahmen wie sozialem Engagement raten, wenn immer noch irgendwo alte Blogeinträge im Netz rumschwirren, in denen sie schlecht wegkommen. es wird davon sicher noch mehr geben, müssen jetzt alle bangen, die sich mit ihrem Klarnamen jemals negativ über die Firma geäußert haben? noch viel länger werden sich alle die Beiträge im Netz halten, die jetzt folgen, da kann ich Pi #22 nur Recht geben.

    im Übrigen sind die PR-Maßnahmen sehr durchschaubar, da hinken die Berater anscheinend ein paar Jahre hinterher und das Filmchen auf der Startseite sieht aus, als stecke nicht mal ein Tagessatz drin ;o) wenn man die Texte schon emotionslos abliest, dann doch wenigstens richtig: mittelständig sind höchstens Fruchtknoten, aber keine Unternehmer…

  3. Auch wenn es DESIGNtagebuch heißt, gehe ich davon aus, dass die hiesige Leserschaft durchaus ein gutes Gespür für Kommunikation hat.
    Mir ist es deshalb unverständlich, wie hier irgendjemand der Meinung sein kann EW hätte in irgendeiner Weise richtig gehandelt – und dieses steht, entgegen einigen anders lautenden Kommentaren, in direkter Verbindung mit ihren Dienstleistungen.

    Offensichtlich hat diese Firma nichts von dem verstanden, was sie verkauft.
    Es dauert nicht mehr lange dann merkt das auch der Mittelstand …

    … meine Meinung

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>