94 Kommentare zu “Euronews mit neuem Corporate Design

  1. Och mal ehrlich, im Gegensatz zu dem Webauftritt vorher der ja eher an nen Shoppingkanal erinnerte, finde ich die neue CI deutlich besser.
    Das Logo ist nichts besonderes, aber ganz solide.

  2. Das Logo ist extrem konsequent. Aber die Typo geht überhaupt nicht und macht deshalb offensichtlich, daß der Kreis nicht das Werk von Simplizität ist, sondern wohl eher von Einfallslosigkeit.

  3. Der Kreis ließe sich sicher für die Werbeagentur markenrechtlich nicht schützen, die hat ja auch gar kein Interesse daran. Dass Euronews sich den Kreis schützen lassen könnte, wäre allerdings erwägenswert, ob sie damit durchkommen, nicht ganz unwahrscheinlich (aber schon ein bißchen, zB weil der Kreis ja durchaus auch globusförmig ist).

  4. Es handelt sich nicht um einen Kreis, Jungs. Die Tante erklärt euch das mal. Der Kreis ist vielleicht gar nicht zu sehen, weil die Kreisfläche die gleiche Farbe hat wie der vielleicht vorhandene Kreis. Es kann sich auch um eine Kugelfläche handeln, das stellt sich in der Anwendung des Logos in anderen Darstellungen heraus, beispielsweise wenn der Kreis in einem Film gedreht wird und möglicherweise von der Seite eine andere Form hat als eine gerade Linie. Bevor man auf Grundformen einhackt und suggeriert, es gäbe nur eine Art, einen Kreis zu machen, sollte man wissen, was ein Kreis ist, meine Lieben, das muss ich euch mal ernstlich sagen. Dieses Logo ist jedenfalls farblich variabel, weshalb es schon falsch ist zu sagen, es hätte nur eine Form. Auf weißem Hintergrund ist es schwarz, auf grauem ist es weiß. Es besteht aber aus fünf Elementen, die sich definiert aufeinander beziehen: Kreis, Kreisfläche, Schrift, Hintergrund, Farbstellung.

    Meine Güte, im Fontblog wird über Design-Wissenschaft fantafantafantasiert, und hier wissen die Leutchen nicht mal, was ein Kreis ist und können nicht zählen. Lesen ist übrigens NICHT schlecht für die Augen, DAS ist wissenschaftlich bewiesen. Und jetzt könnt ihr wieder spielen gehen!

    Petra

  5. Zunächst mal vielen Dank an die Tante, die der Diskussionsgemeinschaft hier so schön wohlformuliert und unaufgeregt ihre Ansicht zu geometrischen Grundformen nahegebracht hat, dass wir jetzt alle viel besser bescheid wissen.
    Und hier kommt der Onkel, der zum Thema gern noch eine aktuell gesichtete euronews-Anzeige aus der letzten Ausgabe der w&v einbringen möchte. Ganz unkommentiert.

  6. Hey Petra,
    demnach hast du beim Design mitgewirkt?! (;-)
    Bei reduziertem OnAir-Design läuft man halt oft Gefahr, dass man einen Schritt zu weit geht und es belanglos wirken kann. Der alte Auftritt mußte dringend überarbeitet werden, keine Frage. Ob das neue Design die Marke EuroNews wirklich stärkt bleibt abzuwarten..
    Beim Logo hab ich das Gefühl, als ob etwas fehlt..

  7. Das Design ist akut gut. Schlicht und einfach. Klassisch modern. Wer den Vergleich wagt zu anderen Newssites, sieht auch den Qualitätsunterschied. Endlich mal keine Photo-Font-Shop-Orgien mit Farbverläufen und 3D Schnickschnack.
    Klare Formen. Klare Menüführung. Klarer Fokus. Übrigens: der Kompass/ n e w s / Trailer ist so SCHLICHT, EINFACH und genial wie das ganze Design. just schön.

    Und nun Sonnenbrille auf und viel Spaß beim Gegencheck…
    http://news.bbc.co.uk
    http://www.cnn.com
    http://www.n-tv.de
    http://www.tagesschau.de
    http://www.heute.de u.s.w.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>