„einfach München“ – Neues Erscheinungsbild für München Tourismus

Erscheinungsbild München Tourismus

München bekommt einen neuen Tourismus-Markenauftritt. Das neue Erscheinungsbild folgt der von der Landeshauptstadt München und Tourismus Initiative München e.V. (TIM) gemeinsam verabschiedeten Tourimusstrategie, die München als „europäische Metropole für innovative und traditionsreiche Genusskultur, Kulturgenuss und Lebensfreude“ definiert.

Die neue Kommunikationslinie für München Tourismus wurde auf Basis des Erscheinungsbildes der Landeshauptstadt München entwickelt und erweitert. Das neue Logo/Erkennungszeichen wird wie folgt beschrieben: „Die drei Symbole stellen die Identität der Stadt in den Fokus und drücken das typisch Münchner Lebensgefühl aus: Die Brezn steht für Genuss, die Türme der Frauenkirche repräsentieren die Kulturstadt und das Herz symbolisiert die Lebensfreude der Münchner.“ Der neue Claim „einfach München“ bzw. „simply Munich“ ist fester Bestandteil des Logos und fungiert gleichzeitig auch als Headline, um verschiedene Facetten der Stadt zu thematisieren, etwa „einfach ankommen“, „einfach Kultur“ oder „einfach Heimat“.

Ab Juli wird das neue Erscheinungsbild, das heute offiziell vorgestellt wird, in der ganzen Stadt zu sehen sein. Geplant sind großflächige Plakate, Anzeigen, Broschüren, Give-Aways und Onlinemaßnahmen, um, wie es in der Pressemeldung heißt, Gäste in München herzlich willkommen zu heißen und zu begeistern. Das offizielle Stadtlogo Münchens bleibt wohlgemerkt ebenso erhalten wie andere städtische Absendersignets, von denen es in München nicht eben wenige gibt.

Verantwortlich für das Erscheinungsbild zeichnet die Agentur Zeichen & Wunder.

Erscheinungsbild München Tourismus

Mediengalerie

Weiterführende Links

25 Kommentare zu “„einfach München“ – Neues Erscheinungsbild für München Tourismus

  1. Einfach .. grauenhaft o.O

    Andererseits passend zum biederen, „hossa-humpa-tralala“-Tourismushochburg-Gesamtimage, um welches sich München seit Jahren verzweifelt bemüht. Gentrifizierung und Zerstörung vorhandener „Urgemütlichkeit“ alter Stadteile inklusive.

    cu, w0lf.

  2. Ich finde das Erscheinungsbild sympathisch. Letztendendes geht es um die Wirkung des CD’s und welche Gefühle dabei ausgelöst werden. Und was das Erscheinungsbild bei mir auslöst ist: Unbeschwertheit, Freude, etwas Spielerisches und vermittelt insgesamt ein positives Gefühl.
    Vorteilhaft finde ich die Designsystematik das sich flexibel auch in Flächenform übertragen lässt und medienübergreifend funktioniert.

    Zu dem Vorwurf, eine Reihung von Piktogrammen sei kein Logo. Das sehe ich nicht so. Ein Logo muss nicht aus einem einzigen visuellen Element bestehen. Es ist das Zusammenspiel von Elementen das ein Logo ausmachen kann. Letztenendes geht es um Wiedererkennung und sonst nichts. Viel interessanter wäre, wenn das Logo mit unterschiedlichen Piktogrammen aus dem Erscheinungsbild arbeiten würde. Also eine flexible Zusammenstellung. So dass das Logo dynamisch gehalten wird und somit auch für die Vielfalt von München steht. Und nicht als festes Element mit eben nur diesen 3 Zeichen. Ich bin mir sicher dass die Agentur auch darüber diskutiert hat. Die werden schon ihre Gründe haben es nicht zu tun.

    Bzgl. der Kritik es sei alles zu Kindergartenlike: Ich würde es als Kritik nachvollziehen wenn es sich hier um das generelle ein Erscheinungsbild für München geht. Hier geht es aber glaub ich eher um eine (CD)Kampagne oder ein festes CD für München-Tourismus. Und da kann man durchaus etwas freier auftreten.

    Insgesamt finde ich die Arbeit von der Designqualität bzw Originalität jetzt nicht herausragend aber ich finde es erfüllt seinen Kommunikationszweck bzw. das Gefühl das es transportiert.

    Es ist immer einfach solche Arbeiten bzw. die Arbeiten anderer Agenturen zu kritisieren. Aber sowas würde ich mir als Designer nie in einer plumpen Form anmaßen weil a) Wir das Briefing und den Prozess nicht kennen die zu dieser Lösung führten und b) Macht es einfach besser wenn ihr davon überzeugt seid dass es scheiße ist!“

    Prost Mahlzeit!

  3. Ich finde das corporate sehr gelungen. Die Pictogramme und die Umsetzung mit den simplen Grafikelementen sind super. Slogan: ehrlich gesagt, keine Ahnung. Das wahre Drama ist der Schriftzug. Der passt weder zur Stadt noch zur restlichen Linie. Schad a bisserl.

Pingbacks

    Kommentar verfassen

    Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>