Ein neues Zuhause – Toom neu gestrichen

Toom Baumarkt Relaunch

Die Baumarktkette hat ihren Internetauftritt neu gestrichen. Viel mehr Worte muss man ansonsten nicht verlieren. Statt mit einem neuen, weniger schrillen Stylesheet plus neuem Logo einfach überzupinseln, hätte man erst einmal ordentlich verputzen und grundieren sollen. Die Framset-Lösung bröckelt an jeder Ecke. Die gesamte Branche hat ganz offensichtlich das Thema Online-Shopping noch nicht für sich entdeckt. Einzige Ausnahme ist Obi.

Den Meta-Angaben kann man entnehmen, dass die Firma CMF den Auftritt realisiert hat.

Danke an Christoph für den Hinweis.

18 Kommentare zu “Ein neues Zuhause – Toom neu gestrichen

  1. Ich bin von den ganzen Anglizismen im Web schon so missgeleitet, dass ich kurzzeitig wirklich darüber nachdenken musste, was der Menüpunkt “Rätt und Tätt” heissen soll. Ich befürchtete schon sie hätten sich ein Maskottchen in Form eienr Ratte zugelegt mit irgendeinem Handwerkermaulwurfskollegen namens Tat…

  2. Die Websites von Fluggesellschaften sind zumiest auch recht mies. Ich sage nur “Ryanair(.com)”. Bitte mal anschauen. Ich denke, die ist extra-schlecht – so wie der Rest auch.

    Wie wäre ein “Benchmarking” von großen internationalen Airline-Websites. Da kommt echter Käse bei raus – versprochen (…)

  3. Haben jetzt wieder gerelauncht – zwar auch viel gedöns dabei aber dafür richtig… Über die Umsetzung kann man sicher streiten… Aber besser als vorher allemal…

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>