Ein Logo für den Klimawandel #itsnotwarming

it's not warming logo

Der globale Klimawandel hat nun ein Logo. Designer Milton Glaser, der Ende der 1970er mit dem „I♥NY“-Logo weltweit Bekanntheit erlangt hat, hat ein Zeichen entwickelt, das nach Ansicht des Gestalters den Klimawandel besser charakterisiert als die verharmlosende Bezeichnung „Erderwärmung“.

„It’s Not Warming, It’s Dying“ – unter diesem Motto will Glaser, Aufsichtsratvorsitzender der „New York School of Visual Arts“, auf die Auswirkungen globaler Erderwärmung aufmerksam machen. Mit der Kampagne sowie dem hierfür entwickelten kreisrunden Signet möchte der Initiator die Dringlichkeit in Bezug auf Klimaschutzmaßnahmen unterstreichen. Gegenüber dem Magazin Dezeen macht Glaser deutlich, dass der Klimawandel jeden Menschen betrifft.

Eine schwarz-grüne Kreisfläche symbolisiert die vom Klimawandel betroffene Erdkugel. Auf der zugehörigen Kampagnen-Website ist der Kreis animiert und färbt sich zusehends schwarz. Glaser über seine Idee: „I can never answer the question of how ideas originate, and apparently, neither can anyone else, but, symbolically, the disappearance of light seemed to be an appropriate way to begin.“

Glaser hofft, dass die Kampagnenidee möglichst viele Unterstützer findet und Menschen unter dem Hashtag #itsnotwarming entsprechende Nachrichten schreiben, um auf diese Weise Politiker und Interessenvertreter von der Dringlichkeit in Sachen Klimaschutz zu überzeugen.

Weiterführende Links

44 Kommentare zu “Ein Logo für den Klimawandel #itsnotwarming

  1. Ich finde der Button ist zu unauffällig!

    Wenn jemand den Button auf der Kleidung trägt, merkt das doch keiner und es wird sich nicht weitersprechen. Die gelben Livestrong-Armbänder und das Pink Ribbon erzielten zumindest allein durch die Farbgebung schon mehr Aufmerksamkeit.

    Kommen die 5$ irgendeinem Zweck zu gute oder werden damit nur Kosten gedeckt?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>