ebookers – Neustart einer Reisemarke

Ebookers Relaunch

Der internationale Auftritt des Reiseportals ebookers wurde vor wenigen Tagen runderneuert. Die Site wurde so umfassend geändert, dass das neue reduzierte Firmenzeichen fast untergeht.

Die neue Wortmarke, wie sie seit einigen Monaten bereits in Verwendung ist wird gemeinsam mit dem neuen CD auch im deutschsprachigen Auftritt in den nächsten Monaten zu sehen sein. Das Motiv der Sprechblase kommt statt als Bildmarke nun als rotes wiederkehrendes Schmuckelement zum Einsatz. Neue Primärfarben sind Türkis und Rot.

Wichtigstes Ziel des umfassenden Relaunchs ist eine generelle Vereinfachung. Einfacher navigieren, einfach das Urlaubsziel finden und schließlich einfacher und schneller buchen. Schaut man sich den aktuellen deutschen eBookers-Auftritt in veralteter Schlecker-Optik an, lässt sich unschwer erkennen, dass eine Überarbeitung und Vereinfachung mehr als überfällig war. Der gestalterische Wildwuchs und ein Durcheinander an Farben sind allzu offensichtlich. Wieviele Nutzer den Bestellprozess aufgrund mangelnder Nutzerführung abgebrochen haben bleibt ein Geheimnis. Es dauert meist sehr lange, bis der Unmut der Nutzer zum Beispiel im Zuge eines Usability-Tests bis in die Büros der Entscheider getragen wird. Wenn dann erst einmal der Grund für die hohen Abbruchraten belegt und begründet wird – mangelhaftes Design und schlechte Nutzerführung – gibt es nur einen Weg. Ein großer Relaunch muss her. So geschehen.

Am neuen Auftritt fallen negativ die zu kleine Schrift und der recht spröde visuelle Feedback auf. Typo und Rollover-Zustände hätte man ansprechender gestalten können. Gerade der „Joy of Use“, also wir gerne man sich innerhalb der Website bewegt, spielt beim Buchen von Urlaubsreisen eine nicht zu vernachlässigende Bedeutung.

ebookers ist in 13 Ländern aktiv. Die jeweiligen Länderauftritte, der zu Orbitz Worldwide gehörenden Reisemarke, sollen sukzessive in 2007 und 2008 umgestellt werden. Zeitgleich mit dem Relaunch der Websites soll die modifizierte Marke mit einer im Herbst startenden Kampagne neu eingeführt werden.

7 Kommentare zu “ebookers – Neustart einer Reisemarke

  1. Die Farbwahl hat sicher etwas einzigeartiges, aber wohl auch aus gutem Grund. Das Türkis wäre ja noch im Rahmen, aber die Mischung mit leuchtendem Neongrün ist nicht mein Fall.

  2. Das alte Logo war nicht schön, aber es hatte zumindest einen starken Wiedererkennungswert. Das neue Logo ist völlig dröge und man hat es schon tausend mal mit anderem Text gesehen.

  3. omg, das ist ja schlimm. Bei denen könnte ich allein schon wegen dem übergrellen türkis, was warscheinlich das klare Wasser symbolisieren soll, keine Reise buchen, das ist ziemlich misslungen. Auch die Buttons in der Navigation mögen mir nicht so richtig gefallen. Insgasamt für mich eher ein Rückschritt. Die alte Site mit dem neuen Logo würde mir besser gefallen

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>