Skip to content

Ducati hat ein neues Markenzeichen

Ducati Logo

Der italienische Motorradhersteller Ducati hat vor wenigen Tagen ein neues Markenzeichen präsentiert. Bei der Neugestaltung lehnte man sich an die hauseigene Rennabteilung “Ducati Corse” an, deren Logo bereits in Wappenform angelegt ist. Wappen bzw. Embleme sind offenbar schwer im Kommen.

Zum Redesign des Logos gibt es einen gut gemachten Video-Spot, den man sich auf der nachfolgenden Seite anschauen kann.

Dieser Beitrag hat 35 Kommentare

  1. Ich steh voll auf Wappen! Dieses sieht allerdings echt nach nem Plektrum aus. 3D geht für mich in Ordnung. Wirkt für mich alles etwas retro, was nicht schlecht sein muss …

  2. Dass das Logo als 3 Dimensionaler Wappen auf die Mofas geklatsch wird, war mir natürlich schon klar. Aber trotzdem, auch wenn ich mir das Logo monochrom vorstelle finde ich es nicht schön, weniger einprägsam und belanglos. Der neuen “Swoosh” ist jetzt schon total out.
    Das alte Logo hatte viel mehr Stil.

  3. Gefällt mir.

    Der Crossmediale Einsatz ist zwar sicherlich ein Thema, aber ich denke, dass man dieses Logo auch ohne weiteres in 1c darstellen kann, wenn es sein muss, oder was sagt Ihr?

  4. dachte auch gleich etwas an pepsi. aber mit dem bezug zur strasse/kurve geht das klar. find ich schick und eindeutig besser als das vorherige. aber sie ham doch vorher sowieso fast nur ihre wortmarke genutzt ohne den komischen kreis…(ich persönlich kann mich gar nich daran erinnern den kreis schonmal gesehen zu haben, hätte ihn aber auch nicht mit ducati in verbindung gebracht)

  5. @nixed Der Crossmediale Einsatz wird bei der heutigen Logo Entwicklung meiner Meinung auch stark vernachlässigt. Was aber auch an den Dumping Preisen im Druck Segment liegen kann wenn man heute nunmal sehr billig Online 4c Drucken kann und es auch überall sieht will der Kunde nunmal keinen Einfarbigen Briefbogen mehr. Ob die Entwicklung zu begrüßen ist und oder zu schnell gegangen ist. Ich meine wir sehen gerade wieder eine Flut von Graustufen Geräten auf uns zu Rollen die die Neuen und alten Medien nochmal stark beeinflussen werden. zb. Die Ebook Reader ala Kindle oder die Thematik E-Ink an sich oder eventuell auch exterm verkleinerte Darstellung von Logos auf Mobilen Endgeräten. Schwer abzuschätzen wielange die Unternehmen den neuen Trend mitlaufen werden.

  6. Ich finde man sollte Logos immer in ner 2D, bzw. 1 oder 2c Grundversion erstellen. Beispiel das alte VW-Logo. Das kann man dann als Basis nehmen und je nachdem wo man das braucht mit dezenten (!) Effekten aufbessern, ohne dass es übertrieben oder unpassend wirkt. (sofern man denn will)

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen